Topographia Hassiae: Schwartzenborn

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Schwalbach Schwartzenborn Schweinsberg →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Schwarzenborn (Knüll) in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[T50]
Schwartzenborn (Merian).jpg
[128]
Schwartzenborn.


Ist der ältisten Fürstlichen Hessischen Stätte eine in der Graffschafft Ziegenhain / erbawet. Wird von einem Brunn / der am Eyßberge gelegen / also genannt. Von dem Schloß ist nur allein das jetzige Rathauß noch vbrig. Es ligt dieses Stättlein / zusambt seinem Aemtlein / vnnd Gericht / ObernAula / von der Statt Neukirchen / zur seyten / gegen Nordost / vnd ist Anno 1636. gantz eingeäscher worden; dabey ein sehr schöner Teich ist. Zu beeden seyten ligen zween vberauß hohe Berge; deren der eine der Knüll / oder Knöll genannt wird / vnnd auff einer weit vmbfangenen Höhe gelegen / vnd / neben dem Meichßner / der höchste im Lande ist. Der Ander / so gegen vber / auff der von Wallenstein Gebiett / vnnd am Stifft Hirschfeld / heist der Eisenberg / oder Eyßberg / weiln man gar spat ins Jahr hinauß / in dieser Gegend / noch Eyß findet; an welchem viel Eysenhütten / vnnd auch vor etlichen Jahren ein Alaunbergwerck erfunden worden. Es hat diese Statt / so wol in den Inheimischen Kriegen / vnnd Fehden / als auch durch Brandt / viel erlitten. Zwischen Schwartzenborn / vnnd Herßfeld / wohnen die von Wallenstein.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →