ADB:Alsloot, Denis van

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Alsloot, Denis van“ von Joseph Albert Alberdingk Thijm in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 1 (1875), S. 354, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Alsloot,_Denis_van&oldid=- (Version vom 22. August 2019, 12:23 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Alschinger, Andreas
Band 1 (1875), S. 354 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Juli 2009, suchen)
GND-Nummer 121794407
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|1|354|354|Alsloot, Denis van|Joseph Albert Alberdingk Thijm|ADB:Alsloot, Denis van}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=121794407}}    

Alsloot: Denis van A., Maler, wahrscheinlich zu Brüssel geboren, wo 1550 ein Denis van A., vielleicht also sein Vater, als Bürger aufgenommen ward. In den bis 1599 zurückreichenden Brüsseler Malerrollen wird A. seit diesem Jahre wiederholt genannt und seit 1599 oder 1600 durfte er sich als Maler der Erzherzoge (Albrecht und Isabella) bezeichnen. Am 11. Dec. 1626 wird er bei Ankauf eines seiner Bilder durch die Erzherzogin als todt bezeichnet. Von seinen nicht zahlreichen Gemälden, Landschaften mit reicher Staffage befinden sich vier in Madrid, darunter eine Maskerade auf dem Eis und ein merkwürdiger Aufzug der Brüsseler Gewerke und Genossenschaften vom J. 1615, mehrere hundert Figuren in zwei Bildern, für die Erzherzogin Isabella gemalt. Wahrscheinlich sind die wenig veränderten Wiederholungen dieser Bilder, welche sich im Brüsseler Museum unter dem Namen Antony Sallaert’s finden, gleichfalls von A. gemalt. Einige andere Werke von ihm sind in Brüssel, Nantes und Wien. Man rühmt an ihnen trotz einiger Trockenheit feines Naturgefühl und kräftige Farbe. Die Figuren sind manchmal von Anderen, namentlich von H. de Clerk hineingemalt.

Die Angabe früherer Quellen über einen zweiten von A. Namens David beruhen auf Irrthum.

A. Pinchaert in Meyer’s Künstlerlex.