Alfons Dürr und Jul. Lohmeyer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Alfons Dürr und Jul. Lohmeyer
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 19, S. 316
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1873
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[316] Alfons Dürr und Jul. Lohmeyer, die beiden Herausgeber der illustrierten Monatshefte „Deutsche Jugend“, haben ihre Zusage beim Beginn des Unternehmens: das Beste darzubringen, was Poesie und Kunst für die Jugend gemeinsam leisten können, auf das Glänzendste in Erfüllung gebracht und in Wirklichkeit eine Jugendschrift geschaffen, die, den Bedürfnissen der Kinderwelt angepaßt, nach allen Seiten hin erziehend und bildend wirkt und selbst den Erwachsenen durch ihre trefflichen künstlerischen Leistungen eine wahre Augenfreude geworden ist. Der jetzt vorliegende geschlossene erste Band der Zeitschrift enthält poetische und prosaische Beiträge von Groth, H. Klette, Mörecke, Reiß, Simrock, Sturm, Traeger, etc. etc., die meist von wahrhaft künstlerischen Illustrationen der Meister Paul Thumaun, Guido Hammer, L. Pletsch, L. Richter etc. begleitet sind. Das Unternehmen hat sich heute schon einen großen Leserkreis erworben und wird sich unzweifelhaft immer mehr in der Kinderstube einbürgern.