BLKÖ:Moticzka, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Moth, Franz
Band: 19 (1868), ab Seite: 164. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Moticzka, Franz|19|164|}}

Moticzka, Franz (Kupferstecher, gebürtig aus Böhmen, Geburts- und Todesjahr unbekannt). Lebte und arbeitete zu Anbeginn des laufenden Jahrhunderts in Prag, wo er im Jahre 1807 zur Hand des Directors der Hauptschule am Thein, Franz Karl Wolf, der auch als Zeichner und Kupferstecher rühmlich bekannt war, mehrere Blätter vollendet hat. Von den von Moticzka gestochenen Ansichten sind bekannt: „Schloss Altenburg“, Fid. Weibel del., 1800. – „Schloss Kopidlno“, Fid. Weibel del. 1800 beide 4°., ersteres von M. im Jahre 1800, das zweite im Jahre 1807 gestochen; [165] – „Schloss Lipnitz“, Joh. Venuto del. 1790, 4°., Moticzka sculp. 1808; – „Roby“, L. Peukert del. 1790, 4°., Moticzka sc. 1807. – und „Michalowicz“, Ludwig Kohl del. 1804, 4.°, Moticzka sc. 1808. Ueber die sonstigen Lebensverhältnisse und andere Arbeiten Moticzka’s ist nichts bekannt.

Dlabacz (Gottfr. Joh.), Allgemeines historisches Künstler-Lexikon für Böhmen und zum Theile auch für Mähren und Schlesien (Prag 1815, Gottl. Haase, 4°.) Bd. II, Sp. 339. – Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1839, E. A. Fleischmann, 8°.) Bd. IX, S. 521.