Klaus Groth

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus Groth
Klaus Groth
[[Bild:|220px]]
Claus Johannes Groth
* 24. April 1819 in Heide
† 1. Juli 1899 in Kiel
niederdeutscher Dichter und Schriftsteller
Siehe auch: Schiller-Preis
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118542699
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Quickborn. Volksleben in plattdeutschen Gedichten ditmarscher Mundart. Hamburg 1853: Google; 2. Aufl., Hamburg 1853: Google Google; 3. Aufl., Hamburg 1854: Google; 5. Aufl., Hamburg 1856: Google; 6. Aufl., Hamburg 1856; 7. Aufl., Hamburg 1857: Google; 8. Aufl., Hamburg 1860: Google Google Google; 9. Aufl., Hamburg 1864; 11. Aufl., Hamburg 1869: Google; 13. Aufl., Hamburg 1879; 15. Aufl., Hamburg 1883; 16. Aufl., Hamburg 1891; 19. Aufl., Hamburg 1892; 22. bis 24. Aufl., Kiel und Leipzig 1899: Google-USA*; 28. u. 29. Aufl., Kiel und Leipzig 1906: Google-USA*
    • Quickborn. Zweiter Theil. Volksleben in plattdeutschen Dichtungen ditmarscher Mundart. Leipzig, 1871: Google, Google
    • K. Groth's Quickborn. Volksleben in plattdeutschen Gedichten ditmarscher Mundart. Ins Hochdeutsche übertragen von F. A. Hoffmann. Braunschweig, 1856: Google
    • De Quickborn. Plat duetske rymkes, yn it friesk oerbrogt trog Dr. E. Halbertsma. Liouwerd, 1857. Google, Google, Google
  • Vertelln. Plattdeutsche Erzählungen. Kiel 1855 Google, 2. Aufl. 1855 Google, Google, 5. Aufl. 1859
    • Vertelln. Plattdeutsche Erzählungen. Zweiter Band. Trina. Kiel, 1859: Google, Google
    • Klaus Groth's Vertelln. Plattdeutsche Erzählungen. In's Hochdeutsche übertragen von Reinhard Otto. Braunschweig 1856. Google
  • Vær de Gærn. Kinderreime alt und neu von Klaus Groth. Mit 52 Holzschnitten nach Originalzeichnungen von Ludwig Richter, geschnitten von August Gaber. Leipzig: Google
  • Trina. 2. unveränd. Aufl., Kiel 1860 Google
  • Rothgeter. Meister Lamp un sin Dochder. Plattdeutsches Gedicht. Hamburg 1862 Google, Google
  • Fiv nie Leder ton Singn un Beden vær Schleswig-Holsteen. Hamburg, 1864: Google
  • Ut min Jungsparadies dree Vertelln. Berlin, 1876. Google
  • Drei plattdeutsche Erzählungen zum Theil Erlebtes und Erinnerungen von 1848 aus Schleswig-Holstein. (Auch als dritte veränderte Auflage Vertelln I. Band.) Berlin, 1881: Google-USA*
  • Klaus Groth's Gesammelte Werke:
    • Erster Band: Quickborn. Kiel und Leipzig, 1893: Google-USA*, Google-USA*
    • Zweiter Band: Quickborn II. Kiel und Leipzig, 1898: Google-USA*; Kiel und Leipzig, 1904: Google-USA*
    • Dritter Band: Plattdeutsche Erzählungen. Kiel und Leipzig, 1904: Google-USA*
    • Vierter Band: Plattdeutsche Erzählungen – Hochdeutsche Gedichte. Kiel und Leipzig, 1893: Google-USA*
  • Min Modersprak von Klaus Groth. Aus dem ersten und zweiten Teil des „Quickborn“ und der Prosaerzählung "Ut min Jungsparadies" für die Jugend ausgewählt. Kiel und Leipzig, 1905: Google-USA*

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Unselbstständige Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Vorrede in: Reineke Voß. Plattdeutsch nach der Lübecker Ausgabe von 1498 bearbeitet von Karl Tannen. Bremen, 1861. Google
  • Deutsche Ehre, deutsche Erde. In: Deutsche Kriegs- und Sieges-Lieder. Gesammelt und herausgegeben von Heinrich Zeise. Altona, 1864, S. 48–50: Google
  • Vorwort in: Schleswig-Holsteensch Räthselbok mit 500 lustige Räthsels ole vun Anno een un niee vun J. Ehlers. Kiel, 1865: Google
  • Um de Heid. Eine Erzählung. In: Westermann's Jahrbuch der Illustrierten Deutschen Monatshefte. Ein Familienbuch für das gesammte geistige Leben der Gegenwart. Achtundzwanzigster Band. Der neuen Folge zwölfter Band. April 1870 – September 1870. Braunschweig, 1870, S. 523–569: Google Google
  • Koptein Pött. Eine plattdeutsche Geschichte. In: Neue Monatshefte für Dichtkunst und Kritik. Herausgegeben von Oscar Blumenthal. Erster Band. Berlin, 1875, S. 378ff.: Internet Archive
  • Vorwort in: Frans Essink. Sin Leben un Driben as olt Münstersch Kind von Franz Giese. 3. Aufl., Braunschweig, 1878: Google-USA*
  • Originalgedicht in: Plattdeutsche Gedichte von Karl Theodor Gaedertz. – Julklapp! Leeder un Läuschen von Karl Theodor Gaedertz. Mit drei Originalgedichten von Klaus Groth, Theodor Storm u. Theodor Sourhay. Hamburg, 1879: Google-USA*

In der Zeitschrift „Die Gartenlaube“ veröffentlichte er:

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Lieder aus und für Schleswig-Holstein. Hamburg 1864 Google
  • Plattdeutsche Gedichte von Ferdinand Weber. Herausgegeben von Klaus Groth. Kiel 1861 Google
  • Gedichte in hochdeutscher und plattdeutscher Mundart von Sophie Dethleffs. Fünfte vermehrte Auflage. Mit einem Vorworte und einem Lebensabriss. Herausgegeben von Klaus Groth. Hamburg 1878: Google-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]