BLKÖ:Sinzendorf, August Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sinzendorf, August
Band: 35 (1877), ab Seite: 15. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sinzendorf, August Johann|35|15|}}

5. August Johann (geb. 1671, gefallen im Duell zu [16] Wien 11., nach Oettinger’s „Moniteur des Dates“ am 13. März 1707). Von der Ernstbrunn’schen Linie. Ein Sohn des Grafen Rudolph und der Gräfin Eva Susanna geborenen Zinzendorf. Graf August Johann war kaiserlicher Feldmarschall-Lieutenant und Oberst eines Dragoner-Regiments. Er gerieth mit Leopold Rambald Adolph von Collalto in Händel, welche zuletzt zu einem Duell führten, in welchem der Graf August Johann blieb. Aber auch Collalto war in diesem Duell gefallen und mit ihm die männliche Nachkommenschaft der von dem berühmten Rambald XIII. (geb. 1579, gest. 1630) gestifteten Linie des Hauses Collalto erloschen [Vergleiche Näheres über die Veranlassung dieses Duells unter Johann Joachim, S. 19, Nr. 13]. –