BLKÖ:Hollpein, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 9 (1863), ab Seite: 224. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Heinrich Hollpein in der Wikipedia
Heinrich Hollpein in Wikidata
GND-Eintrag: 13018358X, SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Hollpein, Heinrich|9|224|}}

Gar nicht verwandt mit der Familie der Obigen, ist, nach der Schreibart zu schließen, der Maler Heinrich Hollpein, von dem in den Kunstausstellungen in der Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in den Jahren 1834, 1835 und 1836 mehrere Oelporträte, u. z. des Virtuosen Leopold Jansa, des Sängers Wild, des Dompredigers Zozek, des Dichters Grillparzer, des Orientalisten Hammer und des Generals Wimpffen, im Jahre 1851 aber im österreichischen Kunstvereine das Oelbild: „Betende Frauen“ (300 fl.), ausgestellt waren. Ob und wo der Künstler noch lebt, ist dem Herausgeber dieses Lexikons nicht bekannt.