Internationales Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gesetzestext
korrigiert
Titel: Internationales Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr.
Abkürzung:
Art:
Geltungsbereich:
Rechtsmaterie:
Fundstelle: Deutsches Reichsgesetzblatt Band 1892, Nr. 39, Seite 793 - 920
Fassung vom: 14. Oktober 1890
Ursprungsfassung:
Bekanntmachung: 29. Oktober 1892
Inkrafttreten:
Anmerkungen:
aus: {{{HERKUNFT}}}
Quelle: Scan auf Commons
Editionsrichtlinien zum Projekt
Tango style Wikipedia Icon.svg Artikel in der deutschsprachigen Wikipedia
Bild
[[Bild:{{{BILD}}}|200px]]
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[Index:|Indexseite]]

[793]



(Nr. 2050). Internationales Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr. Vom 14. Oktober 1890. (No. 2050.) Convention Internationale sur le transport de marchandises par chemins de fer. Du 14 octobre 1890.
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen, im Namen des Deutschen Reichs, Seine Majestät der König der Belgier, der Präsident der Französischen Republik, Seine Majestät der König von Italien, Seine Majestät der König der Niederlande, Prinz von Oranien-Nassau, Großherzog von Luxemburg etc. etc, Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. etc. und Apostolischer König von Ungarn, zugleich in Vertretung des Fürstenthums Liechtenstein, Seine Majestät der Kaiser aller Reußen und der Schweizerische Bundesrath Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse, au nom de l’Empire Allemand, Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohême etc. etc. et Roi Apostolique de Hongrie, agissant aussi au nom de Son Altesse le Prince de Liechtenstein, Sa Majesté le Roi des Belges, le Président de la République Française, Sa Majesté le Roi d’Italie, Sa Majesté le Roi des Pays-Bas, Prince d’Orange-Nassau, Grand-Duc de Luxembourg, etc., etc., Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies et le Conseil Fédéral de la Confédération Suisse
haben sich entschlossen, ont résolu
auf Grund des in ihrem Auftrage ausgearbeiteten und in dem Protokolle, d. d. Bern, 17. Juli 1886 niedergelegten Entwurfes, ein internationales Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr abzuschließen und zu diesem Zweck als ihre Bevollmächtigten ernannt: [794] de conclure une convention sur le transport international de marchandises par chemins de fer, basée sur le projet qu’ils ont fait élaborer d’un commun accord et qui se trouve contenu dans le protocole de Berne du 17 Juillet 1886, et ils ont nommé pour leurs Plénipotentiaires, savoir:
Seine Majestät der Deutsche Kaiser, König von Preußen:
Sa Majesté l’Empereur d’Allemagne, Roi de Prusse:
den Herrn Otto von Bülow, Wirklicher Geheimer Rath und Kammerherr, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft;
le Sieur Otto von Bülow, Conseiller intime actuel et Chambellan de Sa Majesté, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération Suisse;
Seine Majestät der König der Belgier:
Sa Majesté le Roi des Belges:
den Herrn Joseph Jooris, Kommandeur des Leopoldordens, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft;
le Sieur Joseph Jooris, Commandeur de l’Ordre de Léopold, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération Suisse;
der Präsident der Französischen Republik:
Le Président de la République Française:
den Herrn Comte de Diesbach, Geschäftsträger der Französischen Republik bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
le Sieur Comte de Diesbach, Chargé d’Affaires de la République Française près la Confédération Suisse,
und
et
den Herrn George, Senator, Erster Rath am Rechnungshof, Mitglied des vorberathenden Eisenbahnkomitees;
le Sieur George, Sénateur, Conseiller-maître à la Cour des comptes, Membre du Comité consultatif des chemins de fer;
Seine Majestät der König von Italien:
Sa Majesté le Roi d’Italie:
den Herrn Baron August von Peiroleri, Großoffizier Ihrer Orden des heiligen Mauritius und Lazarus und des italienischen Kronenordens, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft; [795]
le Sieur Auguste des Barons Peiroleri, Grand Officier de ses Ordres des St-Maurice et Lazare et de la Couronne d’Italie, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération Suisse;
Seine Majestät der König der Niederlande, Prinz von Oranien-Nassau, Großherzog von Luxemburg etc. etc.:
Sa Majesté le Roi des Pays-Bas, Prince d’Orange-Nassau, Grand-Duc de Luxembourg, etc. etc.:
Für die Niederlande:
Pour les Pays-Bas:
den Herrn T. M. C. Asser, Ritter des niederländischen Löwenordens, Kommandeur der Eichenkrone, Rath im Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten, Professor des Rechts an der Universität in Amsterdam,
le Sieur T. M. C. Asser, Chevalier de l’Ordre du Lion Néerlandais, Commandeur de l’Ordre de la Couronne de Chêne, etc., Conseiller au Ministère des Affaires étrangères, Professeur de droit à l’Université d’Amsterdam,
und
et
den Herrn Jonkheer J. C. M. van Riemsdyk, Chef der allgemeinen Angelegenheiten der Gesellschaft für den Betrieb der Niederländischen Staatsbahnen;
le Sieur Jonkheer J. C. M. van Riemsdyk, Chef des Affaires générales de la Société pour l’exploitation des chemins de fer de l’Etat;
Für Luxemburg:
Pour le Luxembourg:
den Herrn Dr. jur. Wilhelm Leibfried, Advokat in Luxemburg;
le Sieur Guillaume Leibfried, Docteur en droit, Avocat au Barreau de Luxembourg;
Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. etc. und Apostolischer König von Ungarn:
Sa Majesté l’Empereur d’Autriche, Roi de Bohême etc. etc. et Roi Apostolique de Hongrie:
den Freiherrn Alois von Seiller, Allerhöchstihren außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft;
le Sieur Baron Alois von Seiller, Son Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération Suisse;
Seine Majestät der Kaiser aller Reußen:
Sa Majesté l’Empereur de toutes les Russies:
den Herrn André de Hamburger, Allerhöchstihren Staatssekretär und außerordentlichen [796] Gesandten und bevollmächtigten Minister bei der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
le Sieur André de Hamburger, Son Secrétaire d’Etat et Envoyé extraordinaire et Ministre plénipotentiaire près la Confédération Suisse,
und
et
den Herrn Ingenieur Isnard, Hofrath, Abtheilungschef im Departement der Eisenbahnen;
le Sieur Isnard, Ingénieur, Conseiller de Cour, Chef de division au Ministère des chemins de fer;
der Schweizerische Bundesrath:
Le Conseil Fédéral de la Confédération Suisse:
den Herrn Emil Welti, Vorsteher des Eidgenössischen Post- und Eisenbahndepartements,
le Sieur Emile Welti, Chef du Département des postes et chemins de fer,
und
et
den Herrn Gottfried Farner, administrativer Inspektor der Schweizerischen Eisenbahnen;
le Sieur Gottfried Farner, Inspecteur administratif des chemins de fer Suisses,
welche, nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten, über nachstehende Artikel übereingekommen sind: lesquels, après s’être communiqué leurs pleins pouvoirs respectifs trouvés en bonne et due forme, sont convenus des articles suivants:

Artikel 1.[Bearbeiten]

Das gegenwärtige internationale Uebereinkommen findet Anwendung auf alle Sendungen von Gütern, welche auf Grund eines durchgehenden Frachtbriefes aus dem Gebiete eines der vertragschließenden Staaten in das Gebiet eines anderen vertragschließenden Staates auf denjenigen Eisenbahnstrecken befördert werden, welche zu diesem Zweck in der anliegenden Liste, vorbehaltlich der im Artikel 58 vorgesehenen Aenderungen, bezeichnet sind. [797]

ARTICLE PREMIER.[Bearbeiten]

La présente Convention internationale s’applique à tous les transports de marchandises qui sont exécutés, sur la base d’une lettre de voiture directe, du territoire de l’un des Etats contractants à destination du territoire d’un autre Etat contractant, par les lignes de chemin de fer qui sont indiquées dans la liste ci-annexée, sous réserve des modifications qui seront introduites dans cette liste conformément aux dispositions de l’article 58.
Die Bestimmungen, welche zur Ausführung des gegenwärtigen Uebereinkommens von den vertragschließenden Staaten vereinbart werden, sollen dieselbe rechtliche Wirkung haben, wie das Uebereinkommen selbst.
Les dispositions réglementaires prises d’un commun accord entre les Etats contractants pour l’exécution de la présente Convention auront la même valeur que la Convention elle-même.

Artikel 2.[Bearbeiten]

Die Bestimmungen des gegenwärtigen Uebereinkommens finden keine Anwendung auf die Beförderung folgender Gegenstände:

ARTICLE 2.[Bearbeiten]

Les dispositions de la présente Convention ne sont pas applicables au transport des objets suivants:
1. derjenigen Gegenstände, welche auch nur in einem der am Transporte betheiligten Gebiete dem Postzwange unterworfen sind;
1° Les objets dont le monopole est réservé à l’administration des postes, ne fût-ce que sur l’un des territoires à parcourir.
2. derjenigen Gegenstände, welche wegen ihres Umfangs, ihres Gewichts oder ihrer sonstigen Beschaffenheit, nach der Anlage und dem Betriebe auch nur einer der Bahnen, welche an der Ausführung des Transportes theilzunehmen haben, sich zur Beförderung nicht eignen;
2° Les objets qui, par leur dimension, leur poids ou leur conditionnement ne se prêteraient pas au transport, à raison du matériel et des aménagements, même d’un seul des chemins de fer dont le concours est nécessaire pour l’exécution du transport.
3. derjenigen Gegenstände, deren Beförderung auch nur auf einem der am Transporte betheiligten Gebiete aus Gründen der öffentlichen Ordnung verboten ist.
3° Les objets dont le transport serait interdit, par mesure d’ordre public, sur le territoire de l’un des Etats à traverser.

Artikel 3.[Bearbeiten]

Die Ausführungs-Bestimmungen werden diejenigen Güter bezeichnen, welche, wegen ihres großen Werthes, wegen ihrer besonderen Beschaffenheit oder wegen der Gefahren, welche sie für die Ordnung und Sicherheit des Eisenbahnbetriebes bieten, vom internationalen Transporte nach Maßgabe dieses Uebereinkommens ausgeschlossen oder zu diesem Transporte nur bedingungsweise zugelassen sind.

ARTICLE 3.[Bearbeiten]

Les dispositions réglementaires désigneront les objets qui, à raison de leur grande valeur, de leur nature ou des dangers qu’ils présenteraient pour la régularité et la sécurité de l’exploitation, seront exclus du transport international réglé par la présente Convention, ou ne seront admis à ce transport que sous certaines conditions.

Artikel 4.[Bearbeiten]

Die Bedingungen der gemeinsamen Tarife der Eisenbahn-Vereine oder Verbände, sowie die Bedingungen der besonderen Tarife der Eisenbahnen haben, [798] sofern diese Tarife auf den internationalen Transport Anwendung finden sollen, insoweit Geltung, als sie diesem Uebereinkommen nicht widersprechen; andernfalls sind sie nichtig.

