BLKÖ:Hatzfeld, Melchior

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 8 (1862), ab Seite: 52. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Melchior von Hatzfeldt in der Wikipedia
GND-Eintrag: 118982508, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hatzfeld, Melchior|8|52|}}

Unter den älteren ist vornehmlich Melchior (geb. 20. November 1593, gest. 9, Jänner 1658), welcher am 27. Mai 1635 sammt seinen Bruder Hermann und Vetter Wolfram Heinrich in den Reichsgrafenstand erhoben wurde und sogar das Recht erhielt, Gold- und Silbermünzen zu prägen. Melchior diente im kaiserlichen Heere, war kais. geheimer und Kriegsrath, General-Lieutenant und einer der ausgezeichnetesten Feldherren des 17. Jahrhunderts, welcher den Franzosen und Schweden öfter siegreich gegenüber stand. [Vergl.: Bornschein (Adolph), Oesterreichischer Cornelius Nepos (Wien 1812, kl. 8°.) S. 107. – Reilly (Franz Joh. Jos. von), Skizzirte Biographien der berühmtesten Feldherren Oesterreichs von Maximilian I. bis auf Franz den II. (Wien 1813, kl. 4°.) S. 183. – Ersch und Gruber, am bez. Orte, II. Sect. 3. Theil, S. 125 u. f. [nach diesen ist Melchior am 10. October 1593 geboren].] –