Auerswald und Lichnowsky

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
>>>
Autor: Christian Reinhold Köstlin
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Auerswald und Lichnowsky.
Untertitel: Ein Zeitbild, nach den Akten des Appellations-Gerichts zu Frankfurt a. M. mit Genehmigung dieses h. Gerichtshofs.
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1853
Verlag: Verlag der H. Laupp’schen Buchhandlung
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Tübingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Auerswald und Lichnowsky A01.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite

[I]

Auerswald und Lichnowsky.


Ein Zeitbild,
nach den Akten des Appellations-Gerichtes
zu Frankfurt a. M.
mit Genehmigung dieses h. Gerichtshofs
dargestellt
von
C. Reinhold Köstlin,
Dr. und Prof. der Rechte.




Nebst 1 Plan.[WS 1]




Tübingen, 1853.
Verlag der H. Laupp’schen Buchhandlung.
– Laupp & Siebeck. –


[II]


Druck von H. Laupp jr.


[III]

Inhalt.
Seite
Einleitung 1
Die Untersuchung in Frankfurt a. M. 14
Die Vorfälle des 18. Sept. 1848 18
Die Tödtung des Generals von Auerswald 29
Die Tödtung des Fürsten Lichnowsky 43
Rechtliche Würdigung. Gesammtansicht über das begangene Verbrechen 59
Die einzelnen Angeklagten.
     Philipp Rückert 108
     Henriette Zobel 145
     Georg Andreas Nispel 203


Anmerkungen (Wikisource)

  1. Scan der Seite 289 ist leider unbrauchbar: BSB München.