ARTICLE 4.[Bearbeiten]

En ce qui concerne les transports internationaux, seront valables les conditions des tarifs communs des associations ou unions de chemins de fer, de même que celles des tarifs particuliers de chaque chemin de fer, en tant qu’elles ne seront pas contraires à la Convention; sinon elles seront considérées comme nulles et non avenues.

Artikel 5.[Bearbeiten]

Jede nach Maßgabe des Artikels 1 bezeichnete Eisenbahn ist verpflichtet, nach den Festsetzungen und unter den Bedingungen dieses Uebereinkommens die Beförderung von Gütern im internationalen Verkehr zu übernehmen, sofern

ARTICLE 5.[Bearbeiten]

Tout chemin de fer désigné, comme il est dit à l’article 1er, est tenu d’effectuer, en se conformant aux clauses et conditions de la présente Convention, tout envoi de marchandises constituant un transport international, pourvu
1. der Absender den Anordnungen dieses Uebereinkommens sich unterwirft;
1° que l’expéditeur se conforme aux prescriptions de la Convention;
2. die Beförderung mit den regelmäßigen Transportmitteln möglich ist;
2° que le transport soit possible, eu égard aux moyens ordinaires de transport;
3. nicht Umstände, welche als höhere Gewalt zu betrachten sind, die Beförderung verhindern.
3° que des circonstances de force majeure ne s’opposent pas au transport.
Die Eisenbahnen sind nur verpflichtet, die Güter zum Transporte anzunehmen, soweit die Beförderung derselben sofort erfolgen kann. Die für die Versandstation geltenden besonderen Vorschriften bestimmen, ob dieselbe verpflichtet ist, die Güter, deren Beförderung nicht sofort erfolgen kann, vorläufig in Verwahrung zu nehmen.
Les chemins de fer ne sont tenus d’accepter les expéditions qu’autant que le transport pourra en être effectué immédiatement. Les dispositions particulières en vigueur pour la gare d’expédition détermineront si cette gare sera tenue de prendre provisoirement en dépôt les marchandises dont le transport ne pourrait pas s’effectuer immédiatement.
Die Beförderung der Güter findet in der Reihenfolge statt, in welcher sie zum Transporte angenommen worden sind, sofern die Eisenbahn nicht zwingende Gründe des Eisenbahnbetriebes oder das öffentliche Interesse für eine Ausnahme geltend machen kann. [799]
Les expéditions s’effectueront dans l’ordre de leur acceptation au transport, à moins que le chemin de fer ne puisse faire valoir un motif suffisant, fondé sur les nécessités du service de l’exploitation ou sur l’intérêt public.
Jede Zuwiderhandlung gegen die Bestimmungen dieses Artikels begründet den Anspruch auf Ersatz des dadurch entstandenen Schadens.
Toute contravention aux dispositions de cet article pourra donner lieu à une action en réparation du préjudice causé.

Artikel 6.[Bearbeiten]

Jede internationale Sendung (Artikel 1) muß von einem Frachtbriefe begleitet sein, welcher folgende Angaben enthält:

ARTICLE 6.[Bearbeiten]

Toute expédition internationale (article 1) doit être accompagnée d’une lettre de voiture, qui contiendra les mentions suivantes:
a. Ort und Tag der Ausstellung;
a. Le lieu et la date où la lettre de voiture a été créée.
b. die Bezeichnung der Versandstation, sowie der Versandbahn;
b. La désignation de la gare d’expédition et de l’administration expéditrice.
c. die Bezeichnung der Bestimmungsstation, den Namen und den Wohnort des Empfängers;
c. La désignation de la gare de destination, le nem et le domicile du destinataire.
d. die Bezeichnung der Sendung nach ihrem Inhalt, die Angabe des Gewichtes oder statt dessen eine den besonderen Vorschriften der Versandbahn entsprechende Angabe; ferner bei Stückgut die Anzahl, Art der Verpackung, Zeichen und Nummer der Frachtstücke;
d. La désignation de la nature de la marchandise, l’indication du poids ou un renseignement remplaçant cette indication conformément aux dispositions spéciales du chemin de fer expéditeur, en outre, pour les marchandises par colis, le nombre, la description de l’emballage, les marques et numéros des colis.
e. das Verlangen des Absenders, Spezialtarife unter den in den Artikeln 14 und 35 für zulässig erklärten Bedingungen zur Anwendung zu bringen;
e. La demande faite par l’expéditeur de l’application des tarifs spéciaux aux conditions autorisées aux articles 14 et 35.
f. die Angabe des deklarirten Interesses an der Lieferung (Artikel 38 und 40);
f. La déclaration, s’il y a lieu, de la somme représentant l’intérêt à la livraison (articles 38 et 40).
g. die Angabe, ob das Gut in Eilfracht oder in gewöhnlicher Fracht zu befördern sei; [800]
g. La mention si l’expédition doit être faite en grande ou en petite vitesse.
h. das genaue Verzeichniß der für die zoll- oder steueramtliche Behandlung oder polizeiliche Prüfung nöthigen Begleitpapiere;
h. L’énumération détaillée des papiers requis par les douanes, octrois et autorités de police, et qui doivent accompagner la marchandise.
i. den Frankaturvermerk im Falle der Vorausbezahlung der Fracht oder der Hinterlegung eines Frankaturvorschusses (Artikel 12 Absatz 3);
i. La mention de l’expédition en port payé, s’il y a lieu, soit que l’expéditeur ait soldé le montant réel des frais de transport, soit qu’il ait fait un dépôt destiné à couvrir ces frais de transport (article 12, alinéa 3).
k. die auf dem Gute haftenden Nachnahmen, und zwar sowohl die erst nach Eingang auszuzahlenden, als auch die von der Eisenbahn geleisteten Baarvorschüsse (Artikel 13);
k. Le remboursement grevant la marchandise et les débours qui auraient été acceptés par le chemin de fer (article 13).
l. die Angabe des einzuhaltenden Transportweges, unter Bezeichnung der Stationen, wo die Zollabfertigung stattfinden soll.
l. La mention de la voie à suivre avec indication des stations où doivent être faites les opérations de douane.
In Ermangelung dieser Angabe hat die Eisenbahn denjenigen Weg zu wählen, welcher ihr für den Absender am zweckmäßigsten scheint. Für die Folgen dieser Wahl haftet die Eisenbahn nur, wenn ihr hierbei ein grobes Verschulden zur Last fällt.
A défaut de cette mention, le chemin de fer doit choisir la voie qui lui paraît la plus avantageuse pour l’expéditeur. Le chemin de fer n’est responsable des conséquences résultant de ce choix que s’il y a eu faute grave de sa part.
Wenn der Absender den Transportweg angegeben hat, ist die Eisenbahn nur unter den nachstehenden Bedingungen berechtigt, für die Beförderung der Sendung einen anderen Weg zu benutzen:
Si l’expéditeur a indiqué la voie à suivre, le chemin de fer ne pourra, pour effectuer le transport, utiliser une autre voie que sous les conditions suivantes :
1. daß die Zollabfertigung immer in den vom Absender bezeichneten Stationen stattfindet;
1° les opérations de douane auront toujours lieu aux stations désignées par l’expéditeur;
2. daß keine höhere Fracht gefordert wird als diejenige, [801] welche hätte bezahlt werden müssen, wenn die Eisenbahn den im Frachtbriefe bezeichneten Weg benutzt hätte;
2° il ne sera pas réclamé une taxe de transport supérieure à celle qui aurait été perçue si le chemin de fer s’était conformé à l’itinéraire choisi par l’expéditeur;
3. daß die Lieferfrist der Waare nicht länger ist, als sie gewesen wäre, wenn die Sendung auf dem im Frachtbriefe bezeichneten Wege ausgeführt worden wäre;
3° la marchandise sera livrée dans un délai ne dépassant pas celui qui résulterait de l’itinéraire indiqué dans la lettre de voiture.
m. die Unterschrift des Absenders mit seinem Namen oder seiner Firma, sowie die Angabe seiner Wohnung. Die Unterschrift kann durch eine gedruckte oder gestempelte Zeichnung des Absenders ersetzt werden, wenn die Gesetze oder Reglemente des Versandortes es gestatten.
m. Le nom ou la raison commerciale de l’expéditeur, constaté par sa signature, ainsi que l’indication de son adresse. La signature pourra être imprimée ou remplacée par le timbre de l’expéditeur, si les lois ou règlements du lieu de l’expédition le permettent.
Die näheren Festsetzungen über die Ausstellung und den Inhalt des Frachtbriefes, insbesondere das zur Anwendung kommende Formular, bleiben den Ausführungs-Bestimmungen vorbehalten.
Les prescriptions de détail concernant la rédaction et le contenu de la lettre de voiture, et notamment le formulaire à appliquer, sont renvoyées aux dispositions pour l’exécution de la Convention.
Die Aufnahme weiterer Erklärungen in den Frachtbrief, die Ausstellung anderer Urkunden anstatt des Frachtbriefes, sowie die Beifügung anderer Schriftstücke zum Frachtbriefe ist unzulässig, sofern dieselben nicht durch dieses Uebereinkommen für statthaft erklärt sind.
Il est interdit d’insérer dans la lettre de voiture d’autres déclarations, de remplacer cette lettre par d’autres pièces ou d’y ajouter d’autres documents que ceux autorisés par la présente Convention.
Die Eisenbahn kann indeß, wenn es die Gesetze oder Reglemente des Versandortes vorschreiben, vom Absender außer dem Frachtbriefe die Ausstellung einer Urkunde verlangen, welche dazu bestimmt ist, in den Händen der Verwaltung zu bleiben, um ihr als Beweis über den Frachtvertrag zu dienen.
Toutefois, lorsque les lois et règlements du lieu de l’expédition l’ordonneront, le chemin de fer pourra exiger de l’expéditeur, outre la lettre de voiture, une pièce destinée à rester entre les mains de l’administration pour lui servir de preuve du contrat de transport.
Jede Eisenbahnverwaltung ist berechtigt, für den internen Dienst ein [802] Stammheft zu erstellen, welches in der Versandstation bleibt und mit derselben Nummer versehen wird, wie der Frachtbrief und das Duplikat.
L’administration du chemin de fer pourra également créer, pour les besoins de son service intérieur, une souche destinée à rester à la gare expéditrice et portant le même numéro que la lettre de voiture et le duplicata.

Artikel 7.[Bearbeiten]

Der Absender haftet für die Richtigkeit der in den Frachtbrief aufgenommenen Angaben und Erklärungen und trägt alle Folgen, welche aus unrichtigen, ungenauen oder ungenügenden Erklärungen entspringen.

