Der Friedensstifter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Gottfried Herder
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der Friedensstifter
Untertitel:
aus: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung) S. 373–378
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1797
Verlag: Carl Wilhelm Ettinger
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Gotha
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Zerstreute Blätter VI (Herder) 418.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[373]

 Der Friedensstifter.




     Dreimal war der kühne Karl geschlagen.
Und die Macht Burgunds im Blut erlegen;
Gransee, Murten, Nansen zeugen ewig,
Was der Tapfre über ungerechten

5
Stolz vermag; als sich die böse Zwietracht

Auch ins Herz der Tapfern schlich. Sie zankten
Lieblos um des Sieges reiche Beute.
Fast schon theilte sich der Eidgenossen
Bündniß. Denn mit Frankreichs Gelde waren

10
Frankreichs Sitten in das Land gekommen,

Ueppigkeit und Pracht. Dem Schweizerbunde
Drohete Auflösung. Da, am letzten

[374]

Friedenstag zu Stanz in Unterwalden
Trat ein alter Mann in die Versammlung.

15
     Grad und hoch: sein Auge blitzte Schrecken,

Doch gemischt mit Gütigkeit und Anmuth.
Lang sein Bart, von wenig schlichten Haaren,
Zweigespalten; auf dem braunen Antlitz
Glänzt ein Himmlisches. Gebietend stand er

20
Dürr und hager da, und sprach anmuthig,

Männlich-langsam:

 „Liebe Eidgenossen,
Lasset nicht, daß Haß und Neid und Misgunst
Unter euch aufkommen; oder aus ist

25
Euer Regiment! – Auch zieht den Zaun nicht

Gar zu weit hinaus, damit ihr eures
Theurerworbnen Friedens lang’ genießet.
Eidgenossen, werdet nicht verbunden

[375]

Fremder Herrschaft, euch mit fremden Sorgen

30
Zu beladen und mit fremden Sitten.

Werdet nicht des Vaterlands Verkäufer
Zu unredlich eignem Nutz. Beschirmet
Euch und nehmt Banditen, Landesläufer,
Nicht zu Bürgern auf und Landesleuten. –

35
Ohne schwere Ursach’ überfallet

Niemand mit Gewalt; doch angefallen,
Streitet kühn. Und habet Gott vor Augen
Im Gericht, und ehret eure Priester.
Folget ihrer Lehre, wenn sie selbst auch

40
Ihr nicht folgen. Helles frisches Wasser

Trinket man, die Röhre sei von Silber
Oder Holz. – Und bleibet treu dem Glauben
Eurer Väter! Zeiten werden kommen,
Harte Zeiten, voll von List und Aufruhr.

45
Hütet euch, und stehet treu zusammen,

Treu dem Pfad’ und Fußtapf’ unsrer Väter.

[376]

Alsdann werdet ihr bestehn! kein Anstoß
Wird euch fällen und kein Sturm erschüttern.
Seyd nicht stolz, ihr alten Orte. Nehmet

50
Solothurn und Freiburg auf zu Brüdern:

Denn das wird euch nützen.“ – Also sprach er,
Neigte sich, und ging aus der Versammlung.

     Alle, die den heilgen Mann erkannten,
Hörten in ihm eines Engels Stimme:

55
Bruder Claus war es von Unterwalden,

der an seiner einsamen Kapelle
Ohne Speis’ und Trank, (so spricht die Sage)
Zwanzig Jahr gelebt. Dem Kind’ und Jüngling
War am Himmel oft ein Stern erschienen,

60
Der sein Herz ins Innre zog. Er hatte

Jederzeit, auch ämsig in Geschäften,

[377]

Stille Einkehr in sich selbst geliebet,
Zehen Söhn’ und Töchter auferzogen,
Auch in Kriegeszügen seinem Lande

65
Treu geholfen; bis die Welt zu enge

Für ihn ward. Er nahm von Weib und Kindern
Liebreich Abschied, und mit ihrem Segen
Ging er zur Einöde. Vielen Pilgern,
Die ihn suchten, gab er Rath und Hülfe.

70
Manchen Sturm der Seele, manche Unruh,

Senkete ein Wort von ihm zur Ruhe.
Denn er war von starkem Herzen; mächtig-
Frei, und floh wie Pest die Landsverderber.
Oft weißaget’ er, und wußt’ der Seelen

75
Innerstes Geheimniß. Seines Lebens

Täglicher und hocheinfältiger Spruch war:
„Nimm, o Gott mich mir; und gib mich ganz dir.“


[378]

     Der war Bruder Claus. Die Bundesversammlung
Folgte seinem Rath; einmüthig wurden

80
Aufgenommen Solothurn und Freiburg;

Und so manche Rathsversammlung wünschte
Bruder Claus zu sich von Unterwalden,
Mit der Bärentappe, die der Engel,
Falls er in den Himmel kommen wollte,

85
Ihm zum führenden Panier gegeben.