Franz Trautmann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franz Trautmann
[[Bild:|220px|Franz Trautmann]]
[[Bild:|220px]]
* 28. März 1813 in München
† 2. November 1887 in München
deutscher Schriftsteller
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119026058
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Kaiser Maximilians Urständ. Zeitbild aus dem fünfzehnten Jahrhundert von Franz Trautmann. Veranlaßt durch den großen Maskenzug der Künstler in München, am 17. Februar 1840. München: Lentner, [1840] MDZ München, MDZ München, MDZ München = Google
  • Jugurtha. Trauerspiel in fünf Akten. Manuscript. München: [s.l.], [1840] Google
  • Blemer’s Leiden oder: Ein Gedicht. Original-Lustspiel in einem Akt. Bühnenmanuscript. [München]: [s.l.], [1840] Google
  • Schloß Latour. Original-Lustspiel in vier Akten. Als Manuscript gedruckt. München: [s.l.], 1846 MDZ München = Google
  • Angriff der Münchener Polizeidirektion auf die Freiheit der Presse. Von civil- und staatsrechtlichen Standpunkte aus dargestellt. München: Dr. C. Wolf, 1848 MDZ München = Google
  • Das Debüt wider Willen. Dramatischer Scherz in einem Akte. Als Manuscript gedruckt. München: Carl Robert Schurich, 1851 MDZ München = Google
  • Eppelein von Gailingen, und was sich seiner Zeit mit diesem ritterlichen Eulenspiegel und seinen Spießgesellen im Fränkischen zugetragen. Mit 8 Illustrationen von Muttenthaler. Frankfurt am Main: J. D. Sauerländer, 1852 MDZ München = Google, MDZ München
  • Das Plauderbüchlein. Drin froh und ernste Kunde zu finden: von der Anna Marie und dem Magister Leo; vom Winthirus von Neuhausen; von den alten Burgen zu München, ihren fürstlichen Bewohnern und vielem Anderen; hinwieder vom Ulrich Diener und was Heiligwerden schwer sei; vom Bischof Culpeck, vom St. Benno, vom Cardinalshut in der lieb Frauenkirche und vom St. Arsacius daselbst; weiters vom Peter Flecklein auf dem Kindermarkt und allerletzt vom großen Christophl oder dem hl. Onuphrius nächst dem Kathhaus zu München. Für Alt und Jung erzählt von Dr. Franz Trautmann. München: Verlag des kathol. Büchervereins, 1855 MDZ München, MDZ München = Google
  • Die gute, alte Zeit. Münchner Geschichten. Drin hohe und ernste Kunde zu finden vom bösen Junker Sarazin und dem Wettermacher von Frankfurt; vom Rathsschreiber Wurzel in der Schwedenzeit; vom gottlosen Rechtsfreund Calomälus; nächst vom Löwen Albertus des V. und allerletzt, was sich mit dem frommen, blinden Meister von Nürnberg zugetragen, so bei unserer lieben Frauen zu München unter der Sonnenuhr begraben liegt. Für Alt und Jung erzählt von Franz Trautmann. Frankfurt am Main: J. D. Sauerländer, 1855 MDZ München, MDZ München = Google
  • Chronica des Herrn Petrus Nöckerlein, eines Glücksritters aus alter Zeit. Drin auch Kunde zu finden von den Herzogen Wilhelm und Ludwig; vom gelahrten Aventinus; von der schönen Ligsalz Elisabeth und Bart Antonia sammt ihren Freiern – demnächst vom Stadt-Unterrichter Bartholomäus Russheimer und vielen anderen, sonderlichen Gesellen. Zur Kurzweil und guter Mahnung für Alt und Jung erzählt von Franz Trautmann. Frankfurt am Main: J. D. Sauerländer, 1856
  • Münchner Stadt-Büchlein. Drin froh und ernste Kunde aus längst vergangenen Jahren verlautet: von der Kaiserin Uta, der Einsiedlerin Edigna und St. Heinrich am Würmsee; nächst von der schönen Pettebeck Maria und andern schönen Jungfrauen, hinwider von allerlei Herzogen, Grafen und Rittern, sonderlich auch den Münchner-Stadtfeinden; minder nicht vom Herzog Ludwig dem Gebarteten von wegen des Isar- und Neuhauserthor, letzt vom Markt- oder Marienplatz, und sonst noch mehr – Geistlich und Weltlich aus Friedens- und Kriegszeiten. Für Jung und Alt erzählt von Franz Trautmann. München: E. A. Fleischmann, 1857 MDZ München, MDZ München = Google
  • Ludwig Schwanthalers Reliquien. Drin guter Bericht zu finden von des Meisters Herkunft, Jugend und folgender Zeit, von dessen innerem und äußeren Wesen, auch Genossenschaften, nächst, von dessen Zeichnungen und Poesei, von der Burg Schwaneck und bis zu seinem Scheiden von hienieden – im Ganzen aber, wie deutsch, ritterlich und romantisch er gemuthet war. Für Alle, die des Meisters Namen ehren, erzählt von Franz Trautmann. München: E. A. Fleischmann, 1858 MDZ München, Harvard
  • Die Abenteuer Herzog Christophs von Bayern, genannt der Kämpfer. Ein Volksbuch, darin gar viel Frohes, Düsteres und Wundersames aus längst vergangenen Zeiten zum Vorschein kommt, von frühesten Jahren des Helden an, bis Derselbe in das heilige Land pilgerte und bei seiner Heimkehr auf der Insel Rhodus selig verstarb. Für Alt und Jung erzählt von Franz Trautmann. Frankfurt am Main: J. D. Sauerländer, 1858
  • Heitere Städtegeschichten aus alter Zeit. Kühn und munter, fromm mitunter! Frankfurt am Main: J. D. Sauerländer, 1861 MDZ München
  • Leben, Abenteuer und Tod des Theodosius Thaddäus Donner, weiland Doctor der Philosophie, Privatgelehrter, Poet, Universalmalcontent, Socialjustiz-Deutscheinheits-Entdecker und Hausbesitzer zu Happelsdorf, dessen Seele bei Lebzeiten in das „provisorische Jenseits“ verzückt wurde. Eine neudeutsche, göttliche Komödie. Zu Schreck’, Staunen, Kopfschütteln, Trost und Kurzweil für Hoch und Nieder an’s Licht gestellt und erzählt von Franz Trautmann. Mit Dr. Donner’schen Handzeichnungen. München: E. A. Fleischmann, 1864 MDZ München = Google
  • Alt Münchner Wahr- und Denkzeichen. Ein Volksbuch, darin für Hoch und Nieder viele bunte Kunde zu finden ist: von alten Gebäuden, Grab- und anderen Steinen, Inschriften, Glocken, Säulen, Kostbarkeiten und sonst merkenswerthen, sichtbaren, hörbaren oder anders mahnenden Dingen, weiters von verschiedenen irdischen und überirdischen Vorfällen, als Aufläuften, Begräbnissen, Trauergottesdiensten, absonderlichen Geistererscheinungen, auch von Legenden und so mehr. Alles ganz frisch weg und ohne Wahl Kaiserlich, Hochfürstlich, Ritterlich und Bürgerlich, Weltlich und Geistlich gemischt, wie sich das Wort gibt – in gemüthlicher Deutung und Sage für Freunde vergangener Tage erzählt von Franz Trautmann. München: J. J. Lentner, 1864 MDZ München = Google
  • Das Gleichen-Denkmal im Mariendom zu Erfurt und Ernst III., der Zweibeweibte, Graf von Gleichen. Drei kritisch-historische Betrachtungen, zugeeignet dem verehrten historischen Verein zu Erfurt. Erfurt: Carl Villaret, 1866 MDZ München = Google
  • Kunst und Kunstgewerbe vom frühesten Mittelalter bis Ende des achtzehnten Jahrhunderts. Ein Hand- und Nachschlagebuch zur leichten Orientirung in Fächern und Schulen, Meistern, Nachahmungen, Mustern, Technik, Zeichen und Literatur. Nördlingen: C. H. Beck, 1869 MDZ München = Google, Harvard, Columbia
  • Blemer’s Leiden. Original-Burleske in einem Akt. Den Bühnen gegenüber Manuscript. München: Dr. C. Wolf & Sohn, 1869 Google
  • Die Abenteuer Herzog Christophs von Bayern, genannt der Kämpfer. Ein Volksbuch, darin gar viel Frohes, Düsteres und Wundersames aus längst vergangenen Zeiten zum Vorschein kommt, von frühesten Jahren des Helden an, bis Derselbe in das heilige Land pilgerte und bei seiner Heimkehr auf der Insel Rhodus selig verstarb. Für Alt und Jung erzählt von Franz Trautmann. Dritte, vermehrte und mit historischen Noten versehene, reich illustrirte Auflage. Regensburg, New York & Cincinnati: Friedrich Pustet, 1880

