BLKÖ:Károly, Ladislaus (I.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 11 (1864), ab Seite: 5. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1019738359, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Károly, Ladislaus (I.)|11|5|}}

9. Ladislaus (I.) (gest. 28. Februar 1689). Sohn des Michael (IV.) [s. d. Nr. 12] aus dessen Ehe mit Barbara Segnyei und Bruder des Adam [s. d. Nr. 1], wurde nach dessen Tode, am 13. Juli 1661, Obergespan der Szathmarer Gespanschaft; im Jahre 1670 wurde er Commandant von Szathmar. Durch die Kriege mit den Türken erlitt er große Verluste. Auf dem Landtage des Jahres 1681 erschien er als königlicher Mandatar und Baron der kön. Tafel Oberungarns. Als er seine Obergespanswürde niederlegte, verlieh Leopold I. dieselbe seinem Sohne Alexander, 4. August 1687. Noch wohnte er der Krönungsfeier Joseph’s I., 26. August 1687, bei. Ladislaus war zweimal verheirathet und gebar ihm seine zweite Frau Elisabeth Sennyei in 26jähriger Ehe 20 Kinder, von denen aber der größere Theil in jungen Jahren starb; und zwar fiel ein Sohn, Michael (V.) [Nr. 13], im Felde und ein zweiter, Stephan, bei Zenta. [Porträt. E. Widemann sc. 1650, 8°.] –