BLKÖ:Habsburg, Katharina von Sachsen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 6 (1860), ab Seite: 402. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Katharina von Sachsen (1468–1524) in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136068863, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Katharina von Sachsen|6|402|}}

158. Katharina von Sachsen (geb. 24. Juli 1468, gest. 1524), Tochter Albrecht’s des Heftigen [Animosus] von Sachsen aus dessen Ehe mit Sidonia Podiebrad, Tochter Georg Podiebrad’s, Königs von Böhmen. Seit 1484 war sie mit Sigismund von Tirol, Herzog von Oesterreich, vermält, nachdem dieser seine erste Gemalin, Eleonore von Schottland (gest. 1480), verloren hatte. Nach dem Tode ihres Gemals Sigismund (4. März 1496), dessen Ehe mit ihr, wie mit seiner ersten Gattin, kinderlos geblieben, schritt sie (1500) zur zweiten Ehe mit Erich dem Aeltern, Herzog in Braunschweig, dem sie eine Tochter, Anna Maria, gebar, welche jedoch in der Kindheit starb. Die anderen Kinder Erich’s, der Katharina um 16 Jahre überlebte (gest. 26. Juli 1540), stammen aus seiner zweiten Ehe mit Elisabeth von Brandenburg, Tochter des Churfürsten Joachim I., und sind: Erich der Jüngere (geb. 1528, gest. 1584), Anna Maria (gest. 1568), Elisabeth (gest. 1566) und Katharina, vermält mit Friedrich Wilhelm von Rosenberg, Burggraf in Böhmen.

Fugger (Joh. Jac.), Spiegel der Ehren des Erzhauses Oesterreich (Nürnberg 1668, kl. Fol.) S. 924 u. f. – Hübner (Joh.), Genealogische Tabellen (Leipzig 1719, Gleditsch, kl. Qu. Fol.) Tab. 125, 167 und 188.