BLKÖ:Veselý, Fabian

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wesselý, Ernst
Nächster>>>
Wesselý, Fr.
Band: 50 (1884), ab Seite: 185. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 173191886, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Veselý, Fabian|50|185|}}

3. Fabian Veselý (geb. zu Mährisch-Hradisch am 20. Jänner 1684, gest. auf dem h. Berge bei Przibram am 26. Juli 1729). Er trat am 27. September 1700 in den Orden der Gesellschaft Jesu ein, in welchem er fünf Jahre im Lehrfache, fünfzehn im Predigtamte und zuletzt drei Jahre als Rector wirkte. Er war einer der bedeutendsten čechischen Homileten seiner Zeit; wenn er in der Teynkirche zu Prag predigte, so vermochte die große Kirche die Menge nicht zu fassen, welche herbeiströmte, um ihn zu hören. Seine Predigten sind im Druck erschienen und wurden ihrer Beliebtheit wegen auch ins Deutsche übersetzt. Ihre Titel sind: „Kazanj na každy Patek w Postu a na Nedieli Wzkrzjssenj Panie“, d. i. Predigten auf alle Freitage in den Fasten und auf den Sonntag der Kreuzigung Christi (Prag 1723, 4°.); – „Kazanj na Swatky przes cely rok gakož y Chwalorzeczi na niektere obwzlassenj Slavnosti Swatych Božj“, diese und die vorigen deutsch: „Lehrgeist und ehrenvolle Sonntagspredigten auf das ganze Jahr, wie auch auf die h. Fastenzeit, aus dem Böhmischen übersetzt von Leonard Keil, Pfarrer in Ungarn“, zwei Theile (Augsburg 1739, Fol.); – „Orationes paraeneticae ad domesticos Religiosos dictae Pragae ad S. Clementem stilo latino“ (Pragae 1727, 8°.); – „Conciones selectae in Dominicas adventus usque ad Pentecosten“ (Pragae 1738, Fol.) und „Lehrgeist und eifervolle Feyertags-Predigten auf das ganze Jahr“ (Augsburg 1739, Fol.). [Pelzel (Franz Martin). Böhmische, mährische und schlesische Gelehrte und Schriftsteller aus dem Orden der Jesuiten (Prag 1786, 8°.) S. 171. – Jungmann (Joseph). Historie literatury české, d i. Geschichte der čechischen Literatur (Prag 1849. F. Řiwnáč, schm. 4°.). Zweite von W. W. Tomek besorgte Aufl., S. 650.] –