Vortrag

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Hanns von Gumppenberg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Vortrag
Untertitel:
aus: Das teutsche Dichterroß, S. 97–98
Herausgeber:
Auflage: 13. und 14. erweiterte Auflage
Entstehungsdatum: 1901
Erscheinungsdatum: 1929
Verlag: Callwey Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat auf Commons
Kurzbeschreibung: Parodie auf Arno Holz
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[97]

 VORTRAG

Ich singe ihnen meine Lieder vor,
Den Herzen aus Speckstein und Nagelfluh.

     Der Blüthnerflügel.
     Vergießt Tränenströme,

5
     Mein Herz schluchzt mit,

     Das ganze Parkett wird naß.

Meine Stirn’ bohrt sich in die Tasten,
     Ich schau’ nicht um:
     Denn da hinten hocken.

10
     Lackierte Ölgötzen:

     Rauchtopasaugen,
     Iltiszähne,
     Igelohren,
Aber doppelknöpfige Handschuhe.

15
     Ich spiele forte,

     Crescendo,
     Fortissimo –
     Sie müssen!

Zuletzt schrei’ ich, spring’ auf,

20
Würge, übergebe mich ..


     Da liegt’s,
     Blutrotzuckend,
Ein laatschiger, quatschiger Matsch –
Mein Herz!!

25
     – Ich lächle betreten.
[98]

Die Ölgötzen klatschen ein bißchen.

     Sie warten noch immer.

     Ich würge weiter –
     Würge, würge ...

30
     ’raus!!

Aber es kommt nichts mehr.


nach Arno Holz