Abseits (Haller)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Paul Haller
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Abseits (Haller)
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 21
Herausgeber: Erwin Haller
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1922
Verlag: H. R. Sauerländer & Co.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Aarau
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[21]
Abseits


Wie grün über mir, wie still der Wald!
Die Gräser der Mulde, das Laub am Dach
So grün, wie es nirgends grüner mag sein,
So still wie im stillsten Totenschrein.

5
So eng meine Welt! Nur Baum hinter Baum,

Rings umschließt mich der Wildnis Band.
Fern vom Taktschritt der wandernden Zeit
Eingesargt in die Einsamkeit.

Und so weit mein Reich, wie das Grün sich dehnt,

10
Der Stamm sich hebt, der Vogel sich schwingt.

Und mein Sinnen so weit am Märchenstrand
Als die Seelen wandern ins Totenland!


Sound-icon.svg


Download der Sprachversion dieses Artikels Dieser Quellentext existiert auch als Audiodatei, gesprochen von Liondancer. (Mehr Informationen zum Projekt Gesprochene Wikisource)
Datei speichern | Lizenz