ADB:Londerseel, Assuerus van

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Londerseel, Assuerus van“ von Joseph Eduard Wessely in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 19 (1884), S. 152, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Londerseel,_Assuerus_van&oldid=- (Version vom 16. Oktober 2019, 17:28 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
<<<Vorheriger
Lonck, Heinrich
Nächster>>>
Loner, Josua
Band 19 (1884), S. 152 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand November 2013, suchen)
GND-Nummer 138839905
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|19|152|152|Londerseel, Assuerus van|Joseph Eduard Wessely|ADB:Londerseel, Assuerus van}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=138839905}}    

Londerseel: Assuerus van L., Maler, Stecher und Formschneider, geb. zu Amsterdam 1548. Ueber seine Lebensschicksale ist nichts bekannt. In Antwerpen erschien im J. 1576 im Verlage von Will. Silvius ein Werk unter dem Titel: „Les navigations, peregrinations et voyages faicts en la Turquie par N. Nicolay“. In diesem befinden sich 61 Holzschnitte mit Darstellungen von Trachten, welche dem L. zugeschrieben werden. Ob er sich selbst im Orient aufgehalten habe, ist unbekannt. Er besaß auch einen Kunstverlag, in welchem Stiche von Nic. de Bruyn, Landschaften von J. Brueghel u. A. erschienen sind. Man legt ihm die Stiche einer Folge von Vögeln und Früchten bei, ferner sieben Blatt Tugenden und zwölf Blatt Offiziere und Soldaten, Copien nach Blättern, die Jac. de Gheyn nach Heinrich Goltzius gestochen hat. Es ist aber fraglich, ob er sie wirklich gestochen hat, da die Blätter nur seine Adresse tragen.

Jan van L., Kupferstecher, geb. zu Brügge 1582, war höchst wahrscheinlich ein Sohn des Vorigen. Mit Assuerus gab er im Verlag von Cl. J. Visscher ein „Leben der Anachoreten“ heraus, stach selbst mehrere interessante Compositionen nach Dav. Vinckenbooms, E. Conninxlo u. A. Weitere Nachrichten fehlen.

Immerzeel. Kramm. Andresen-Wessely, Handbuch.