Topographia Palatinatus Rheni: Turin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Turin
<<<Vorheriger
Tull
Nächster>>>
Vado di Nizza
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1645, S. .
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Turin in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[32]
Turin, Turino, Taurinum.
Augusta Taurinorum.

Siehe von dieser deß Piedmont, oder des Pedemontii Haupt- und des Hertzogs von Savoien Residentz- oder ordinari Hof-Statt / mein Itinerarium Italiae, zu Franckfurt / in Verlag Herrn Matthäi Merians Seel. Anno 1640. in fol. getruckt / cap. 2. fol. 39. seqq. daselbst diese sehr alte / schöne und veste Stadt / sampt dem obgedachten Land Piedmont, so allbereit in Italia gelegen / weitläufftig beschrieben wird. Siehe auch von ihr / den Abrah. Gölnitzium, am Ende seines Itinerarii Belgico-Gallici.