Zimmermannslied

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Zimmermannslied
Untertitel:
aus: Erotische Volkslieder aus Deutschland, S. 29
Herausgeber: Hans Ostwald
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: [1910]
Verlag: Eberhard Frowein
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Princeton-USA* und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[29]

Zimmermannslied

Als ich einst nach Hamburg kam,
Waren schöne Mädchen da.

Die schönste suchte ich mir aus,
Nahm sie mit nach meinem Haus.

5
Legt’ sie auf mein Kanapee,

Hob das Röckchen in die Höh’.

Dreimal rein und dreimal raus,
Kam ein kleiner Jakob raus.

Jakob wurde Zimmermann,

10
Zimmermann schlägt Latten an.


Latten woll’n genägelt sein,
Mädels woll’n gevögelt sein.

 Norddeutschland