Topographia Hassiae: Reiffenberg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Reichenberg Reiffenberg Rens →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Oberreifenberg in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T43]
Reiffenberg (Merian).jpg
[113]
Reiffenberg.


Ist ein festes Berghauß / ohngefehr eine Meyl wegs hinder Cronberg vnnd Königstein in der Wetteraw gelegen; gehöret den Frey-Herren solches Geschlechts zu.

[T44]
Epstein (Merian).jpg

[114] Vnden im Thal gleich daran ligt der Flecken / gleiches Namens. Vnfern hievon ligt das Schloß vnnd Stättlein Epstein / so halb Mäyntzisch; wiewol die Herrschafft Epstein mehrers Landgräffisch Hessisch ist. Es ligt das Schloß allhie zwischen hohen Felsen / vnnd wird nicht ferrn davon im Mäyntzischen Gebiet Eysen gegraben / vnnd zu nechst bey Epstein Oefen darauß gegossen. In der Franckenbergischen Chronic stehet am 71. Blat / daß Anno Christi 1492. Landgraff Wilhelm zu Hessen / die Graffschafft Epstein erblich an das Land zu Hessen kaufft / vnd das Land eingenommen habe.

An. 1646. den 27. Hornung / ist / durch eine Keyserliche Parthey / dieses Schloß Reiffenberg besetzt worden. Anno 1647. als der Nider Hessische General Mortaigne, die Statt Friedberg / den 1. Maij / erobert / hat Ihme auch der Obrist / vnd bevelchtragende / auff der Burg daselbst zu Friedberg / namblich der Freyherr von Reiffenberg / dieselbe auff discretion vbergeben; der dann so lang im Arrest geblieben / biß das gedachtes / mit seinen Knechten besetztes / Schloß Reiffenberg / den Nider Hessischen auch worden ist. Es seyn aber / wie man geschrieben / durch das schiessen / etliche Gebäw / im Schloß / in den brand gerathen.

  ← Reichenberg Reiffenberg Rens →