Fanny Tarnow

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fanny Tarnow
Fanny Tarnow
[[Bild:|220px]]
Franziska Christiane Johanna Friederike Tarnow Pseudonyme: Fanny, F.T.
* 17. Dezember 1779 in Güstrow
† 20. Juni 1862 in Dessau
deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118837052
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Allwina von Rosen. In: Journal für deutsche Frauen. 1806, 2. Jg., 3. Bd., 9. H., Leipzig 1806, S. 1–69 UB Bielefeld
  • Kleine Erzählungen. Berlin 1815 Google
  • Natalie: ein Beitrag zur Geschichte des weiblichen Herzens. Berlin 1815 Google
  • Lebensbilder. Theil 1, Leipzig 1824 Google
  • Auswahl aus Fanny Tarnow's Schriften, 15 Bände, Leipzig 1830
    • Band 1: Thekla. MDZ München
    • Band 1–2, Band 2: Erinnerungen aus Graf Gustavs Jugendleben. – Kleoptra, Königin von Aegypten. Eine Skizze. – Amala. Google
    • Band 3: Natalie, Ein Beitrag zur Geschichte des weiblichen Herzens. MDZ München
    • Band 4: Allvina von Rosen. – Das getheilte Herz. – Jugendansichten. – Ottilie. MDZ München
    • Band 5: Thorilde von Adlerstein oder Frauenherz und Frauenglück. MDZ München
    • Band 5–6, Band 6: Blätter aus Theresens Tagebuch. – Glaubenskraft. Google
    • Band 7: Erinnerungen aus Franziscas Leben. - Eudoria Feodorowna. – Cäcilie. MDZ München
    • Band 8: Briefe an Freunde, geschrieben auf einer Reise nach Petersburg. MDZ München
    • Band 9: Paulinen's Jugendjahre. – Zwei Jahre aus Melaniens Leben. – Erinnerungen aus dem Leben des Grafen Silverskiöld. Leipzig MDZ München
    • Band 10: Franz v. Bourbon, Kronfeldherr von Frankreich und Margaretha von Valois, Königin von Navarra. MDZ München
    • Band 11: Marie. – Augustens Tagebuch. Fürst Olaf und Frau Lotte. – Frauenliebe und Frauenfreundschaft. – Dalinde von Linsingen. MDZ München
    • Band 12: Glaubensansichten. 1.2. – Das Ideal. MDZ München
    • Band 13: Leonidens Verirrungen – Valentine. MDZ München = Google
    • Band 14: Miranda oder die Folgen eines Fehltritts. – Die Stimme des Herzens. MDZ München, Google
    • Band 15: Berthold. – Helene. MDZ München
  • Rahel und Bettina. Andeutungen von Fanny Tarnow. In: Bettina: Geistes- und Carakter-Gemälde aus ihren Briefen u. ihrem Tagebuch. Bettina von Arnim, Carl Friedrich Kunz, 1836 Google
  • Kaiserin und Sklavin, Leipzig, Engelmann, 1840 3 Bände
  • Heinrich von England und seine Söhne: eine alte Sage, Teil 1, Leipzig 1842 Google

Handschriften[Bearbeiten]

  • Brief. Hamburg d 9ten December 19. In: Karin Tebben: Beruf: Schriftstellerin, schreibende Frauen im 18. und 19. Jahrhundert. Göttingen 1998 MDZ München

Übersetzungen aus dem Französischen[Bearbeiten]

  • Sophie Gay: Die Herzogin von Chateauroux. 2 Bände, Leipzig 1835
  • Sophie Gay: Septimania, Gräfin von Egmont. 2 Bände, Leipzig 1836

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Friedrich Maximilian Klinger: Zwei Jahre in Petersburg: Aus den Papieren eines alten Diplomaten. Leipzig 1848 Internet Archive

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Sämmtliche Romane. In: Universal-Katalog der Leihbibliothek, von Rudolph Deuerlich, Göttingen 1830, S. 103–105 Google
  • Fanny Tarnow. In: Deutsches Museum: Zeitschrift für Literatur, Kunst u. öffentliches Leben; 16. Jahrgang, Nr. 18, Leipzig 1866, S. 545–554 MDZ München
  • Adolf Thimme: Fanny Tarnow. Eine Skizze ihres Lebens nach neu erschlossenen Quellen. In: Jahrbücher des Vereins für Mecklenburgische Geschichte und Altertumskunde. Band 91 (1927), S. 257–278, Schwerin 1827 Digitale Bibliothek Mecklenburg-Vorpommern
  • Birgit Wägenbaur: Fanny Tarnow: Das Leben im Text. In: Die Pathologie der Liebe. Literarische Weiblichkeitsentwürfe um 1800. Berlin 1996 Google
  • Birgit Wägenbaur: Die Vermarktung der Gefühle, Fanny Tarnow (1779-1862) In: Karin Tebben: Beruf: Schriftstellerin, schreibende Frauen im 18. und 19. Jahrhundert. Göttingen 1998, S. 160–187 MDZ München