Carl Ludwig Fernow

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carl Ludwig Fernow
Carl Ludwig Fernow
[[Bild:|220px]]
* 19. November 1763 in Blumenhagen (Vorpommern)
† 4. Dezember 1808 in Weimar
deutscher Kunsttheoretiker und Bibliothekar in Weimar
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118686852
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • (Anonym) Sendschreiben An Den Schauspieldirector, Herrn Fischer, Ueber Das Schwerinsche Theater. Baerensprung, Schwerin 1792 SB Berlin
  • (Anonym) Sitten und Kulturgemälde von Rom. Mit dem Bildnisse des Kardinals Ruffo und neun andern Kupfern (= Gemählde der merkwürdigsten Hauptstädte von Europa. Ein Taschenbuch auf das Jahr 1803). Perthes, Gotha 1802 MDZ München = Google (mit einem Vorbericht von Carl August Böttiger)
  • Leben des Künstlers Asmus Jakob Carstens. Ein Beitrag zur Kunstgeschichte des achtzehnten Jahrhunderts. Hartknoch, Leipzig 1806 Internet Archive, MDZ München = Google
    • Carstens, Leben und Werke. Hrsg. und ergänzt von Herman Riegel. Rümpler, Hannover 1867 Internet Archive
  • Über den Bildhauer Canova und dessen Werke. Gessner, Zürich 1806 (auch in Römische Studien, Bd. 1)
  • Leben Lodovico Ariosto’s des Götlichen, nach den besten Quellen verfasst. Gessner, Zürich 1809 MDZ München = Google, ÖNB-ABO
  • Francesco Petrarca dargestellt von C. L. Fernow. Nebst dem Leben des Dichters und ausführlichen Ausgabenverzeichnissen hrsg. von Ludwig Hain. Brockhaus, Altenburg und Leipzig 1818 Internet Archive = Google, Internet Archive (nicht von Fernow sondern Übersetzung einer Abhandlung von Bernhard Merian, veröffentlicht in den Nouveaux Mémoires der Berliner Akademie, Jg. 1786 BBAW, siehe Goedeke, Bd. 6 (1898), S. 311)

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Johann Joachim Winckelmann: Winckelmann’s Werke herausgegeben von C. L. Fernow. Walther, Dresden (1.–2. Band 1808)
    • 1. Band, welcher die Schriften über die Nachahmung der Griechen, die kleinen Aufsätze, und die Anmerkungen über die Baukunst der Alten enthält. 1808 UB Weimar, GDZ Göttingen, Internet Archive
    • 2. Band, welcher die Schriften über die Herculanischen Alterthümer, die Abhandlung von der Fähigkeit der Empfindung des Schönen, und den Versuch einer Allegorie enthält. 1808 UB Weimar, GDZ Göttingen, Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Karl Heinrich Jördens: Lexikon deutscher Dichter und Prosaisten. 6. Band. Supplemente. Leipzig 1811, S. 882–910 Internet Archive (Schriftenverzeichnis S. 904–910)
  • Luise Gerhardt: Carl Ludwig Fernow. Haessel, Leipzig 1908 UB Weimar