BLKÖ:Eßterházy, Franz (IV.) Freiherr von Galántha

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Eßterházy, Franz
Band: 4 (1858), ab Seite: 93. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Eßterházy, Franz (IV.) Freiherr von Galántha|4|93|}}

7. Franz (IV.) Freih. von Galántha, ung. Hofrath und Viergespann des Preßburger Comitates (geb. 1563, gest. 7. März 1595). Vermält (seit 1582) mit Sophia Illésházy (gest. 19. März 1599), mit welcher er vier Söhne und zwei Töchter hatte. Durch drei seiner Söhne Daniel (gest. 1654, 74 J. alt), Paul (III.) (gest. 1641, 60 J. alt), und Nikolaus (gest. 1645, 63 J. alt) pflanzte er sein Geschlecht fort. Seines vierten Sohnes Gabriel (gest. 1628) Nachkommenschaft erlosch in dessen Sohne Wolfgang (gest. 1670); aber seiner Tochter (gest. 1676), einer vermälten Freifrau Johanne Amadé Nachkommen blühen bis zur Stunde fort. Franz (IV.) zwei Töchter heirateten, die eine Anna Magdalena den Johann Kery von Ipollér, die zweite Sophia den Martin v. Révay. [Vergl.: Ersch (J. S.) u. Gruber (J. G.), Allg. Encyklopädie der Wissenschaften u. Künste (Leipzig 1822, Gleditsch, 4°.) I. Section. 38. Bd. S. 347.] –