ARTICLE 7.[Bearbeiten]

L’expéditeur est responsable de l’exactitude des indications et déclarations contenues dans la lettre de voiture; il supporte toutes les conséquences résultant de déclarations irrégulières, inexactes ou incomplètes.
Die Eisenbahn ist jederzeit berechtigt, die Uebereinstimmung des Inhalts der Sendungen mit den Angaben des Frachtbriefes zu prüfen. Die Feststellung erfolgt nach Maßgabe der am Orte des Vorgangs bestehenden Gesetze oder Reglemente. Der Berechtigte soll gehörig eingeladen werden, bei der Prüfung zugegen zu sein, vorbehaltlich des Falles, wenn die letztere auf Grund polizeilicher Maßregeln, die der Staat im Interesse der öffentlichen Sicherheit oder der öffentlichen Ordnung zu ergreifen berechtigt ist, stattfindet.
Le chemin de fer a toujours le droit de vérifier si le contenu des colis répond aux énonciations de la lettre de voiture. La vérification sera faite conformément aux lois et règlements du territoire où elle aura lieu. L’ayant-droit sera dûment appelé à assister à cette vérification, sauf le cas où elle sera faite en vertu des mesures de police que chaque gouvernement a le droit de prendre dans l’intérêt de la sécurité et de l’ordre public.
Hinsichtlich des Rechts und der Verpflichtung der Bahnen, das Gewicht oder die Stückzahl des Gutes zu ermitteln oder zu kontroliren, sind die Gesetze und Reglemente des betreffenden Staates maßgebend.
Les lois et règlements de chaque Etat régleront également ce qui concerne le droit et l’obligation de constater et de contrôler le poids de la marchandise ou le nombre des colis.
Bei unrichtiger Angabe des Inhalts einer Sendung, sowie im Falle der Ueberlastung eines dem Absender zur Selbstverladung gestellten Wagens, sofern er die Verwiegung nicht verlangt hat, ist – abgesehen von der Nachzahlung der etwaigen Frachtdifferenz und dem Ersatze des entstandenen Schadens, sowie den durch strafgesetzliche oder [803] polizeiliche Bestimmungen vorgesehenen Strafen – ein Frachtzuschlag an die am Transporte betheiligten Eisenbahnen zu zahlen, dessen Höhe durch die Ausführungs-Bestimmungen festgesetzt wird.
Les dispositions réglementaires fixeront la surtaxe qui, en cas de fausse déclaration du contenu, ainsi qu’en cas de surcharge d’un wagon chargé par l’expéditeur et dont il n’aura pas demandé le pesage, devra être payée aux chemins de fer ayant pris part au transport, sans préjudice, s’il y a lieu, du paiement complémentaire de la différence des frais de transport et de toute indemnité pour le dommage qui en résulterait, ainsi que de la peine encourue en vertu des dispositions pénales ou des règlements de police.

Artikel 8.[Bearbeiten]

Der Frachtvertrag ist abgeschlossen, sobald das Gut mit dem Frachtbriefe von der Versandstation zur Beförderung angenommen ist. Als Zeichen der Annahme wird dem Frachtbriefe der Datumstempel der Versand-Expedition aufgedrückt.

ARTICLE 8.[Bearbeiten]

Le contrat de transport est conclu dès que la gare expéditrice a accepté au transport la marchandise avec la lettre de voiture. La gare expéditrice constate l’acceptation en apposant sur la lettre de voiture son timbre portant la date de l’acceptation.
Die Abstempelung hat ohne Verzug nach vollständiger Auflieferung des in demselben Frachtbriefe verzeichneten Gutes und auf Verlangen des Absenders in dessen Gegenwart zu erfolgen.
L’apposition du timbre doit avoir lieu immédiatement après la livraison complète de la marchandise désignée dans une même lettre de voiture. L’expéditeur peut demander que ladite apposition soit faite en sa présence.
Der mit dem Stempel versehene Frachtbrief dient als Beweis über den Frachtvertrag.
Après l’apposition du timbre, la lettre de voiture fait preuve du contrat de transport.
Jedoch machen bezüglich derjenigen Güter, deren Aufladen nach den Tarifen oder nach besonderer Vereinbarung, soweit eine solche in dem Staatsgebiete, wo sie zur Ausführung gelangt, zulässig ist, von dem Absender besorgt wird, die Angaben des Frachtbriefes über das Gewicht und die Anzahl der Stücke gegen die Eisenbahn keinen Beweis, sofern nicht die Nachwiegung beziehungsweise Nachzählung seitens der Eisenbahn erfolgt und dies auf dem Frachtbriefe beurkundet ist. [804]
Toutefois, en ce qui concerne les marchandises qui, conformément aux prescriptions des tarifs ou des conventions spéciales, en tant que de telles conventions sont autorisées sur le territoire de l’Etat où elles sont appliquées, sont chargées par l’expéditeur, les énonciations de la lettre de voiture relatives soit au poids, soit au nombre des colis, ne feront preuve contre le chemin de fer qu’autant que la vérification de ce poids et du nombre des colis aura été faite par le chemin de fer et constatée sur la lettre de voiture.
Die Eisenbahn ist verpflichtet, den Empfang des Frachtgutes, unter Angabe des Datums der Annahme zur Beförderung, auf einem ihr mit dem Frachtbriefe vorzulegenden Duplikate desselben zu bescheinigen.
Le chemin de fer est tenu de certifier la réception de la marchandise et la date de la remise au transport, sur un duplicata de la lettre de voiture qui devra lui être présenté par l’expéditeur en même temps que la lettre de voiture.
Dieses Duplikat hat nicht die Bedeutung des Originalfrachtbriefes und ebensowenig diejenige eines Konnossements (Ladescheins).
Ce duplicata n’a la valeur ni de la lettre de voiture accompagnant l’envoi ni d’un connaissement.

Artikel 9.[Bearbeiten]

Soweit die Natur des Frachtgutes zum Schutze gegen Verlust oder Beschädigung auf dem Transporte eine Verpackung nöthig macht, liegt die gehörige Besorgung derselben dem Absender ob.

ARTICLE 9.[Bearbeiten]

Lorsque la nature de la marchandise nécessite un emballage pour la préserver de pertes et avaries en cours de transport, le soin en incombe à l’expéditeur.
Ist der Absender dieser Verpflichtung nicht nachgekommen, so ist die Eisenbahn, falls sie nicht die Annahme des Gutes verweigert, berechtigt zu verlangen, daß der Absender auf dem Frachtbriefe das Fehlen oder die Mängel der Verpackung unter spezieller Bezeichnung anerkennt und der Versandstation hierüber außerdem eine besondere Erklärung nach Maßgabe eines durch die Ausführungs-Bestimmungen festzusetzenden Formulars ausstellt.
Si l’expéditeur n’a pas rempli ce devoir, le chemin de fer, à moins qu’il ne refuse la marchandise, sera en droit de demander que l’expéditeur reconnaisse, sous une mention spéciale dans la lettre de voiture, soit le manque absolu d’emballage, soit son conditionnement défectueux, et qu’en outre il remette à la gare expéditrice une déclaration spéciale conforme au modèle qui sera déterminé dans les dispositions réglementaires.
Für derartig bescheinigte sowie für solche Mängel der Verpackung, welche äußerlich nicht erkennbar sind, hat der Absender zu haften und jeden daraus entstehenden Schaden zu tragen beziehungsweise der Bahnverwaltung zu ersetzen. Ist die Ausstellung der gedachten Erklärung nicht erfolgt, so haftet der Absender für äußerlich erkennbare Mängel der Verpackung nur, wenn ihm ein arglistiges Verfahren zur Last fällt. [805]
L’expéditeur est responsable des conséquences des défauts ainsi constatés, de même que des vices non apparents de l’emballage. Tous les dommages résultant de ces défectuosités d’emballage sont à la charge de l’expéditeur, qui, le cas échéant, devra indemniser le chemin de fer. S’il n’y a pas eu de déclaration, l’expéditeur ne sera responsable des défauts apparents de remballage que lorsqu’il sera coupable de dol.

Artikel 10.[Bearbeiten]

Der Absender ist verpflichtet, dem Frachtbriefe diejenigen Begleitpapiere beizugeben, welche zur Erfüllung der etwa bestehenden Zoll-, Steuer- oder Polizeivorschriften vor der Ablieferung an den Empfänger erforderlich sind. Er haftet der Eisenbahn, sofern derselben nicht ein Verschulden zur Last fällt, für alle Folgen, welche aus dem Mangel, der Unzulänglichkeit oder Unrichtigkeit dieser Papiere entstehen.

ARTICLE 10.[Bearbeiten]

L’expéditeur est tenu de joindre à la lettre de voiture les papiers qui, avant la remise de la marchandise au destinataire, sont nécessaires à l’accomplissement des formalités de douane, d’octroi ou de police. L’expéditeur est responsable envers le chemin de fer de tous dommages qui pourraient résulter de l’absence, de l’insuffisance ou de l’irrégularité de ces pièces, sauf le cas de faute de la part du chemin de fer.
Der Eisenbahn liegt eine Prüfung der Richtigkeit und Vollständigkeit derselben nicht ob.
Le chemin de fer n’est pas tenu d’examiner si les papiers sont exacts et suffisants.
Die Zoll-, Steuer- und Polizeivorschriften werden, solange das Gut sich auf dem Wege befindet, von der Eisenbahn erfüllt. Sie kann diese Aufgabe unter ihrer eigenen Verantwortlichkeit einem Kommissionär übertragen oder sie selbst übernehmen. In beiden Fällen hat sie die Verpflichtungen eines Kommissionärs.
Les formalités de douane, d’octroi ou de police seront remplies en cours de route par le chemin de fer. Celui-ci sera libre, sous sa propre responsabilité, de confier ce soin à un commissionnaire ou de s’en charger lui-même. Dans l’un et l’autre cas, le chemin de fer aura les obligations d’un commissionnaire.
Der Verfügungsberechtigte kann jedoch der Zollbehandlung entweder selbst oder durch einen im Frachtbriefe bezeichneten Bevollmächtigten beiwohnen, um die nöthigen Aufklärungen über die Tarifirung des Gutes zu ertheilen und seine Bemerkungen beizufügen. Diese dem Verfügungsberechtigten ertheilte Befugniß begründet nicht das Recht, das Gut in Besitz zu nehmen oder die Zollbehandlung selbst vorzunehmen.
Toutefois l’ayant-droit à la marchandise pourra soit par lui-même, soit par un mandataire désigné dans la lettre de voiture, assister aux opérations de douane pour donner tous les renseignements nécessaires concernant la tarification de la marchandise et présenter ses observations. Cette faculté donnée à l’ayant-droit n’emporte ni le droit de prendre possession de la marchandise, ni le droit de procéder aux opérations de douane.
Bei der Ankunft des Gutes am Bestimmungsorte steht dem Empfänger das Recht zu, die zoll- und steueramtliche [806] Behandlung zu besorgen, falls nicht im Frachtbriefe etwas anderes festgesetzt ist.
Le destinataire aura le droit de remplir à l’arrivée de la marchandise dans la gare destinataire les formalités de douane et d’octroi, à moins de stipulations contraires dans la lettre de voiture.

