ADB:Greyffenberger, Hans

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Greyffenberger, Hans“ von Wilhelm Möller in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 9 (1879), S. 651, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Greyffenberger,_Hans&oldid=- (Version vom 16. September 2019, 04:44 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Greyff, Michael
Band 9 (1879), S. 651 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Oktober 2009, suchen)
GND-Nummer 124893856
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|9|651|651|Greyffenberger, Hans|Wilhelm Möller|ADB:Greyffenberger, Hans}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=124893856}}    

Greyffenberger: Hans G., ein Maler in Nürnberg, welcher von den Gedanken der evangelischen Reformation ergriffen, um 1523/4 mehrere von warmer evangelischer Frömmigkeit zeugende populäre Tractate drucken ließ. Er griff das Papstthum auch durch satirische Bilder an, zog sich aber dadurch 1524 vom vorsichtigen Nürnberger Rathe eine Verwarnung zu; zugleich machte ihn seine (Zwinglische) Ansicht vom Abendmahl verdächtig, er ließ sich aber durch den Prediger Andr. Osiander umstimmen. – „Ein kurtzer Begriff von guten Werken, die got behagen vnn der Welt ein spot sein“, etc. H. Gr. 1524 u. a.

Will, Nürnb. Gelehrtenlex. I, 570. Supplement (Nopitsch) V, 412. Soden, Beiträge zur Geschichte der Reformation etc., Nürnb. 1855. S. 204. Möller, Andreas Osiander, Elberf. 1870. S. 66–69.