BLKÖ:Vajda (Oberlieutenant)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Vajda, Victor
Nächster>>>
Vajkovics, Emmerich
Band: 49 (1884), ab Seite: 209. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vajda (Oberlieutenant)|49|209|}}

4. Ein Oberlieutenant Vajda, dessen Taufnamen wir nicht kennen, diente 1784 im Infanterie-Regimente Nr. 6. In diesem Jahre fanden die Unruhen der walachischen Bauern unter den beiden Hauptaufrührern Hóra und Kloska statt. Es galt, vor Allen dieser zwei habhaft zu werden, und Oberstlieutenant Kray des Regiments traf die Anstalten dazu. Vajda aber war es, welcher, nachdem man den Schlupfwinkel der beiden Rebellen entdeckt hatte, dieselben mit 50 Mann in einem Walde einschloß und am 30. December 1784 gefangen einbrachte. Er wurde dafür von Kaiser Joseph mit 600 Ducaten und einer goldenen Medaille belohnt, auch stieg er zum Hauptmann im 1. Szekler-Regimente auf. Im Gefechte bei Vulka im Türkenkriege 1788 fand er den ehrenvollen Soldatentod. [Thürheim (Andreas Graf). Gedenkblätter aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichischen Armee (Wien und Teschen 1880, K. Prochaska, Lex.-8°.) S. 25, Jahr 1784, S. 26, Jahr 1788.]