BLKÖ:Sprinzenstein, Simon Hieronymus Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 36 (1878), ab Seite: 291. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Simon Hieronymus Sprinzenstein in Wikidata
GND-Eintrag: 139320423, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sprinzenstein, Simon Hieronymus Graf|36|291|}}

31. Simon Hieronymus Graf (geb. 1594, gest. 6. Juli 1639). Ein Sohn Alexanders und Emiliens Fugger Freiin von Kirchberg. Er diente anfänglich bei Erzherzog Leopold als Rath und Kämmerer, stand dann einige Jahre in Kriegsdiensten, und wurde zuletzt kaiserlicher Reichs-Hofrath und Kämmerer, auch war er Mitglied des österreichischen Herrnstandes. Seine erste Gemalin Felicitas Freiin von Mollart, mit welcher er sich im Jahre 1618 vermälte, brachte ihm die Herrschaften Waidhofen an der Thaya und Waldreichs am Khampflusse zu. Da sie bald nach ihrer Heirath gestorben, schritt er zur zweiten Ehe mit Katharina Wacker von Wackerfels, welche ihm vier Töchter und einen Sohn Ferdinand Maximilian [S. 283, Nr. 5] gebar. Die Heirathen der Töchter sind aus der Stammtafel ersichtlich. S. starb zu Wien im schönsten Mannesalter von erst 45 Jahren und ist in der Familiengruft bei St. Michael beigesetzt. –