Artikel 11.[Bearbeiten]

Die Berechnung der Fracht erfolgt nach Maßgabe der zu Recht bestehenden, gehörig veröffentlichten Tarife. Jedes Privat-Uebereinkommen, wodurch einem oder mehreren Absendern eine Preisermäßigung gegenüber den Tarifen gewährt werden soll, ist verboten und nichtig. Dagegen sind Tarifermäßigungen erlaubt, welche gehörig veröffentlicht sind und unter Erfüllung der gleichen Bedingungen jedermann in gleicher Weise zu gute kommen.

ARTICLE 11.[Bearbeiten]

Les prix de transport seront calculés conformément aux tarifs légalement en vigueur et dûment publiés. Tout traité particulier, qui aurait pour effet d’accorder à un ou plusieurs expéditeurs une réduction de prix sur les tarifs, est formellement interdit et nul de plein droit. Toutefois sont autorisées les réductions de prix dûment publiées et également accessibles à tous aux mêmes conditions.
Außer den im Tarife angegebenen Frachtsätzen und Vergütungen für besondere im Tarife vorgesehene Leistungen zu Gunsten der Eisenbahnen dürfen nur baare Auslagen erhoben werden – insbesondere Aus-, Ein- und Durchgangsabgaben, nicht in den Tarif aufgenommene Kosten für Ueberführung und Auslagen für Reparaturen an den Gütern, welche in Folge ihrer äußeren oder inneren Beschaffenheit zu ihrer Erhaltung nothwendig werden.
Diese Auslagen sind gehörig festzustellen und in dem Frachtbriefe ersichtlich zu machen, welchem die Beweisstücke beizugeben sind.
Il ne sera perçu, au profit des chemins de fer, en sus des taxes de transport et des frais accessoires ou spéciaux prévus par les tarifs, aucune autre somme que les dépenses faites par les chemins de fer, – tels que droits de sortie, d’entrée et de transit, frais de camionnage d’une gare à l’autre non indiqués par le tarif, frais de réparations nécessités par le conditionnement extérieur ou intérieur des marchandises pour en assurer la conservation. Ces dépenses devront être dûment constatées et seront mentionnées sur la lettre de voiture, qui sera accompagnée des pièces justificatives.

Artikel 12.[Bearbeiten]

Werden die Frachtgelder nicht bei der Aufgabe des Gutes zur Beförderung berichtigt, so gelten sie als auf den Empfänger angewiesen. [807]

ARTICLE 12.[Bearbeiten]

Si les frais de transport n’ont pas été payés lors de la remise de la marchandise au transport, ils seront considérés comme mis à la charge du destinataire.
Bei Gütern, welche nach dem Ermessen der annehmenden Bahn schnellem Verderben unterliegen oder wegen ihres geringen Werthes die Fracht nicht sicher decken, kann die Vorausbezahlung der Frachtgelder gefordert werden.
Le chemin de fer expéditeur peut exiger l’avance des frais de transport lorsqu’il s’agit de marchandises qui, d’après son appréciation, sont sujettes à une prompte détérioration, ou qui, à cause de leur valeur minime, ne lui garantissent pas suffisamment les frais de transport.
Wenn im Falle der Frankirung der Betrag der Gesammtfracht beim Versand nicht genau bestimmt werden kann, so kann die Versandbahn die Hinterlegung des ungefähren Frachtbetrages fordern.
Si, en cas de transport en port payé, le montant des frais ne peut pas être fixé exactement au moment de l’expédition, le chemin de fer pourra exiger le dépôt d’une somme représentant approximativement ces frais.
Wurde der Tarif unrichtig angewendet oder sind Rechnungsfehler bei der Festsetzung der Frachtgelder und Gebühren vorgekommen, so ist das zu wenig Geforderte nachzuzahlen, das zu viel Erhobene zu erstatten. Ein derartiger Anspruch kann nur binnen Jahresfrist vom Tage der Zahlung an geltend gemacht werden. Die Bestimmungen des Artikels 45 Absatz 3 finden Anwendung auf die im gegenwärtigen Artikel erwähnten Forderungen, mögen diese von der Eisenbahn oder gegen dieselbe erhoben werden. Die Bestimmung des Artikels 44 erster Absatz findet keine Anwendung.
En cas d’application irrégulière du tarif ou d’erreurs de calcul dans la fixation des frais de transport et des frais accessoires, la différence en plus ou en moins devra être remboursée. Toute réclamation pour erreur n’est recevable que si elle est faite dans le délai d’un an à partir du jour du paiement. Les dispositions contenues dans l’article 45, alinéa 3, sont applicables aux réclamations mentionnées dans le présent article, tant contre le chemin de fer qu’en sa faveur. Les dispositions de l’alinéa 1 de l’article 44 ne s’appliquent pas dans ce cas.

Artikel 13.[Bearbeiten]

Dem Absender ist gestattet, das Gut bis zur Höhe des Werthes desselben mit Nachnahme zu belasten. Diese Nachnahme darf jedoch den in den Ausführungs-Bestimmungen festgesetzten Höchstbetrag nur insoweit übersteigen, als sämmtliche am Transporte betheiligte Bahnen einverstanden sind. Diejenigen Güter, für welche Vorausbezahlung der [808] Fracht verlangt werden kann (Artikel 12 Absatz 2), dürfen nicht mit Nachnahme belastet werden.

ARTICLE 13.[Bearbeiten]

L’expéditeur pourra grever la marchandise d’un remboursement jusqu’à concurrence de sa valeur. Toutefois, ce remboursement ne pourra excéder le maximum fixé par les dispositions réglementaires qu’autant que tous les chemins de fer qui participent au transport y consentiront. Les marchandises dont le prix de transport peut être réclamé d’avance (article 12, alinéa 2), ne pourront pas être grevées d’un remboursement.
Für die aufgegebene Nachnahme wird die tarifmäßige Provision berechnet.
L’envoi contre remboursement donnera lieu à la perception d’une taxe à déterminer par les tarifs.
Die Eisenbahn ist nicht verpflichtet, dem Absender die Nachnahme eher auszuzahlen, als bis der Betrag derselben vom Empfänger bezahlt ist. Dies findet auch Anwendung auf Auslagen, welche vor der Aufgabe für das Frachtgut gemacht worden sind.
Le chemin de fer ne sera tenu de payer le remboursement à l’expéditeur que du moment où le montant en aura été soldé par le destinataire. Le chemin de fer n’est pas tenu de payer d’avance des débours faits avant la consignation de la marchandise.
Ist das Gut ohne Einziehung der Nachnahme abgeliefert worden, so haftet die Eisenbahn für den Schaden bis zum Betrage der Nachnahme und hat denselben dem Absender sofort zu ersetzen, vorbehaltlich ihres Rückgriffs gegen den Empfänger.
Si la marchandise a été délivrée au destinataire sans encaissement préalable du remboursement, le chemin de fer sera responsable du dommage et sera tenu de payer immédiatement à l’expéditeur le montant de ce dommage jusqu’à concurrence du montant du remboursement, sauf son recours contre le destinataire.

Artikel 14.[Bearbeiten]

Die Ausführungs-Bestimmungen werden die allgemeinen Vorschriften, betreffend die Maximallieferfristen, die Berechnung, den Beginn, die Unterbrechung und das Ende der Lieferfristen, feststellen.

ARTICLE 14.[Bearbeiten]

Les dispositions réglementaires établiront des prescriptions générales concernant les délais maxima de livraison, le calcul, le point de départ, l’interruption et l’expiration des délais de livraison.
Wenn nach den Gesetzen und Reglementen eines der Vertragsstaaten Spezialtarife zu reduzirten Preisen und mit verlängerten Lieferfristen gestattet sind, so können die Eisenbahnen dieses Staates diese Tarife mit verlängerten Fristen auch im internationalen Verkehr anwenden.
Lorsque d’après les lois et règlements d’un pays il peut être créé des tarifs spéciaux à prix réduits et à délais allongés, les administrations de chemins de fer de ce pays pourront aussi appliquer ces tarifs à délais allongés dans le trafic international.
Im Uebrigen richten sich die Lieferfristen nach den Bestimmungen der im [809] einzelnen Falle zur Anwendung kommenden Tarife.
Les délais de livraison sont d’ailleurs fixés par les dispositions des tarifs applicables dans chaque cas spécial.

Artikel 15.[Bearbeiten]

Der Absender allein hat das Recht, die Verfügung zu treffen, daß die Waare auf der Versandstation zurückgegeben, unterwegs angehalten oder an einen anderen als den im Frachtbriefe bezeichneten Empfänger am Bestimmungsorte oder einer Zwischenstation abgeliefert werde.

ARTICLE 15.[Bearbeiten]

L’expéditeur a seul le droit de disposer de la marchandise, soit en la retirant à la gare de départ, soit en l’arrêtant en cours de route, soit en la faisant délivrer au lieu de destination ou en cours de route à une personne autre que celle du destinataire indiqué sur la lettre de voiture.
Dieses Recht steht indeß dem Absender nur dann zu, wenn er das Duplikat des Frachtbriefes vorweist. Hat die Eisenbahn die Anweisungen des Absenders befolgt, ohne die Vorzeigung des Duplikatfrachtbriefes zu verlangen, so ist sie für den daraus entstandenen Schaden dem Empfänger, welchem der Absender dieses Duplikat übergeben hat, haftbar.
Toutefois l’expéditeur ne peut exercer ce droit qu’autant qu’il produit le duplicata de la lettre de voiture. Le chemin de fer qui se sera conformé aux ordres de l’expéditeur sans exiger la représentation de ce duplicata, sera responsable du préjudice causé par ce fait vis-à-vis du destinataire auquel ce duplicata aura été remis par l’expéditeur.
Derartige Verfügungen des Absenders ist die Eisenbahn zu beachten nur verpflichtet, wenn sie ihr durch Vermittelung der Versandstation zugekommen sind.
Le chemin de fer n’est tenu d’exécuter ces ordres de l’expéditeur que lorsqu’ils sont transmis par l’intermédiaire de la gare d’expédition.
Das Verfügungsrecht des Absenders erlischt, auch wenn er das Frachtbriefduplikat besitzt, sobald nach Ankunft des Gutes am Bestimmungsorte der Frachtbrief dem Empfänger übergeben oder die von dem letzteren nach Maßgabe des Artikels 16 erhobene Klage der Eisenbahn zugestellt worden ist. Ist dies geschehen, so hat die Eisenbahn nur die Anweisungen des bezeichneten Empfängers zu beachten, widrigenfalls sie demselben für das Gut haftbar wird. [810]
Le droit de l’expéditeur, même muni du duplicata, cesse, lorsque la marchandise étant arrivée à destination, la lettre de voiture a été remise au destinataire, ou que celui-ci a intenté l’action mentionnée à l’article 16 en assignant le chemin de fer. A partir de ce moment, le droit de disposer passe au destinataire, aux ordres duquel le chemin de fer doit se conformer sous peine d’être responsable envers lui de la marchandise.
Die Eisenbahn darf die Ausführung der im Absatz 1 vorgesehenen Anweisungen nur dann verweigern oder verzögern, oder solche Anweisungen in veränderter Weise ausführen, wenn durch die Befolgung derselben der regelmäßige Transportverkehr gestört würde.
Le chemin de fer ne peut se refuser à l’exécution des ordres dont il est fait mention à l’alinéa 1, ni apporter des retards ou des changements à ces ordres, qu’autant qu’il en résulterait un trouble dans le service régulier de l’exploitation.
Die im ersten Absatz dieses Artikels vorgesehenen Verfügungen müssen mittelst schriftlicher und vom Absender unterzeichneter Erklärung nach dem in den Ausführungs-Bestimmungen vorgeschriebenen Formular erfolgen. Die Erklärung ist auf dem Frachtbriefduplikat zu wiederholen, welches gleichzeitig der Eisenbahn vorzulegen und von dieser dem Absender zurückzugeben ist.
Les ordres mentionnés à l’alinéa 1 doivent être donnés au moyen d’une déclaration écrite, signée par l’expéditeur conformément au formulaire prescrit par les dispositions réglementaires. Ladite déclaration doit être répétée sur le duplicata de la lettre de voiture, lequel sera présenté en même temps au chemin de fer et rendu par ce dernier à l’expéditeur.
Jede in anderer Form gegebene Verfügung des Absenders ist nichtig.
Toute disposition de l’expéditeur donnée sous une autre forme sera nulle et non avenue.
Die Eisenbahn kann den Ersatz der Kosten verlangen, welche durch die Ausführung der im Absatz 1 vorgesehenen Verfügungen entstanden sind, insoweit diese Verfügungen nicht durch ihr eigenes Verschulden veranlaßt worden sind.
Le chemin de fer aura droit au remboursement des frais résultant de l’exécution des ordres mentionnés à l’alinéa 1, à moins que l’ordre n’ait eu pour cause la faute du chemin de fer.

