BLKÖ:Habsburg, Maria Beatrix (kön. Prinzessin von Sardinien)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 7 (1861), ab Seite: 42. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Maria Beatrix von Savoyen in der Wikipedia
Maria Beatrix von Savoyen in Wikidata
GND-Eintrag: 104047593, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Habsburg, Maria Beatrix (kön. Prinzessin von Sardinien)|7|42|}}

224. Maria Beatrix, kön. Prinzessin von Sardinien, Herzogin von Modena (geb. 6. December 1792, gest. 15. September 1840). Aelteste Tochter Victor Emanuel’s I., Königs von Sardinien, aus dessen Ehe mit Maria Theresia, Erzherzogin von Oesterreich-Este. Maria Beatrix wurde zu Cagliari am 20. Juni 1812 mit Franz IV., Herzog von Modena, vermält; aus dieser Ehe stammen vier Kinder, zwei Söhne und zwei Töchter: Franz V. Ferdinand Geminian, Herzog von Modena (geb. 1. Juni 1819) [Bd. VI, Nr. 97]; Ferdinand Karl Victor (geb. 19. Juli 1821, gest. 15. December 1849), k. k. Feldmarschall-Lieutenant und Inhaber des Infanterie-Regiments Nr. 26 [Bd. IV, S. 87]; Maria Theresia (geb. 14. Juli 1817), vermält durch Procuration zu Modena am 7. November, in Person zu Bruck an der Mur 16. November 1846 mit Heinrich von Artois, Herzog von Bordeaux, Graf Chambord (geb. 29. September 1820); und Maria Beatrix (geb. 13. Februar 1824) [siehe die Folgende].