Topographia Palatinatus Rheni: Fontenay

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Fontenay (heute: Fontenoy)
<<<Vorheriger
Estignay
Nächster>>>
Fou
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. 14.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Fontenoy-le-Château in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[14]
Fontenay, Fonteney en voyge.

Ist ein Lothring. Stadt in dem Gebürg / und beym Wald / Le boys de la voyge genant / und an einem Wasser / nahend der Grafschafft Burgund gelegen. Ist berühmt wegen deß Eisenbergwercks / und der Eisenhämmer / und Schmeltzhütten.