Eine literarische Freibeuterei (Die Gartenlaube 1873/44)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Eine literarische Freibeuterei
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 44, S. 722
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1873
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[722] Eine literarische Freibeuterei! Wenn wir in dem so überschriebenen Artikel unserer heutigen Nummer die dort erwähnte Dame trotz der früher ausgesprochenen Absicht der vollen Namensnennung nur mit –a von T– bezeichneten, so geschah dies lediglich in dem in der letzten Stunde an uns herangetretenen Gefühle schonender Rücksichtnahme. Wir bemerken indeß, daß wir den vollen Namen der Dame ohne jede Rücksicht veröffentlichen werden, falls Fräulein von T– das durch Herrn Aigner gegebene Versprechen „uns die Antwort nicht schuldig zu bleiben“ wider Erwarten unerfüllt lassen sollte. Durch die Art dieser Antwort wird der Grad unserer Delicatesse in der ferneren Behandlung dieser Angelegenheit bestimmt werden.
Die Redaction.