Die Vigogne- und Streichgarnspinnerei von C. Wippern & Wiehe in Crimmitzschau

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Diverse
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Vigogne- und Streichgarnspinnerei von C. Wippern & Wiehe in Crimmitzschau
Untertitel:
aus: Album der Sächsischen Industrie Band 1, in: Album der Sächsischen Industrie. Band 1, Seite 155–156
Herausgeber: Louis Oeser
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1856
Verlag: Louis Oeser
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Neusalza
Übersetzer: {{{ÜBERSETZER}}}
Originaltitel: {{{ORIGINALTITEL}}}
Originalsubtitel: {{{ORIGINALSUBTITEL}}}
Originalherkunft: {{{ORIGINALHERKUNFT}}}
Quelle: Commons und SLUB Dresden
Kurzbeschreibung:
{{{SONSTIGES}}}
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[Ξ]
Album der Sächsischen Industrie Band 1 0323.jpg

Vigogne- u. Streichgarn-Spinnerei von C. Wippern u. Wiche in Crimmitzschau.

[155]
Die Vigogne- und Streichgarnspinnerei von C. Wippern & Wiehe in Crimmitzschau.
(Mit Abbildung.)


Zu den ansehnlicheren Etablissements des gewerbfleißigen Crimmitzschau zählt die Vigogne- u. Streichgarnspinnerei von C. Wippern und Wiehe. Dasselbe besitzt an Gebäuden

ein Hauptgebäude, in welchem die Spinnerei betrieben wird;
ein Maschinenhaus mit einer Dampfmaschine von sechszehn Pferdekraft;

[156]

ein Seitengebäude mit Färberei und Garnwäscherei;
ein zweites Seitengebäude mit Lagerräumen, Comptoir, Wächterstube und Stallungen;
ein Wohnhaus nebst Waschhaus und Schuppen.

An diese Gebäude schließt sich ein schöner Garten mit großem Teich.

Das Etablissement beschäftigt sich lediglich mit der Spinnerei von Vigogne- und Streichgarnen, welche ihren Absatz durch ganz Deutschland finden.

Besitzer sind die Herren C. Wippern und Wiehe, denen das Etablissement auch seine Entstehung verdankt.