Caecilia, eine Zeitschrift für die musikalische Welt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitschrift
Titel: Caecilia
Untertitel: eine Zeitschrift für die musikalische Welt
Herausgeber: Gottfried Weber (1824-1839), Siegfried Wilhelm Dehn (1842-1848)
Auflage:
Verlag: Schott
Ort: Mainz
Zeitraum: 1824–1848
Erscheinungs-
verlauf:
{{{VERLAUF}}}
Artikel bei Wikisource: [[:Kategorie:|]]
Vorgänger:
Nachfolger:
Fachgebiete: Musik
Sigle: {{{SIGLE}}}
Jg.1 1824 - Jg. 27 1848 (= Heft Nr. 1-108)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Eintrag in der ZDB: 551812-x
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote
Bild
Caecilia 1848 - title.jpg
Erschließung
Inhalt vollständig erfasst


Cäcilia, eine Zeitschrift für die musikalische Welt, herausgegeben von einem Vereine von Gelehrten, Kunstverständigen und Künstlern! wurde 1824 – im gleichen Jahr wie die Berliner allgemeine musikalische Zeitung – gegründet. Neben dieser und der (Leipziger) Allgemeinen musikalischen Zeitung ist sie die bedeutendste deutschsprachige Zeitschrift in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von 1824 bis 1839 war der Darmstädter Jurist, Musikwissenschaftler und Komponist Gottfried Weber (1779-1839) Herausgeber. Nach seinem Tod erschien die Zeitschrift bis 1842 nicht, bis der Musiktheoretiker Siegfried Wilhelm Dehn (1799-1858), Kustos der Musikabteilung an der Königlichen Bibliothek Berlin, die Redaktion (bis 1848) übernahm.

Die 27 Cäcilienbände haben Oktavformat und bestehen aus jeweils vier Heften mit 60 bis 112 Seiten sowie den dazugehörigen Intelligenzblättern. Die Jahresangabe für einen Band stimmt oft nicht mit dem Erscheinungsjahr der Einzelhefte überein, auch variierte die Zahl der pro Jahr veröffentlichten Bände: 1824, 1830-37, 1839 und 1842 erschien jeweils ein Band; 1825 bis 1829 erschienen zwei Bände, und in den Jahren 1838, 1840 und 1841 kein Band. In Band 10 befindet sich ein Gesamtregister der ersten zehn Bände, mehr ist an Registern nicht erschienen.

Inhalt der einzelnen Bände[Bearbeiten]

Der Inhalt der einzelnen Bände ist auf eine eigene Seite ausgelagert.

Digitalisate[Bearbeiten]

(Alle auch bei DigiZeitschriften, PDF-Download jedoch nur Artikelweise)

Pseudonyme und Initialen[Bearbeiten]

  • *r = Becher [Becker?]
  • B-h = (wahrscheinlich) Heinrich Birnbach
  • Br.......... = Heinrich Karl Breidenstein
  • SWD, –n = Siegfried Wilhelm Dehn
  • D. (nur Bd.11); Dks; Ds.; Dr. Ds. = Friedrich Deycks
  • F. (nur Bd.10) = Gottfried Wilhelm Fink
  • M. G. F.; M. G. Fr. in H. = M. G.Friedrich
  • G. (nur Bd.17) = Georg Christoph Grosheim
  • Heinrich Paris = Jeanette von Haza
  • Dr. K. S.; K. S.; K. St.; K. Stein = G. A. Keferstein
  • JK = Ignaz Kill
  • M.K. (nur Bd.7) = M. Kraussold
  • C.M. = Carl Mosche
  • Carl St-z = Gustav Nauenburg
  • Nr. = Neuner
  • L.R. = Ludwig Rellstab
  • Chr. S. = Christian Carl Sartorius
  • S.v.W. = Xaver Schnyder von Wartensee
  • Dr. S. Krug; Amadeus Philomusos; Sfrd. = Seyfried, Ignaz von
  • J. F.; J. Feski; J. Fesky = E. F. E. (J.) Sobolewski
  • Melos = Carl Maria von Weber
  • Aab; Dr. Aab; C. v. Löwen; Carl v. Löwen; Dr. Carl v. Löwen; GW; G. W.; Gfr. W.; Gfr. Wbr.; Zyx; Dr. Zyx = Gottfried Weber

Siehe dazu auch den Artikel Über Recensionen überhaupt, insbesondere über die in der Cäcilia erscheinenden, und über Anonymi­tät und Pseudonymität, Bd.5, Hft.17.

