„Kindermund“

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: „Kindermund“
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 10, S. 164
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1887
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[164] „Kindermund“. Unter diesem Titel hat Paul von Schönthan in der Reclam’schen Universalbibliothek ein Bändchen herausgegeben, in welchem Aussprüche und Scenen aus dem Kinderleben gesammelt sind. Die drollige Naivetät unserer lieben Kleinen zeigt sich hier oft im schönsten Licht. Paul von Schönthan hat fleißig gesammelt, Zusendungen von allen Seiten erhalten und konnte so diese geflügelten Worte aus der Kinderwelt veröffentlichen, die meistens sehr ergötzlich sind.