BLKÖ:Wratislaw-Mitrowicz, Ludwig Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 160. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wratislaw-Mitrowicz, Ludwig Graf|58|160|}}

27. Ludwig Graf. Einen Grafen Ludwig Wratislaw führt Andreas Graf Thürheim in seinen „Reiter-Regimentern der k. k. österreichischen Armee“, und zwar im dritten die Uhlanen behandelnden Bande auf S. 272 und 273 im Jahre 1812 als Oberstlieutenant. 1814 als Oberst des 9. Uhlanen-Regimentes, damals Graf Klenau-Uhlanen, auf. Dieser Graf war dann 1815 Generaladjutant Seiner kaiserlichen Hoheit des Erzherzogs Karl. Weder in den „Genealogischen Taschenbüchern der gräflichen Häuser, noch in Ritter von Schönfeld’s „Adelsschematismus“, welcher doch das Geschlecht der Grafen von Wratislaw im Jahrgange 1825, S. 113–119 in allen Linien bis auf die Urgroßeltern zurück darstellt, finden wir außer dem Grafen Ludwig (geb. 1805), der ein Sohn des Grafen Anton Franz und Christinens Gräfin Festetics ist, der Zeit nach aber nicht der in Rede stehende sein kann, einen zweiten Grafen Ludwig und sind daher außer Stande, ihn auf den Stammtafeln irgendwo einzureihen. –