Verzeichniß einiger Brüderschaften, die im katholischen Franken im Gange sind

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Anonym
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Verzeichniß einiger Brüderschaften, die im katholischen Franken im Gange sind
Untertitel:
aus: Journal von und für Franken, Band 5, S. 362-365
Herausgeber: Johann Caspar Bundschuh, Johann Christian Siebenkees
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1792
Verlag: Raw
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nürnberg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Bielefeld, Commons
Kurzbeschreibung:
s. a. Miscellaneen (Journal von und für Franken, Band 5, 6)#8
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Verzeichniß einiger Brüderschaften, die im katholischen Franken im Gange sind.pdf
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


|
IX.
Verzeichniß einiger Brüderschaften, die im katholischen Franken im Gange sind.

1 Die Corporis Christi Brüderschaft.

2 Die heil. Dreyfaltigkeit Brüderschaft.

3 Die heil. Bluts Brüderschaft.

4 Die 5 Wunden Brüderschaft. Die vorzüglichen Beförderer dieser Brüderschaft sind die Franciscaner.

5 Die Todsangst Christi Brüderschaft.

6 Die Herz Jesu Brüderschaft. Beförderer derselben die Dominicaner.

7 Namen Jesus Brüderschaft. Beförderer eben dieselben.

8 Jesus, Maria, Joseph Brüderschaft.

| 9 Rosenkranz Brüderschaft. Beförderer die Dominicaner.

10 Brüderschaft der unbefleckten Empfängniß Mariä. Beförderer derselben die Franciscaner.

11 Mariä Hülf Brüderschaft. Beförderer eben dieselben.

12 Brüderschaft Mariä Trösterin der Betrübten.

13 Brüderschaft der schmerzhaften Mutter Gottes. Beförderer die Franciscaner.

14 Michaels-Brüderschaft.

15 Schutzengels-Brüderschaft. Zu Bamberg auf dem Michelsberge.

16 Josephs-Brüderschaft. Beförderer die Franciscaner und Discalceaten.

17 Aloysius-Brüderschaft.

18 Barbara-Brüderschaft. Beförderer die Carmeliten.

19 Cajetanus-Brüderschaft. In der Oberpfarre zu Bamberg. In diese Brüderschaft lassen sich besonders diejenigen einschreiben, welche in Schulden stecken.

20 Otto-Brüderschaft auf dem Michelsberge in Bamberg. Am Feste des heil. Otto wird aus dieses Heil. Hirnschädel Wein zu trinken gegeben, welches das Fieber vertreiben und abhalten soll.

| 21 Die Scapulier-Brüderschaft. Beförderer die Carmeliten.

22 Die Brüderschaft des heil. Nagels zu Bamberg.

23 Die Todesangst-Brüderschaft, deren Mitglieder für die Sterbenden zu beten haben. Beförderer die Dominicaner.

24 Die Brüderschaft vom heil. Bruder Seraphin. Beförderer die Capuciner.

25 Valentinus-Brüderschaft. Beförderer die Dominicaner und Minoriten. Am Feste des heil. Valentinus war ehehin in der Dominicanerkirche zu Bamberg auch ein Jahrmarkt mit Fischen, Hühnern, Gänsen etc. Ob es noch jetzt so, und der Unfug nicht abgestellt ist, weiß Einsender nicht.

26 Die Brüderschaft vom heil. Vincentius Ferrerius. Beförderer die Dominicaner.

27 Die Arme Seelen-Brüderschaft, in der Ober- und Unterpfarre zu Bamberg.

28 Die 14 Heiligen-Brüderschaft. Beförderer die Bernardiner zu Kl. Langheim.

29 Maria Himmelfahrts-Brüderschaft.

 Die Einschreibgebühren betragen gemeiniglich 1-3 Kreuzer. Wer sich einschreiben läßt, muß meistentheils einige Gebete z. B. einen oder mehrere Rosenkränze,| oder etliche Vater Unser und Ave Maria beten, zu gewissen Festen, je nachdem die Brüderschaft ist, beichten und communiciren, wozu allen er jedoch unter keiner Sünde verbunden ist. Wer die vorgeschriebenen Gebete oder Werke nicht verrichten kann, darf nur einige Messen dafür lesen lassen. Mit Ablässen sind die Brüderschaften auch wohl versehen.

 Hieraus kann ein jeder leicht ersehen, daß sie zur Förderung der Moralität und eines wahren thätigen Christenthums wenig oder gar nichts beytragen. Unterdessen legt der Pöbel einen großen Wehrt auf dieselben, und verspricht sich von ihnen den größten Nutzen. In vielen Brüderschaften seyn, sieht er schon für eine vorzügliche Frömmigkeit an.