BLKÖ:Beskiba, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Beschengei, Georg
Band: 1 (1856), ab Seite: 348. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117589802, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Beskiba, Joseph|1|348|}}

Beskiba, Joseph[BN 1][BN 2] (Professor der Mathematik, geb. zu Wien 17. März 1792). Studirte im Wiener Stadtconvicte und versah in den Jahren 1813 u. 1814 die Stelle eines Repetitors der Mathematik. 1816 provisorisch als Professor der Elementar-Mathematik im polytechnischen Institute angestellt, trug 1817 die Physik vor, wurde 1818 wirklicher Professor, und hielt 1820 und 21 Vorträge über höhere Mathematik an der Wiener Hochschule. Seine durch faßliche lichtvolle Darstellung und eine äußerst gründliche wie praktische Methode ausgezeichneten Werke sind: „Auflösungslehre der Gleichungen des 1. u. 2. Grades“ (Wien 1819, 2. Auflage ebendas. 1832, Gerold, 8°.); – „Lehrbuch der Elementar-Mathematik“ 1. Thl. Auch unter dem Titel: „Theoretisch-praktisches Lehrbuch der Rechnenkunst“ (Ebendas. 1822–29, Wallishausser) 2. Thl. Auch unter dem Titel: „Lehrbuch der Algebra“ (Ebendas. 1823, gr. 8°., 2. verm. Aufl. Wien 1846, Braumüller u. Seidel); 3. Thl. Auch unter d. T.: „Lehrbuch der Geometrie“ (Ebend. 1826, mit 8 K. K., 3. Aufl. 1847, mit 6 lith. Taf. in Fol.); – „Lehrbuch der Elementar-Mathematik. Die vollständige Darstellung der Rechnungsarten in ungenannten Zahlen u. s. w.“ (Eb. 1839, Wallishausser, 2. Aufl.); – „Lehrbuch der Algebra. Zum Gebrauche für Ober-Realschulen, Ober-Gymnasien und zum Selbststudium“ (Wien 1851, Braumüller, 3 Aufl.).

Oestr. National-Encyklopädie (von Gräffer und Czikann), (Wien 1835, 6 Bde.) I. Bd. S. 282. – Kayser (Ch. G.), Vollständ. Bücher-Lexikon (Leipzig 1834, 4°.) I. Bd. S. 241; VII. Bd. S. 92; IX. Bd. S. 93; XI. Bd. S. 97.

Berichtigungen und Nachträge

  1. Beskiba, Joseph, Vicedirector des polytechnischen Institutes [s. d. Bd. I, S. 348], gestorben in den letzten Tagen des Monats Juni 1863.
    Die Presse (Wiener polit. Blatt, Fol.) 1863, Nr. 177. [Bd. 11, S. 370.]
  2. E Beskiba, Joseph [Bd. I, S. 348; Bd. XI, S. 370].
    Waldheim’s Illustrirte Zeitung (Wien, kl. Fol.) II. Bd. 1863, S. 970. [Bd. 22, S. 482.]