Artikel 16.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn ist verpflichtet, am Bestimmungsorte dem bezeichneten Empfänger gegen Bezahlung der im Frachtbriefe ersichtlich gemachten Beträge und gegen Bescheinigung des Empfanges den Frachtbrief und das Gut auszuhändigen.

ARTICLE 16.[Bearbeiten]

Le chemin de fer est tenu de délivrer, au lieu de destination, la lettre de voiture et la marchandise au destinataire, contre quittance et remboursement du montant des créances résultant de la lettre de voiture.
Der Empfänger ist nach Ankunft des Gutes am Bestimmungsorte berechtigt, die durch den Frachtvertrag begründeten Rechte gegen Erfüllung der sich daraus ergebenden Verpflichtungen in eigenem Namen gegen die Eisenbahn geltend zu machen, sei es, daß er hierbei [811] in eigenem oder in fremdem Interesse handle. Er ist insbesondere berechtigt, von der Eisenbahn die Uebergabe des Frachtbriefes und die Auslieferung des Gutes zu verlangen. Dieses Recht erlischt, wenn der im Besitze des Duplikats befindliche Absender der Eisenbahn eine nach Maßgabe des Artikels 15 entgegenstehende Verfügung ertheilt hat.
Après l’arrivée de la marchandise au lieu de destination, le destinataire est autorisé, soit qu’il agisse dans son propre intérêt, soit dans l’intérêt d’autrui, à faire valoir en son propre nom, vis-à-vis du chemin de fer, les droits résultant du contrat de transport pour l’exécution des obligations que ce contrat lui impose. Il pourra, notamment, demander au chemin de fer la remise de la lettre de voiture et la délivrance de la marchandise. Ce droit s’éteint quand l’expéditeur, muni du duplicata, a donné au chemin de fer, en vertu de l’article 15, un ordre contraire.
Als Ort der Ablieferung gilt die vom Absender bezeichnete Bestimmungsstation.
La station destinataire désignée par l’expéditeur est considérée comme lieu de livraison.

Artikel 17.[Bearbeiten]

Durch Annahme des Gutes und des Frachtbriefes wird der Empfänger verpflichtet, der Eisenbahn die im Frachtbriefe ersichtlich gemachten Beträge zu bezahlen.

ARTICLE 17.[Bearbeiten]

La réception de la marchandise et de la lettre de voiture oblige le destinataire à payer au chemin de fer le montant des créances résultant de la lettre de voiture.

Artikel 18.[Bearbeiten]

Wird der Antritt oder die Fortsetzung des Eisenbahntransportes durch höhere Gewalt oder Zufall verhindert und kann der Transport auf einem anderen Wege nicht stattfinden, so hat die Eisenbahn den Absender um anderweitige Disposition über das Gut anzugehen.

ARTICLE 18.[Bearbeiten]

Si le transport est empêché ou interrompu par force majeure ou par un cas fortuit quelconque et que la marchandise ne puisse pas être transportée par une autre route, le chemin de fer demandera de nouvelles instructions à l’expéditeur.
Der Absender kann vom Vertrage zurücktreten, muß aber die Eisenbahn, sofern derselben kein Verschulden zur Last fällt, für die Kosten zur Vorbereitung des Transportes, die Kosten der Wiederausladung und die Ansprüche in Beziehung auf den etwa bereits zurückgelegten Transportweg entschädigen.
L’expéditeur pourra résilier le contrat, à charge par lui de payer au chemin de fer le montant des frais préparatoires au transport, ceux de déchargement et ceux de transport proportionnellement à la distance déjà parcourue, à moins que le chemin de fer ne soit eu faute.
Wenn im Falle einer Betriebsstörung die Fortsetzung des Transportes auf einem anderen Wege stattfinden kann, ist die Entscheidung der Eisenbahn überlassen, ob es dem Interesse des Absenders [812] entspricht, den Transport auf einem anderen Wege dem Bestimmungsorte zuzuführen, oder den Transport anzuhalten und den Absender um anderweitige Anweisung anzugehen.
Lorsqu’en cas d’interruption le transport peut être effectué par une autre route, le chemin de fer aura le droit de décider, s’il est de l’intérêt de l’expéditeur, soit de faire continuer la marchandise par cette autre route, soit de l’arrêter en demandant des instructions à l’expéditeur.
Befindet sich der Absender nicht im Besitze des Frachtbriefduplikats, fo dürfen die in diesem Artikel vorgesehenen Anweisungen weder die Person des Empfängers, noch den Bestimmungsort abändern.
Si l’expéditeur n’est pas en possession du duplicata de la lettre de voiture, les instructions qu’il donnera, dans les cas prévus par le présent article, ne pourront pas modifier la désignation du destinataire ni le lieu de destination.

Artikel 19.[Bearbeiten]

Das Verfahren bei Ablieferung der Güter, sowie die etwaige Verpflichtung der Eisenbahn, das Gut einem nicht an der Bestimmungsstation wohnhaften Empfänger zuzuführen, richtet sich nach den für die abliefernde Bahn geltenden geschlichen und reglementarischen Bestimmungen.

ARTICLE 19.[Bearbeiten]

La livraison des marchandises ainsi que l’obligation éventuelle du chemin de fer de remettre la marchandise au domicile d’un destinataire non domicilié à la station de destination, sont réglées conformément aux lois et règlements en vigueur et applicables au chemin de fer chargé de la livraison.

Artikel 20.[Bearbeiten]

Die Empfangsbahn hat bei der Ablieferung alle durch den Frachtvertrag begründeten Forderungen, insbesondere Fracht und Nebengebühren, Zollgelder und andere zum Zweck der Ausführung des Transportes gehabte Auslagen, sowie die auf dem Gute haftenden Nachnahmen und sonstigen Beträge einzuziehen, und zwar sowohl für eigene Rechnung, als auch für Rechnung der vorhergehenden Eisenbahnen und sonstiger Berechtigter.

ARTICLE 20.[Bearbeiten]

Le chemin de fer dernier transporteur est tenu d’opérer, lors de la livraison, le recouvrement de la totalité des créances résultant de la lettre de voiture, notamment des frais de transport, des frais accessoires, de ceux de douane et autres débours nécessités par l’exécution du transport, des remboursements et autres sommes qui pourraient grever la marchandise. Il opère ces recouvrements tant pour son compte que pour celui des chemins de fer précédents ou des autres intéressés.

Artikel 21.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn hat für alle im Artikel 29 bezeichneten Forderungen die [813] Rechte eines Faustpfandgläubigers an dem Gute. Dieses Pfandrecht besteht, solange das Gut in der Verwahrung der Eisenbahn oder eines Dritten sich befindet, welcher es für sie inne hat.

ARTICLE 21.[Bearbeiten]

Le chemin de fer a sur la marchandise les droits d’un créancier gagiste pour la totalité des créances indiquées dans l’article 20. Ces droits subsistent aussi longtemps que la marchandise se trouve entre les mains du chemin de fer ou d’un tiers qui la détient pour lui.

Artikel 22.[Bearbeiten]

Die Wirkungen des Pfandrechtes bestimmen sich nach dem Rechte des Landes, wo die Ablieferung erfolgt.

ARTICLE 22.[Bearbeiten]

Les effets du droit de gage seront réglés d’après les lois du pays où s’effectue la livraison.

Artikel 23.[Bearbeiten]

Jede Eisenbahn ist verpflichtet, nachdem sie bei der Aufgabe oder der Ablieferung des Gutes die Fracht und die anderen aus dem Frachtvertrage herrührenden Forderungen eingezogen hat, den betheiligten Bahnen den ihnen gebührenden Antheil an der Fracht und den erwähnten Forderungen zu bezahlen.

ARTICLE 23.[Bearbeiten]

Chaque chemin de fer est tenu après encaissement, soit au départ, soit à l’arrivée, des frais de transport et autres créances résultant du contrat de transport, de payer aux chemins de fer intéressés la part leur revenant sur ces frais et créances.
Die Ablieferungsbahn ist für die Bezahlung der obigen Beträge verantwortlich, wenn sie das Gut ohne Einziehung der darauf haftenden Forderungen abliefert. Der Anspruch gegen den Empfänger des Gutes bleibt ihr jedoch vorbehalten.
Le chemin de fer dernier transporteur est responsable du paiement de la lettre de voiture, s’il délivre la marchandise sans recouvrer le montant dû par le destinataire, sous réserve des droits du chemin de fer contre le destinataire.
Die Uebergabe des Gutes von einer Eisenbahn an die nächstfolgende begründet für die erstere das Recht, die letztere im Conto-Corrent sofort mit dem Betrage der Fracht und der sonstigen Forderungen, soweit dieselben zur Zeit der Uebergabe des Gutes aus dem Frachtbriefe sich ergeben, zu belasten, vorbehaltlich der endgültigen Abrechnung nach Maßgabe des ersten Absatzes dieses Artikels.
La remise de la marchandise par un transporteur au transporteur subséquent donne le droit au premier de débiter de suite en compte courant le transporteur subséquent du montant des frais et créances dont était grevée la lettre de voiture au moment de la remise de la marchandise, sous réserve du compte définitif à établir conformément à l’alinéa 1 du présent article.
Aus dem internationalen Transporte herrührende Forderungen der Eisenbahnen unter einander können, wenn die schuldnerische Eisenbahn einem anderen Staate [814] angehört als die forderungsberechtigte Eisenbahn, nicht mit Arrest belegt oder gepfändet werden, außer in dem Falle, wenn der Arrest oder die Pfändung auf Grund einer Entscheidung der Gerichte des Staates erfolgt, dem die forderungsberechtigte Eisenbahn angehört.
Les créances d’un chemin de fer contre un autre, qui résultent d’un transport international, sont insaisissables, lorsque le chemin de fer débiteur a son siège dans un territoire autre que celui dont dépend le chemin de fer créancier. Il n’y a d’exception que dans le cas où la saisie est faite à raison d’un jugement rendu par l’autorité judiciaire de l’Etat auquel appartient le chemin de fer créancier.
In gleicher Weise kann das rollende Material der Eisenbahnen mit Einschluß sämmtlicher beweglicher, der betreffenden Eisenbahn gehörigen Gegenstände, welche sich in diesem Material vorfinden, in dem Gebiete eines anderen Staates als desjenigen, welchem die betreffende Eisenbahn angehört, weder mit Arrest belegt noch gepfändet werden, außer in dem Falle, wenn der Arrest oder die Pfändung auf Grund einer Entscheidung der Gerichte des Staates erfolgt, dem die betreffende Eisenbahn angehört.
Le matériel roulant des chemins de fer, ainsi que les objets mobiliers généralement quelconques contenus dans ce matériel et qui appartiennent au chemin de fer, ne peuvent également faire l’objet d’aucune saisie sur un territoire autre que celui dont dépend le chemin de fer propriétaire, sauf le cas où la saisie est faite à raison d’un jugement rendu par l’autorité judiciaire de l’Etat auquel appartient le chemin de fer propriétaire.

