Doctor Brants Narrenschiff/Von bösen Weibern

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Von Bettlern Sebastian Brant
Doctor Brants Narrenschiff
Von Aberglauben »
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).


[80v]

Mancher der ritt gern spat vnd fruo
Künd er vor frowen kumen zuo
Die lont dem esel seltten ruow


Narrenschiff (Brant) 1499 pic 0064.jpg

Von bosen wibern.


Inn myner vorred hab ich gton
Eyn bzügniß / protestation
Ich well der guotten frowen nycht
Mit arg gedencken jn mym gedycht

[81r]

5
Aber man würt bald von mir klagen

Solt ich nüt von den boesen sagen
Eyn frow / die gern von wißheyt hoert
Die würt nit licht jn schand verkoert
Eyn guot froew / senfft des mannes zorn

10
Assuerus hat eyn eyd gschworn

Noch macht jn Hester weych vnd lynd
Abygayl senfft Dauid gschwind
Aber boeß frowen / gaent boeß raedt
Als Ochosyas muoter dett

15
Herodias jr dochter hyeß

Das man den toeuffer koepffen lyeß
Salmon durch frowen raett verkert
Wart / das er die abgoetter ert /
Eyn frow ist worden bald eyn haetz

20
Wann jnn sunst wol ist mit geschwaetz

Vnd lyplep / schnaedern / tag vnd nacht
Pyeris hat vil jungen gemacht
Den ist gelüpt die zung so wol
Das sie dick brennet wie eyn kol /

25
Diß klagt / diß klappert / diße lügt

Die richt vß / als das stübt vnd flügt /
Die ander kyflet an dem bett
Der eeman seltten fryd do hett
Muoß hoeren predig ouch gar offt

30
So manch barfuosser lygt vnd schlofft

Es zücht die straebkatz mancher man
Der doch das mer teyl noch muoß lan
Manch frow ist frum vnd bschyd genuog
Vnd ist dem man alleyn zuo kluog

[82v]

35
Das sie nit von jm lyden mag

Das er sie ettwas ler / vnd sag /
Gar dick eyn man jnn vnglück kunt
Alleyn durch syner frowen mundt
Als Amphyon zuo Teba gschach

40
Do er syn kind all sterben sach /

Wann frowen soltten reden vil
Calphurnia kem bald jns spil /
Eyn boeß frow staets jr boßheyt eügt
Die frow der Joseph dyent / das zeygt /

45
Kein groessern zorn man yenant spürt

Dann so eyn wibs bild zornig würt
Die wuettet / wie ein loewin stuodt
Der man die jungen naeman duot
Oder ein baerin / die do seigt

50
Meda das / vnd Progne zeygt /

Wann man die wißheyt gantz durch gründt
Keyn bitterer krut vff erd man fyndt
Dann frowen der hertz ist eyn garn
Vnd strick / dar jn vil doren farn /

55
Durch dry ding würt die erd erschüt

Das vierd das mag sie tragen nitt /
Eyn knecht der worden ist eyn her /
Eyn narr der sich hat gefüllet ser
Eyn nidesch boeß vnd gifftig wib

60
Wer die vermaehlet synem lib

Das vierd all früntschafft gantz verderbt
Eyn dienstmagt die jr frowen erbt /
Dry ding man nit erfüllen mag
Das vierd schrygt staets / har zuo har trag

[83r]

65
Eyn frow / die hell / das ertrich

Das schluckt all wassers güsß jnn sich
Das für spricht nyemer / hoer vff nuo
Ich hab genuog / trag nym har zuo /
Dry ding ich nit erkennen kan

70
Des vierden weiß ich gantz nütz von

Wann jn dem lufftt eyn Adler flücht
Eyn schlang die vff eim velsen krücht
Eyn schiff das mitten gat jm mer /
Ein man der noch hat kyn desch ler /

75
Des glich der weg eynr frowen ist

Die sich zuom eebruch hat gerüst
Die schleckt / vnd wüscht den mundt gar schon
Vnd spricht / ich hab nüt boeses gton
Eym rynnend tach zuo winters frist

80
Ist glich ein frow die zaenckisch ist

Hell / vnd vaegtuefel hat genuog
Wer mit eynr solchen züht jm pfluog /
Vaschy hat vil nachkomen gelan
Die wenig achten vff jr man /

85
Des wibs will ich geschwigen gar

Die zuo riehten eyn süpplin getar
Als Poncia vnd Agrippina /
Belides vnd Clytymnestra
Die jr mann stochen an dem bett

90
Als Phereo syn hußfrow dett

Gar seltzen ist Lucrecia /
Oder Cathonis porcia /
Vppiger frowen fyndt man vil
Dann Thais ist jn allem spil