BLKÖ:Toscana, Maria Isabella, Gräfin Trapani Erzherzogin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 46 (1882), ab Seite: 217. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Maria Isabella von Österreich-Toskana in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Toscana, Maria Isabella, Gräfin Trapani Erzherzogin|46|217|}}

Toscana, Maria Isabella, Gräfin Trapani Erzherzogin von Oesterreich, geb. 21. Mai 1834). Tochter des Großherzogs Leopold II. von Toscana aus dessen zweiter Ehe mit Maria Antonia Anna, der Tochter des Königs Franz I. von Sicilien, und eine Schwester des Großherzogs Ferdinand IV. und der Erzherzoge Johann Nep. Salvator, Karl Salvator und Ludwig Salvator. Erzherzogin Maria Isabella vermälte sich am 10. April 1850 mit dem Prinzen Franz de Paula Grafen von Trapani (geb. 13. August 1827), einem Stiefbruder des Königs Ferdinand II. beider Sicilien. Aus dieser Ehe stammen Prinzessin Maria Antonia (geb. 16. März 1851), vermält zu Rom am 8. Juni 1868 mit dem Prinzen Alphons Grafen von Caserta, einem Stiefbruder des Königs Franz II. beider Sicilien und leiblichen Bruder Ludwigs Grafen von Trani; und die zweite Tochter Prinzessin Maria Carolina (geb. zu Neapel 20. März 1856).