Cassiodor

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cassiodor
Cassiodor
[[Bild:|220px]]
Flavius Magnus Aurelius Cassiodorus Senator
* um 485 in Scylaceum, Bruttium (heute Squillace)
† um 580 in Kloster Vivarium
römischer Politiker und Schriftsteller
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118519514
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Chronica, Zeittafel von Adam bis zum Konsulatsjahr 519
  • Historia Gothorum, Geschichtswerk über die Goten in zwölf Büchern (nur im Auszug des Jordanes erhalten)
  • Variae, Sammlung von Reskripten in 12 Büchern
  • Ordo generis Cassiodorum, über Cassiodors Familie (nur als Auszug erhalten, sog. Anecdoton Holderi) Internet Archive, MGH 12
  • De anima, philosophische Schrift über die Seele, als Anhang zu den Variae konzipiert
  • Expositio psalmorum, ein Psalmenkommentar
  • Complexiones in epistolas et acta apostolorum et apocalypsin, Einführung in die Episten, Apostelgeschichte und Offenbarung des Johannes
  • Institutiones, Programmschrift über geistliche und weltliche Bildung der Kleriker
  • De orthographia, Fachschrift über Orthographie
  • Historia ecclesiastica tripartita. Übersetzung der griechischen Kirchengeschichten des Theodoret, Sozomenos und Sokrates in zwölf Büchern, ausgeführt von Epiphanius. Kreuzherrenkonvent, Düsseldorf 15. Jh., Ende - 16. Jh., Anfang (ULB Düsseldorf)

Textausgaben[Bearbeiten]

  • Jean Garet: Magni Aurelii Cassiodori Opera studio J. Garetii. Rouen 1679. Nachdruck Venedig 1729
  • Jacques Paul Migne: Magni Aurelii Cassiodori senatoris ... opera omnia in duos tomos distributa. Paris 1848 (Patrologia Latina 69. 70). Nachdruck 1865: Band 1 Google. Band 2 Google

Chronica

Variae

Historia tripartita

Sekundärliteratur[Bearbeiten]