BLKÖ:Ulrich, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ulrich, Johann
Band: 49 (1884), ab Seite: 20. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ulrich, Joseph|49|20|}}

11. Joseph Ulrich (geb. zu Supíhoř in Böhmen am 12. Jänner 1769, Todesjahr unbekannt) widmete sich dem geistlichen Stande und erlangte am 1. Jänner 1792 die Priesterweihe. Er wurde zuletzt Dechant und Ehrendomherr zu Königgrätz. Er lebte zu Chrast und war 1824 noch am Leben. Von ihm sind erschienen: „Pohřební písně“, d. i. Grablieder mit Musikbegleitung (Königgrätz 1824). [Jungmann (Jos.). Historie literatury české, d. i. Geschichte der čechischen Literatur (Prag 1849, Řiwnáč, 4°.). Zweite, von W. W. Tomek besorgte Ausgabe, S. 646.] –