Artikel 24.[Bearbeiten]

Bei Ablieferungshindernissen hat die Ablieferungsstation den Absender durch Vermittelung der Versandstation von der Ursache des Hindernisses unverzüglich in Kenntniß zu setzen. Sie darf in keinem Falle ohne ausdrückliches Einverständniß des Absenders das Gut zurücksenden.

ARTICLE 24.[Bearbeiten]

Lorsqu’il se présente des empêchements à la livraison de la marchandise, la station chargée de la livraison doit en prévenir sans retard l’expéditeur par l’entremise de la gare d’expédition. Elle ne doit en aucun cas retourner la marchandise sans le consentement exprès de l’expéditeur.
Im Uebrigen richtet sich – unbeschadet der Bestimmungen des folgenden Artikels – das Verfahren bei Ablieferungshindernissen nach den für die abliefernde Bahn geltenden gesetzlichen und reglementarischen Bestimmungen.
Du reste, et sauf les dispositions de l’article suivant, le mode de procéder dans les cas d’empêchement à la livraison est déterminé par les lois et règlements en vigueur, applicables au chemin de fer chargé de la livraison.

Artikel 25.[Bearbeiten]

In allen Verlust-, Minderungs- und Beschädigungsfällen haben die Eisenbahnverwaltungen [815] sofort eine eingehende Untersuchung vorzunehmen, das Ergebniß derselben schriftlich festzustellen und dasselbe den Betheiligten auf ihr Verlangen, unter allen Umständen aber der Versandstation mitzutheilen.

ARTICLE 25.[Bearbeiten]

Dans tous les cas de perte totale ou partielle et d’avarie, les administrations de chemins de fer sont tenues de faire immédiatement des recherches, d’en constater le résultat par écrit, et de le communiquer aux intéressés sur leur demande, et en tous cas à la gare d’expédition.
Wird insbesondere eine Minderung oder Beschädigung des Gutes von der Eisenbahn entdeckt oder vermuthet, oder seitens des Verfügungsberechtigten behauptet, so hat die Eisenbahn den Zustand des Gutes, den Betrag des Schadens und, soweit dies möglich, die Ursache und den Zeitpunkt der Minderung oder Beschädigung ohne Verzug protokollarisch festzustellen. Eine protokollarische Feststellung hat auch im Falle des Verlustes stattzufinden.
Si le chemin de fer découvre ou suppose une perte partielle ou une avarie de la marchandise, ou si l’ayant-droit en allègue l’existence, il sera immédiatement dressé un procès-verbal par le chemin de fer pour constater l’état de la marchandise, le montant du dommage, et autant que possible la cause de la perte partielle et de l’avarie, et l’époque à laquelle elles remontent. En cas de perte totale de la marchandise, il sera également dressé un procès-verbal.
Die Feststellung richtet sich nach den Gesetzen und Reglementen des Landes, wo dieselbe stattfindet.
La vérification devra être faite conformément aux lois et règlements du pays où elle a lieu.
Außerdem steht jedem der Betheiligten das Recht zu, die gerichtliche Feststellung des Zustandes des Gutes zu beantragen.
En outre tout intéressé sera en droit de demander la constatation judiciaire de l’état de la marchandise.

Artikel 26.[Bearbeiten]

Zur gerichtlichen Geltendmachung der aus dem internationalen Eisenbahnfrachtvertrage gegenüber der Eisenbahn entspringenden Rechte ist nur derjenige befugt, welchem das Verfügungsrecht über das Frachtgut zusteht.

ARTICLE 26.[Bearbeiten]

Les actions contre les chemins de fer qui naissent du contrat de transport international n’appartiennent qu’à celui qui a le droit de disposer de la marchandise.
Vermag der Absender das Duplikat des Frachtbriefes nicht vorzuzeigen, so kann er seinen Anspruch nur mit Zustimmung des Empfängers geltend machen.
Si le duplicata n’est pas représenté par l’expéditeur, celui-ci ne pourra intenter l’action que si le destinataire l’a autorisé à le faire.

Artikel 27.[Bearbeiten]

Diejenige Bahn, welche das Gut mit dem Frachtbriefe zur Beförderung angenommen [816] hat, haftet für die Ausführung des Transportes auch auf den folgenden Bahnen der Beförderungsstrecke bis zur Ablieferung.

ARTICLE 27.[Bearbeiten]

Le chemin de fer qui a accepté au transport la marchandise avec la lettre de voiture, est responsable de l’exécution du transport sur le parcours total jusqu’à la livraison.
Jede nachfolgende Bahn tritt dadurch, daß sie das Gut mit dem ursprünglichen Frachtbriefe übernimmt, nach Maßgabe des letzteren in den Frachtvertrag ein und übernimmt die selbständige Verpflichtung, den Transport nach Inhalt des Frachtbriefes auszuführen.
Chaque chemin de fer subséquent, par le fait même de la remise de la marchandise avec la lettre de voiture primitive, participe au contrat de transport, conformément à la lettre de voiture, et accepte l’obligation d’exécuter le transport en vertu de cette lettre.
Die Ansprüche aus dem internationalen Frachtvertrage können jedoch – unbeschadet des Rückgriffs der Bahnen gegen einander – im Wege der Klage nur gegen die erste Bahn oder gegen diejenige, welche das Gut zuletzt mit dem Frachtbriefe übernommen hat, oder gegen diejenige Bahn gerichtet werden, auf deren Betriebsstrecke der Schaden sich ereignet hat. Unter den bezeichneten Bahnen steht dem Kläger die Wahl zu.
L’action fondée sur le contrat de transport international ne pourra, sauf le recours des chemins de fer entre eux, être intentée que contre la première administration ou celle qui aura reçu en dernier lieu la marchandise avec la lettre de voiture, ou contre l’administration sur le réseau de laquelle le dommage aura été occasionné. Le demandeur aura le choix entre les susdites administrations.
Die Klage kann nur vor einem Gerichte des Staates anhängig gemacht werden, in welchem die beklagte Bahn ihren Wohnsitz hat und welches nach den Gesetzen dieses Landes zuständig ist.
L’action ne sera intentée que devant un tribunal siégeant dans l’Etat où l’administration actionnée aura son domicile, et qui sera compétent d’après les lois de cet Etat.
Das Wahlrecht unter den im dritten Absatz erwähnten Bahnen erlischt mit der Erhebung der Klage.
Une fois l’action intentée, le droit d’option entre les chemins de fer mentionnés à l’alinéa 3 est éteint.

Artikel 28.[Bearbeiten]

Im Wege der Widerklage oder der Einrede können Ansprüche aus dem internationalen Frachtvertrage auch gegen eine andere als die im Artikel 27 Absatz 3 bezeichneten Bahnen geltend gemacht werden, wenn die Klage sich auf denselben Frachtvertrag gründet. [817]

ARTICLE 28.[Bearbeiten]

Les réclamations fondées sur le contrat de transport international pourront être formées contre une autre administration que celles désignées dans l’article 27, alinéa 3, lorsqu’elles se présentent sous la forme de demandes reconventionnelles ou d’exceptions et que la demande principale soit fondée sur le même contrat de transport.

Artikel 29.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn haftet für ihre Leute und für andere Personen, deren sie sich bei Ausführung des von ihr übernommenen Transportes bedient.

ARTICLE 29.[Bearbeiten]

Le chemin de fer est responsable des agents attachés à son service et des autres personnes qu’il emploie pour l’exécution du transport dont il s’est chargé.

Artikel 30.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn haftet nach Maßgabe der in den folgenden Artikeln enthaltenen näheren Bestimmungen für den Schaden, welcher durch Verlust, Minderung oder Beschädigung des Gutes seit der Annahme zur Beförderung bis zur Ablieferung entstanden ist, sofern sie nicht zu beweisen vermag, daß der Schaden durch ein Verschulden des Verfügungsberechtigten oder eine nicht von der Eisenbahn verschuldete Anweisung desselben, durch die natürliche Beschaffenheit des Gutes (namentlich durch inneren Verderb, Schwinden, gewöhnliche Leckage) oder durch höhere Gewalt herbeigeführt worden ist.

ARTICLE 30.[Bearbeiten]

Le chemin de fer est responsable, sauf les dispositions contenues dans les articles ci-après, du dommage résultant de la perte (totale ou partielle) ou de l’avarie de la marchandise, à partir de l’acceptation au transport jusqu’à la livraison. Il sera déchargé de cette responsabilité s’il prouve que le dommage a eu pour cause une faute de l’ayant-droit, un ordre de celui-ci ne résultant pas d’une faute du chemin de fer, un vice propre de la marchandise (détérioration intérieure, déchet, coulage ordinaire, etc.), ou un cas de force majeure.
Ist auf dem Frachtbriefe als Ort der Ablieferung ein nicht an der Eisenbahn liegender Ort bezeichnet, so besteht die Haftpflicht der Eisenbahn auf Grund dieses Uebereinkommens nur für den Transport bis zur Empfangsstation. Für die Weiterbeförderung finden die Bestimmungen des Artikels 19 Anwendung.
Au cas où la lettre de voiture désigne un lieu de destination qui n’est pas une station de chemin de fer, la responsabilité du chemin de fer, basée sur la présente Convention, cesse à la dernière gare. Le transport ultérieur est régi par l’article 19.

