BLKÖ:Wiedemann, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wiedemann, Johann
Nächster>>>
Wiedemann (S. J.)
Band: 56 (1888), ab Seite: 3. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wiedemann, Joseph|56|3|}}

3. Joseph Wiedemann . Ein beliebter Tanzcompositeur der Gegenwart, der in den Jahren 1864 u. f. die Stelle des Capellmeisters bei König Georg von Hannover-Infanterie Nr. 42 bekleidete. Von ihm sind erschienen: „Flotte Bursche. Quadrille sur des motifs de l’ operette de [4] Suppé“ (Krakau 1864, Wildt); – „Braunecker-Schäfer-Quadrille“ (ebd. 1865, Wildt); – „Nachtschwärmer-Polka“ (ebd. 1865); – „Anna-Polka“ (ebd. 1865); – „Malwina. Polka tremblante“ (ebd. 1866); – „Maskenball-Rendez-vous. Polka française“ (ebd. 1866); – „Die flotte Susi. Schnell-Polka“ (ebd. 1866); – „Donato Valse“ (ebd. 1867), die vorbenannten sieben auch zusammen unter dem Titel: „Compositions pour le Piano Nr. 1 –7“; – „Ein Schütz bin ich“, Schützenmarsch, bildet Nr. 8 des bei Spina in Wien 1868 ausgegebenen „Wiener Tanzalbums zum Schützenfeste“, welches[WS 1] Beiträge der beliebtesten österreichischen Tanzcomponisten Joh. und Ed. Strauß, Phil. Fahrbach, M. Zimmermann , M. Farkas und Wiedemann enthält; – „Quadrille nach Motiven der Offenbach’schen Operette „Die Prinzessin von Trebizonde““ (Wien 1871, Bösendorfer); – „Souvenir. Polka Mazurka für Piano forte“ (ebd. 1871); – „Was sich liebt, das neckt sich. Polka française“ (ebd. 1871). –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: weches.