Zeitschriftenbeiträge[Bearbeiten]

Der Nürnberger Trichter[Bearbeiten]

Deutsches Museum[Bearbeiten]

  • Deutsches Museum. Zeitschrift für Literatur, Kunst und öffentliches Leben. Leipzig: F. A. Brockhaus
    • 4. Jahrgang, 1854:
      • Zur Lebensgeschichte Ludwig von Schwanthaler’s, I, Nr. 27, S. 1–12 New York
      • Zur Lebensgeschichte Ludwig von Schwanthaler’s, II, Nr. 28, S. 60–74 New York
    • 12. Jahrgang, 1862:
      • Jakobäa von Baiern und ihre Zeit, Nr. 3, S. 89–100 Harvard
      • Die altdeutsche Dichtkunst in Baiern, I, Nr. 42, S. 569–580 Harvard
      • Die altdeutsche Dichtkunst in Baiern, II, Nr. 43, S. 618–627 Harvard

Fliegende Blätter[Bearbeiten]

  • Fliegende Blätter. München: Braun & Schneider
    • 1846:
      • Herzog Christoph’s Wurf und Sprung, Nr. 65–68
      • Des Zechers Weib, Nr. 72
      • Thürmers Töchterlein, Nr. 73–77
      • Die Sprache der Frauen, Nr. 95

Jugendblätter[Bearbeiten]

  • Jugendblätter für christliche Unterhaltung und Belehrung. Stuttgart: Gebrüder Scheitlin

Nürnberger Trichter[Bearbeiten]

  • Nürnberger Trichter. Nürnberg: Friedrich Campe
    • Erster Band, 1849:
    • Zweiter Band, 1850:

Herausgabe und Redaktion[Bearbeiten]

  • Nürnberger Trichter. 2 Jahrgänge, 48 Nummern. Nürnberg: Friedrich Campe, 1849–1850

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Robert Prutz: Franz Trautmann. In: Die deutsche Literatur der Gegenwart. 1848 bis 1858. Zweite Auflage. Erster Band. Leipzig: Ernst Julius Günther, 1870, S. 154–163 Google