Artikel 31.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn haftet nicht:

ARTICLE 31.[Bearbeiten]

Le chemin de fer n’est pas responsable:
1. in Ansehung der Güter, welche nach der Bestimmung des Tarifes oder nach Vereinbarung mit dem Absender in offen gebauten Wagen transportirt werden, [818]
1° De l’avarie survenue aux marchandises qui, en vertu des prescriptions des tarifs ou de conventions passées avec l’expéditeur, sont transportées en wagons découverts,
für den Schaden, welcher aus der mit dieser Transportart verbundenen Gefahr entstanden ist;
en tant que l’avarie sera résultée du danger inhérent à ce mode de transport.
2. in Ansehung der Güter, welche, obgleich ihre Natur eine Verpackung zum Schutze gegen Verlust, Minderung oder Beschädigung auf dem Transporte erfordert, nach Erklärung des Absenders auf dem Frachtbriefe (Artikel 9) unverpackt oder mit mangelhafter Verpackung aufgegeben sind,
2° De l’avarie survenue aux marchandises qui, suivant la déclaration de l’expéditeur dans la lettre de voiture (article 9), sont remises en vrac ou avec un emballage défectueux, quoique, par leur nature et pour être à l’abri des pertes et avaries, elles exigent un emballage,
für den Schaden, welcher aus der mit dem Mangel oder mit der mangelhaften Beschaffenheit der Verpackung verbundenen Gefahr entstanden ist;
en tant que l’avarie sera résultée du manque ou de l’état défectueux de l’emballage.
3. in Ansehung derjenigen Güter, deren Auf- und Abladen nach Bestimmung des Tarifes oder nach besonderer Vereinbarung mit dem Absender, soweit eine solche in dem Staatsgebiete, wo sie zur Ausführung gelangt, zulässig ist, von dem Absender, beziehungsweise dem Empfänger besorgt wird,
3° De l’avarie survenue aux marchandises qui, en vertu des prescriptions des tarifs ou des conventions spéciales passées avec l’expéditeur, en tant que de telles conventions sont autorisées sur le territoire de l’Etat où elles sont appliquées, ont été chargées ou déchargées par celui-ci ou par le destinataire,
für den Schaden, welcher aus der mit dem Auf- und Abladen oder mit mangelhafter Verladung verbundenen Gefahr entstanden ist;
en tant que l’avarie sera résultée du danger inhérent à l’opération du chargement et du déchargement ou d’un chargement défectueux.
4. in Ansehung der Güter, welche vermöge ihrer eigenthümlichen natürlichen Beschaffenheit der besonderen Gefahr ausgesetzt sind, Verlust, Minderung oder Beschädigung, namentlich Bruch, Rost, inneren Verderb, außergewöhnliche Leckage, Austrocknung und Verstreuung zu erleiden, [819]
4° De l’avarie survenue aux marchandises qui, pour des causes inhérentes à leur nature, sont exposées au danger particulier de se perdre en tout ou en partie ou d’être avariées, notamment à la suite de bris, rouille, détérioration intérieure et spontanée, coulage extraordinaire, dessiccation et déperdition,
für den Schaden, welcher aus dieser Gefahr entstanden ist;
en tant que l’avarie est résultée de ce danger.
5. in Ansehung lebender Thiere,
5° De l’avarie survenue aux animaux vivants,
für den Schaden, welcher aus der mit der Beförderung dieser Thiere für dieselben verbundenen besonderen Gefahr entstanden ist;
en tant que l’avarie est résultée du danger particulier que le transport de ces animaux entraîne pour eux.
6. in Ansehung derjenigen Güter, einschließlich der Thiere, welchen nach der Bestimmung des Tarifes oder nach besonderer Vereinbarung mit dem Absender ein Begleiter beizugeben ist,
6° De l’avarie survenue aux marchandises et bestiaux dont le transport, aux termes des tarifs ou des conventions passées avec l’expéditeur, ne s’effectue que sous escorte,
für den Schaden, welcher aus der Gefahr entstanden ist, deren Abwendung durch die Begleitung bezweckt wird.
en tant que l’avarie est résultée du danger que l’escorte a pour but d’écarter.
Wenn ein eingetretener Schaden nach den Umständen des Falles aus einer der in diesem Artikel bezeichneten Gefahren entstehen konnte, so wird bis zum Nachweise des Gegentheils vermuthet, daß der Schaden aus der betreffenden Gefahr wirklich entstanden ist.
Si, eu égard aux circonstances de fait, l’avarie a pu résulter de l’une des causes susmentionnées, il y aura présomption que l’avarie résulte de l’une de ces causes, à moins que l’ayant-droit n’établisse le contraire.

Artikel 32.[Bearbeiten]

In Ansehung derjenigen Güter, welche nach ihrer natürlichen Beschaffenheit bei dem Transporte regelmäßig einen Verlust an Gewicht erleiden, ist die Haftpflicht der Eisenbahn für Gewichtsverluste bis zu dem aus den Ausführungs-Bestimmungen sich ergebenden Normalsatze ausgeschlossen.

ARTICLE 32.[Bearbeiten]

En ce qui concerne les marchandises qui, en raison de leur nature particulière, subissent en règle générale, par le fait seul du transport, un déchet de poids, le chemin de fer ne répond de ces manquants qu’autant qu’ils dépassent la tolérance déterminée par les dispositions réglementaires.
Dieser Satz wird, im Falle mehrere Stücke auf einen und denselben Frachtbrief befördert worden sind, für jedes Stück besonders berechnet, wenn das Gewicht der einzelnen Stücke im Frachtbriefe verzeichnet oder sonst erweislich ist. [820]
Dans le cas où plusieurs colis sont transportés avec une seule lettre de voiture, la tolérance sera calculée séparément pour chaque colis lorsque le poids des colis isolés est indiqué sur la lettre de voiture ou peut être constaté d’une autre manière.
Diese Beschränkung der Haftpflicht tritt nicht ein, insoweit nachgewiesen wird, daß der Verlust nach den Umständen des Falles nicht in Folge der natürlichen Beschaffenheit des Gutes entstanden ist, oder daß der angenommene Prozentsatz dieser Beschaffenheit oder den sonstigen Umständen des Falles nicht entspricht.
Cette restriction de responsabilité ne peut pas toutefois être invoquée lorsqu’il aura été prouvé que la perte, selon les circonstances du fait, ne résulte pas de la nature de la marchandise, ou que la tolérance fixée ne peut pas s’appliquer à raison de la nature de la marchandise ou des circonstances dans lesquelles s’est produit le manquant.
Bei gänzlichem Verlust des Gutes findet ein Abzug für Gewichtsverlust nicht statt.
En cas de perte totale de la marchandise, il ne pourra être fait aucune déduction résultant du déchet de route.

Artikel 33.[Bearbeiten]

Der zur Klage Berechtigte kann das Gut ohne weiteren Nachweis als in Verlust gerathen betrachten, wenn sich dessen Ablieferung um mehr als dreißig Tage nach Ablauf der Lieferfrist (Artikel 14) verzögert.

ARTICLE 33.[Bearbeiten]

Si la livraison n’a pas eu lieu dans les trente jours qui suivent l’expiration du délai fixé pour la livraison (article 14), l’ayant-droit peut, sans avoir à fournir d’autre preuve, considérer la marchandise comme perdue.

Artikel 34.[Bearbeiten]

Wenn auf Grund der vorhergehenden Artikel von der Eisenbahn für gänzlichen oder theilweisen Verlust des Gutes Ersatz geleistet werden muß, so ist der gemeine Handelswerth, in dessen Ermangelung der gemeine Werth, zu ersetzen, welchen Gut derselben Art und Beschaffenheit am Versandorte zu der Zeit hatte, zu welcher das Gut zur Beförderung angenommen worden ist. Dazu kommt die Erstattung dessen, was an Zöllen und sonstigen Kosten, sowie an Fracht etwa bereits bezahlt worden ist. [821]

ARTICLE 34.[Bearbeiten]

Si, en vertu des articles précédents, l’indemnité pour perte totale ou partielle de la marchandise est mise à la charge du chemin de fer, l’indemnité sera calculée d’après le prix courant des marchandises de même nature et qualité, au lieu et à l’époque où la marchandise a été acceptée au transport. A défaut de prix courant, l’indemnité sera calculée d’après la valeur ordinaire de la marchandise évaluée sur les mêmes bases. Il sera alloué en outre les droits de douane, de transport et autres frais qui auraient pu être déboursés.

Artikel 35.[Bearbeiten]

Es ist den Eisenbahnen gestattet, besondere Bedingungen (Spezialtarife) mit Festsetzung eines im Falle des Verlustes, der Minderung oder Beschädigung zu ersetzenden Maximalbetrages zu veröffentlichen, sofern diese Spezialtarife eine Preisermäßigung für den ganzen Transport gegenüber den gewöhnlichen Tarifen jeder Eisenbahn enthalten und der gleiche Maximalbetrag auf die ganze Transportstrecke Anwendung findet.

ARTICLE 35.[Bearbeiten]

Les chemins de fer auront la faculté d’offrir au public des conditions spéciales (tarifs spéciaux) dans lesquels sera fixe le maximum de l’indemnité à payer en cas de perte ou d’avarie, à la condition que ces tarifs spéciaux correspondent à une réduction sur le prix de transport total calculé d’après les tarifs respectifs ordinaires de chaque chemin de fer, et que le même maximum de l’indemnité soit applicable à tout le parcours.

Artikel 36.[Bearbeiten]

Der Entschädigungsberechtigte kann, wenn er die Entschädigung für das in Verlust gerathene Gut in Empfang nimmt, in der Quittung den Vorbehalt machen, daß er für den Fall, als das Gut binnen vier Monaten nach Ablauf der Lieferfrist wieder aufgefunden wird, hiervon seitens der Eisenbahnverwaltung sofort benachrichtigt werde.

ARTICLE 36.[Bearbeiten]

L’ayant-droit, en recevant le paiement de l’indemnité pour la marchandise perdue peut, dans la quittance, faire une réserve d’après laquelle, si la marchandise est retrouvée dans les quatre mois de l’expiration du délai de livraison, il en soit avisé immédiatement par le chemin de fer.
In diesem Falle kann der Entschädigungsberechtigte innerhalb 30 Tagen nach erhaltener Nachricht verlangen, daß ihm das Gut nach seiner Wahl an den Versand- oder an den im Frachtbriefe angegebenen Bestimmungsort kostenfrei gegen Rückerstattung der ihm bezahlten Entschädigung ausgeliefert werde.
Dans ce cas, l’ayant-droit pourra, dans le délai de 30 jours depuis le jour où il aura été avisé, exiger que la marchandise lui soit délivrée sans frais, à son choix, à la gare de départ ou à la gare de destination désignée dans la lettre de voiture et moyennant la restitution de l’indemnité qu’il a reçue.
Wenn der im ersten Absatz erwähnte Vorbehalt nicht gemacht worden ist, oder wenn der Entschädigungsberechtigte in der im zweiten Absatz bezeichneten dreißigtägigen Frist das dort vorgesehene Begehren nicht gestellt hat, oder endlich, wenn das Gut erst nach vier Monaten nach Ablauf der Lieferfrist wieder aufgefunden wird, so kann die Eisenbahn [822] nach den Gesetzen ihres Landes über das wieder aufgefundene Gut verfügen.
Si la réserve dont il est question à l’alinéa 1 ci-dessus n’a pas été faite, ou si l’ayant-droit n’a pas donné d’instructions dans le délai de 30 jours mentionné à l’alinéa 2 ci-dessus, ou encore si la marchandise a été retrouvée postérieurement au délai de quatre mois, le chemin de fer disposera de la marchandise retrouvée, conformément aux lois de son pays.

