BLKÖ:Veress, Ignaz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Veres, Gerson
Nächster>>>
Veres, Johann
Band: 50 (1884), ab Seite: 114. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Veress, Ignaz|50|114|}}

4. Ignaz Veress, zur Zeit Director des königlichen Obergymnasiums in Hermannstadt, einer der fleißigsten und begabtesten Philologen der Gegenwart in Ungarn. Er gab für die mittleren Classen der Gymnasien das Hilfsbuch: „Forditási gyakorlatok magyarból latínra“, d. i. Uebersetzungsübungen aus dem Ungarischen ins Lateinische (Pesth 1865, Heckenast, 8°.) und mit A. Bartal, Privatdocenten für die lateinische classische Philologie an der Pesther Universität, gemeinschaftlich: „Teljes magyar-latín szotár. Földrajzi nevekkel szaporítva“, d. i. Vollständiges ungarisch-lateinisches Wörterbuch. Mit geographischen Namen. In zweiter Auflage (1865) heraus. Auch übersetzte er 1863 mit Bartal zum Schulgebrauch das neunte Buch von Herodot und allein im Jahre 1865 den Cornelius Nepos, 1870 den ersten bis sechsten Gesang von Virgil’s „Aeneis“ ins Ungarische. –