ADB:Schmutz, Johann Rudolf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Empfohlene Zitierweise:

Artikel „Schmutz, Johann Rudolf“ von Carl Brun in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 32 (1891), S. 65, Digitale Volltext-Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=ADB:Schmutz,_Johann_Rudolf&oldid=- (Version vom 20. November 2019, 14:59 Uhr UTC)
Allgemeine Deutsche Biographie
>>>enthalten in<<<
[[ADB:{{{VERWEIS}}}|{{{VERWEIS}}}]]
Band 32 (1891), S. 65 (Quelle).
Wikisource-logo.png [[| bei Wikisource]]
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Dezember 2013, suchen)
GND-Nummer 13817668X
Datensatz, Rohdaten, Werke, Deutsche Biographie, weitere Angebote
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Kopiervorlage  
* {{ADB|32|65|65|Schmutz, Johann Rudolf|Carl Brun|ADB:Schmutz, Johann Rudolf}}    

{{Normdaten|TYP=p|GND=13817668X}}    

Schmutz: Johann Rudolf S., Porträtmaler, geboren 1670 in Regensberg im Kanton Zürich, † 1715 in London. S. war der Sohn eines Pfarrers und zeigte früh Liebe und Lust zur Kunst. Er trat als Schüler bei Matthäus Füßli jun. ein, der einen Historienmaler aus ihm machen wollte. Der junge Mann neigte jedoch mehr zum Porträt hin. Er hatte von den großartigen Erfolgen des Lübecker Bildnißmalers Kniller in London gehört und war entschlossen, sich dessen Werke zum Vorbilde zu nehmen. Er verließ seine Heimath und begab sich nach England, wo er bald ein beliebter Porträtmaler wurde. Besonders Damenbildnisse gelangen ihm vortrefflich. S. eignete sich die Manier des Schnellmalers Kniller an und arbeitete vorwiegend in dessen Geschmack. Das Künstlergut in Zürich besitzt von S. das Bildniß des Dr. Rudolf Lavater (Nr. 36 im Katalog von 1881, H. 1,22 m, Br. 0,98 m), mit der Bibliothek des Gelehrten im Hintergrunde, auf der Rückseite bezeichnet: Rodolphus Lavaterus med. et chir. doctor pictus a R. Schmutz Tigurino Londini, nat. 1681, denat. 1716. Nach S. stachen Faber, J. Smith das Porträt des Schauspielers William Penketham (1709, Fol.) und G. Vertue das Porträt des Arztes Hankwitz.

s. Füßli, Allg. Künstler-Lex. S. 594. – Füßli, Geschichte der besten Künstler in der Schweiz II, 272. – Nagler, Künstler-Lex. XV, 375; XVI, 512. – Biographie universelle.