BLKÖ:Steinbeck, Thomas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Steinböck, Oswald
Band: 38 (1879), ab Seite: 53. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Steinbeck, Thomas|38|53|}}

3. Ein Thomas Steinbeck – er schreibt sich nicht wie die Vorangehenden mit ö, sondern einfach mit e – war 1705 geboren, arbeitete als Miniaturmaler in Wien und starb daselbst im schönsten Mannesalter von erst 47 Jahren, am 22. Juni 1752. Die Verschiedenheit der Schreibweise Steinbeck und Steinböck will bei der darin herrschenden Willkür eben nicht viel sagen. Vielleicht war der 1795 geborene Maler Karl Steinböck ein Enkel dieses Thomas, und die beiden Medailleurs Georg und Oswald Söhne des Karl und somit Urenkel des Miniaturmalers Thomas.