BLKÖ:Becher, Siegfried

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Becher, Alfred Julius
Band: 1 (1856), ab Seite: 208. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Siegfried Becher in der Wikipedia
GND-Eintrag: 116099666, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Becher, Siegfried|1|208|}}

Becher, Siegfried[BN 1] (Statistiker u. Nationalökonom, geb. zu Plan in Böhmen 28. Febr. 1806). Nachdem er seine Studien in Prag begonnen, in Wien vollendet und die Doctorswürde erworben hatte, trat er im J. 1831 in Staatsdienste. Später Professor der Handelsgeographie und Geschichte am Wiener polytechnischen Institute, fortwährend mit nationalökonomischen Studien und statistischen Arbeiten beschäftigt, ward er erst im J. 1848 zu einem größeren ämtlichen Wirkungskreise berufen, indem Minister Dobblhoff ihn an der Organisirung des Handelsministeriums theilnehmen ließ. Während der letzten Unruhen dieses Jahres führte er die Geschäfte des Ministeriums ganz allein, bis er durch Baron Bruck abgelöst ward. Im J. 1849 bekam er eine Sendung nach Deutschland und Belgien. Durch seine zahlreichen statistischen Arbeiten hat er sich in der Wissenschaft einen Namen erworben. Schon im J. 1833 gab er ein „Handbuch zum historischen Studium“ heraus. Während seiner Professur schrieb er als Lehrbuch für Realschulen die „Allgemeine Geographie“ (1842). Als er im J. 1836 die Idee faßte, eine Geschichte des östr. Handels zu schreiben, erhielt er von der Regierung die Bewilligung, die Archive aller Hofstellen zu benützen. Es erschien in Folge dessen das Werk: „Das österr. Münzwesen von 1524–1838, in histor., statistischer und legislativer Hinsicht, mit Rücksicht der Münzverhältnisse in den übrigen Ländern von Europa“ (Wien 1838, 2 Bde.). Diesem ließ er mehrere statistische Werke nachfolgen: „Statistische Uebersicht des Handels der österr. Monarchie während der JJ. 1829–1838“ (Stuttgart u. Tübingen 1841); – „Statistische Uebersicht der Bevölkerung der österr. Monarchie nach den Ergebnissen der JJ. 1834–1840“ (Stuttgart u. Tübingen 1841) u. s. w. Noch erschienen von ihm: „Ein Beitrag zur Organisation des Gewerbewesens“ (Wien 1849), worin östr. und deutsche Verhältnisse in’s Auge gefaßt werden, und „Die deutschen Zoll- und Handelsverhältnisse zur Anbahnung der östr.-deutschen Zoll- und Handelseinigung“ (Leipzig 1850). Aus dem activen Dienste in Ruhestand versetzt, steht er gegenwärtig an der Spitze einer größeren industriellen Unternehmung.

(Brockhaus) Conversations-Lexikon (10. Auflage) (Leipzig 1851) II. Bd. S. 407. – Meyer, Das große Conversations-Lexikon (Hildburghausen 1843) Supplement. – Nouvelle Biographie générale ... publ. sous la direction de M. le Dr. Hoffer (Paris 1853) V. Bd. [209] Sp. 87. – Jüdisches Athenäum. Gallerie berühmter Männer jüd. Abstammung (Grimma und Leipzig 1851) S. 4.

Berichtigungen und Nachträge

  1. Becher, Siegfried [Bd. I, S. 208], auch ein Opfer der Bureaukratie in der Reactions-Aera 1850–1859, gestorben zu Wien 4. März 1873.
    Allgemeine Zeitung (Augsburg, Cotta, 4°.) 1873, Nr. 68, S. 1020. [Bd. 26, S. 369.]