Topographia Westphaliae: Mörs

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Mörs (heute: Moers)
<<<Vorheriger
Möllenbeck
Nächster>>>
Mülheim
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1647, S. 88.
Wikisource-logo.png Moers in Wikisource
Wikipedia-logo.png Moers in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[88] Mörs / oder Murs / ligt bey Orsoy, vnd Ordingen / vnfern vom Rhein / wird Lateinisch Morsia, vnd Mursa genannt. Es hat diese Statt / vnd Schloß / sampt zugehöriger Graffschafft / vor diesem eygene Graffen gehabt / die Reichs- vnnd Westphälische Craiß-Stände gewesen. In einem Bericht vber die Reichs-Matricul stehet also: Mörs / Moers / oder Mörsch / so jetzt Nassawisch / vnd Staadisch / gibt nichts. Es hat auch vor diesem allbereyt Streit deßwegen geben / als der Hertzog von Cleve das Lehen darüber ertheilt gehabt / darwider sich Fiscus gelegt hat / vnd haben diese drey Graffschafften / Mörs / Rodenach / vnd Sarwerden / vorhin einen Herrn gehabt. Die Graffschafft Mörs ist von Graff Wilhelm zu Widt / vnnd Mörs / auff Graf Wilhelmen zu Neuenar / seinen Tochtermann / Sarwerden aber darinn die Statt Malburg) an Graff Johansen zu Nassaw kommen. Waren alles Reichslehen. Biß hieher der Bericht. Der letzte Graff von Mörs ist / wie man findet / Anno 1589. gestorben. Der Hertzog von Parma nahm solchen Ort / Anno 1586. vnnd hernach Printz Moritz von Oranien / Anno 1597. auch ein. Es lebte aber noch eine Gräffin von Mörs / nämlich / deß enthaupten Graffens von Horn / vnd hernach deß Graffen von Neuenar / Wittib / die Anno 1600. gestorben / welche diese Graffschafft dem hochgedachten Printz Moritzen im Testament vermacht hat; daher er auch Anno 1601. als ihme / nach Absterben der von Mörs / der Hertzog von Gülch / vnd Cleve / diese Graffschafft vorenthalten wollen / solche / sampt dem gedachten Haupt-Ort / mit Gewalt eingenommen. Vnd ward Anno 1606. deßwegen ein Vergleich getroffen / daß die Statt Mörs solte Neutral seyn / das Schloß aber Printz Moritz mit zweyhundert Soldaten besetzen / vnnd daß / nach seinem Tod / solcher Ort an Cleve fallen solte. Ob es geschehen / wird gezweiffelt.