Musikzeitschriften mit dem Namen Caecilia[Bearbeiten]

Der Name „Caecilia“ findet sich im Titel vieler Zeitschriften. Hier eine Liste der bekanntesten.

  • Caecilia. Ein Taschenbuch für Freunde der Tonkunst ([J. P.] Lyser), Hbg. 1833, Hoffmann u. Campe.
  • Cäcilia, eine Zeitschrift für die musikalische Welt ([G. Weber,] v. 1842 an: S. W. Dehn), Beil.: Intelligenzblatt zur Caecilia, Mainz (Brüssel u. Antwerpen) 1824-1848, Schott
  • Der Cäcilienverein. Jahresbericht (L. O. Kade), Dresden 1848-1849, Gottschalck.
  • Cäcilia – Cecilija (C. Maschek), Laibach 1858-1859, J. Giontini [deutsch u. slowenisch].
  • Sv.(eta) Cecilija (St. Cäcilia; M. Cugšvert ), Zagreb 1877/78, 1883 (Forts. Sv.[eta] Cecilija).
  • Sv.(eta) Cecilija (M. Zjali), M. Novac u. Fr. Dugan; 1909-1913: M. Zjali); 1914-1940: J. Barlè; 1941: I. Kokot; 1942-1944: A. Vidakovi) ), Zagreb 1907-1944 (Forts. v. Sv.[eta] Cecilija).
  • Cäcilia. Organ für katholische Kirchenmusik (H. Oberhoffer; seit 1872: M. Hermesdorff), Luxemburg 1862-1871, V. Bück, Trier 1872-1878, Fr. Lintz.
  • Caecilia. Vereinsorgan des amerikanischen Caecilien-Vereins (J. Singenberger), seit 1965: Sacred Music, Regensburg (New York) 1874-, Fr. Pustet (s. auch D. 1. b. Vereinigte Staaten).
  • Caecilien-Kalender (Fr. X. Haberl), Regensburg 1876-1885, Fr. Pustet (Forts. Kirchenmusikalisches Jahrbuch).
  • Caecilia. Journal de Musique Religieuse, seit 1887: Organe des Sociétés de Sainte-Cécile, Porrentruy 1879-1883, Nr. 9, Boncourt 1883, Nr. 10-1897.
  • Sendbote der heiligen Cäcilia. Monatsschrift für Kirchensänger (C. Le Maire), Speyer 1880-1884, F. Kleeberger.
  • Caecilia. Monatsblätter (Monatshefte) für (katholische) Kirchen-Musik. Organ des Caecilienvereins der Diözese Straßburg (und Metz), seit 1920: Caecilia. Revue mensuelle de musique sacrée (Ch. Hamm; seit 1899: L. Lutz; seit 1906: F. X. Mathias; seit 1914: J. Victori), Kolmar-Straßburg 1884-1914, F. X. Le Roux & Co., Straßburg 1920-1939, 1945-.
  • Caecilia. Zeitschrift für katholische Kirchenmusik (F. Rotter), Breslau 1893-1918.
  • Caecilia. Algemeen Muzikaal Tijdschrift van Nederland, seit 1910 vereinigt m. Weekblad voor Muziek zu: Caecilia. Maandblad voor Muziek, seit 1918 vereinigt m. Het Muziekcollege zu: Caecilia en het Muziekcollege, seit 1933 vereinigt m. De Muziek zu: Caecilia en de Muziek (F. C. Kist; F. W.
  • Christl.(icher) Musik-Bote. Organ des Christlichen Musik-Vereins und seines Cäcilien-Bunds, seit 1922/23: Cäcilien-Bote (M. Löwe), Zürich-Selnau 1916/17-1926/1929, Gebr. Leemann & Co.
  • Caecilienverein. Vereinsmitteilungen, Köln-Mülheim 1924 bis 1939, H. 6, Selle.
  • Bulletin de la Schola Caecilia (J. Veyries). Toulouse 1924/25?-1932/33?
  • Der Cäcilien-Bote (Cäcilienverein Solothurn), Solothurn 1929/30-1933/34, 1950/51-.
  • Caecilia. Bulletin trimestriel de la Confédération musicale de Belgique et des Fédérations affiliées, Ostende-Brüssel 1951; gleiche Ausg. in Flämisch (Forts. Caecilia. Bulletin officiel).
  • Caecilia. Bulletin officiel de la Confédération musicale de Belgique et des Fédérations régionales affiliées (J. Roels), Ostende-Brüssel 1953- (Forts. v. Caecilia. Bulletin trimestriel).

Anmerkungen[Bearbeiten]