Artikel 37.[Bearbeiten]

Im Falle der Beschädigung hat die Eisenbahn den ganzen Betrag des Minderwerthes des Gutes zu bezahlen. Im Falle die Beförderung nach einem Spezialtarife im Sinne des Artikels 35 stattgefunden hat, wird der zu bezahlende Schadensbetrag verhältnißmäßig reduzirt.

ARTICLE 37.[Bearbeiten]

En cas d’avarie le chemin de fer aura à payer le montant intégral de la dépréciation subie par la marchandise. Si l’expédition a eu lieu sous le régime d’un tarif spécial conformément à l’article 35, l’indemnité à allouer sera proportionnellement réduite.

Artikel 38.[Bearbeiten]

Hat eine Deklaration des Interesses an der Lieferung stattgefunden, so kann dem Berechtigten im Falle des Verlustes, der Minderung oder der Beschädigung, außer der durch den Artikel 34 und beziehungsweise durch den Artikel 37 festgesetzten Entschädigung noch ein weiterer Schadensersatz bis zur Höhe des in der Deklaration festgesetzten Betrages zugesprochen werden. Das Vorhandensein und die Höhe dieses weiteren Schadens hat der Berechtigte zu erweisen.

ARTICLE 38.[Bearbeiten]

S’il y a une déclaration d’intérêt à la livraison, il pourra être alloué, en cas de perte totale ou partielle, en outre de l’indemnité fixée par l’article 34 et en cas d’avarie, en outre de l’indemnité fixée d’après l’article 37, des dommages-intérêts, qui ne pourront pas dépasser la somme fixée par la déclaration, à charge par l’ayant-droit d’établir l’existance et le montant du dommage.
Die Ausführungs-Bestimmungen setzen den Höchstbetrag des Frachtzuschlages fest, welchen der Absender im Falle einer Deklaration des Interesses an der Lieferung zu zahlen hat.
Les dispositions réglementaires fixeront le maximum de la taxe supplémentaire que l’expéditeur aura à payer en cas de déclaration de la somme représentant l’intérêt à la livraison.

Artikel 39.[Bearbeiten]

Die Eisenbahn haftet für den Schaden, welcher durch Versäumung der Lieferfrist (Artikel 14) entstanden ist, sofern sie nicht beweist, daß die Verspätung von einem Ereignisse herrührt, welches sie, weder herbeigeführt hat, noch abzuwenden vermochte. [823]

ARTICLE 39.[Bearbeiten]

Le chemin de fer est responsable du dommage occasionné par l’inobservation des délais de livraison (article 14), à moins qu’il ne prouve que le retard provient d’une circonstance indépendante de sa volonté et de son fait.

Artikel 40.[Bearbeiten]

Im Falle der Versäumung der Lieferfrist können ohne Nachweis eines Schadens folgende Vergütungen beansprucht werden:

ARTICLE 40.[Bearbeiten]

En cas de retard dans la livraison, il pourra être réclamé, sans qu’il y ait à prouver qu’un dommage soit résulté de ce retard:
bei einer Verspätung bis einschließlich 1/10 der Lieferfrist: 1/10 der Fracht;
1/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 1/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 2/10 der Lieferfrist: 2/10 der Fracht;
2/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 2/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 3/10 der Lieferfrist: 3/10 der Fracht;
3/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 3/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 4/10 der Lieferfrist: 4/10 der Fracht;
4/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 4/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung von längerer Dauer: 5/10 der Fracht.
5/10du prix de transport pour tout retard supérieur à 4/10 du délai de transport.
Wird der Nachweis eines Schadens erbracht, so kann der Betrag bis zur Höhe der ganzen Fracht beansprucht werden.
Si la dite preuve est fournie, il pourra être alloué, à titre de dommages-intérêts, une somme qui ne devra pas toutefois dépasser le prix du transport.
Hat eine Deklaration des Interesses stattgefunden, so können ohne Nachweis eines Schadens folgende Vergütungen beansprucht werden:
S’il y a eu déclaration de l’intérêt à la livraison, il pourra être réclamé, sans qu’il y ait à prouver qu’un dommage soit résulté de ce retard:
bei einer Verspätung bis einschließlich 1/10 der Lieferfrist: 2/10 der Fracht;
2/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 1/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 2/10 der Lieferfrist: 4/10 der Fracht;
4/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 2/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 3/10 der Lieferfrist: 6/10 der Fracht;
6/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 3/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung bis einschließlich 4/10 der Lieferfrist: 8/10 der Fracht; [824]
8/10 du prix de transport pour un retard égal ou inférieur à 4/10 du délai de transport;
bei einer Verspätung von längerer Dauer: die ganze Fracht.
10/10 du prix de transport pour un retard supérieur à 4/10 du délai de transport.
Wird der Nachweis eines Schadens erbracht, so kann der Betrag des Schadens beansprucht werden. In beiden Fällen darf die Vergütung den deklarirten Betrag des Interesses nicht übersteigen.
Si la preuve est fournie qu’un dommage est résulté de ce retard, il pourra être alloué le montant de ce dommage. Dans l’un et l’autre cas, le montant de l’indemnité ne pourra pas dépasser la somme déclarée.

Artikel 41.[Bearbeiten]

Die Vergütung des vollen Schadens kann in allen Fällen gefordert werden, wenn derselbe in Folge der Arglist oder der groben Fahrlässigkeit der Eisenbahn entstanden ist.

ARTICLE 41.[Bearbeiten]

Le paiement de l’indemnité pleine et entière comprenant les dommages et intérêts, pourra être demandé dans tous les cas où le dommage aurait pour cause un dol ou une faute grave de la part du chemin de fer.

Artikel 42.[Bearbeiten]

Der Forderungsberechtigte kann sechs Prozent Zinsen der als Entschädigung festgesetzten Summe verlangen. Diese Zinsen laufen von dem Tage, an welchem das Entschädigungsbegehren gestellt wird.

ARTICLE 42.[Bearbeiten]

L’ayant- droit pourra demander des intérêts à raison de six pour cent de la somme fìxée comme indemnité. Ces intérêts commencent à courir à partir du jour de la demande.

Artikel 43.[Bearbeiten]

Wenn Gegenstände, welche vom Transporte ausgeschlossen oder zu demselben nur bedingungsweise zugelassen sind, unter unrichtiger oder ungenauer Deklaration zur Beförderung aufgegeben, oder wenn die für dieselben vorgesehenen Sicherheitsvorschriften vom Absender außer Acht gelassen werden, so ist jede Haftpflicht der Eisenbahn auf Grund des Frachtvertrages ausgeschlossen.

ARTICLE 43.[Bearbeiten]

La responsabilité telle qu’elle résulte du contrat de transport ne s’applique pas aux objets qui, bien qu’exclus du transport ou admis seulement sous certaines conditions, auraient été néanmoins expédiés sous une déclaration incorrecte ou inexacte ou pour lesquels l’expéditeur n’aurait pas rempli les mesures de sûreté prescrites.

Artikel 44.[Bearbeiten]

Ist die Fracht nebst den sonst auf dem Gute haftenden Forderungen bezahlt [825] und das Gut angenommen, so sind alle Ansprüche gegen die Eisenbahn aus dem Frachtvertrage erloschen.

ARTICLE 44.[Bearbeiten]

Le paiement du prix de transport et des autres frais à la charge de la marchandise, et la réception de la marchandise, éteignent, contre le chemin de fer, toute action provenant du contrat de transport.
Hiervon sind jedoch ausgenommen:
Toutefois l’action n’est pas éteinte:
1. Entschädigungsansprüche, bei welchen der Berechtigte nachweisen kann, daß der Schaden durch Arglist oder grobe Fahrlässigkeit der Eisenbahn herbeigeführt worden ist;
1° Si l’ayant-droit peut fournir la preuve que le dommage a pour cause un dol ou une faute grave du chemin de fer.
2. Entschädigungsansprüche wegen Verspätung, wenn die Reklamation spätestens am siebenten Tage, den Tag der Annahme nicht mitgerechnet, bei einer der nach Artikel 27 Absatz 3 in Anspruch zu nehmenden Eisenbahnen angebracht wird;
2° En cas de réclamation pour cause de retard, lorsqu’elle est faite à l’une des administrations désignées comme responsables par l’article 27, alinéa 3, dans un délai ne dépassant pas sept jours, non compris celui de la réception.
3. Entschädigungsansprüche wegen solcher Mängel, deren Feststellung gemäß Artikel 25 vor der Annahme des Gutes durch den Empfänger erfolgt ist, oder deren Feststellung nach Artikel 25 hätte erfolgen sollen und durch Verschulden der Eisenbahn unterblieben ist;
3° En cas de réclamation pour défauts constatés conformément à l’article 25, avant l’acceptation de la marchandise par le destinataire, ou dont la constatation aurait dû être faite conformément à l’article 25 et n’a été omise que par la faute du chemin de fer.
4. Entschädigungsansprüche wegen äußerlich nicht erkennbarer Mängel, deren Feststellung nach der Annahme erfolgt ist, jedoch nur unter nachstehenden Voraussetzungen:
4° En cas de réclamation pour dommages non apparents extérieurement, dont l’existence est constatée après la réception, mais seulement aux conditions suivantes:
a. es muß unmittelbar nach der Entdeckung des Schadens und spätestens sieben Tage nach der Empfangnahme des Gutes der Antrag auf Feststellung gemäß Artikel 25 bei der Eisenbahn oder dem zuständigen Gerichte angebracht werden; [826]
a. La demande en constatation faite au chemin de fer ou au tribunal compétent conformément à l’article 25, doit avoir lieu immédiatement après la découverte du dommage, et au plus tard dans les sept jours à partir de la réception de la marchandise.
b. der Berechtigte muß beweisen, daß der Mangel während der Zeit zwischen der Annahme zur Beförderung und der Ablieferung entstanden ist.
b. L’ayant-droit doit prouver que le dommage s’est produit dans l’intervalle écoulé entre la remise au transport et la livraison.
War indessen die Feststellung des Zustandes des Gutes durch den Empfänger auf der Empfangsstation möglich und hat die Eisenbahn sich bereit erklärt, dieselbe dort vorzunehmen, so findet die Bestimmung unter Nr. 4 keine Anwendung.
Si toutefois la vérification de la marchandise par le destinataire a été possible à la gare de destination et si elle a été offerte par le chemin de fer, il n’y a plus lieu d’appliquer la disposition contenue dans le paragraphe 4.
Es steht dem Empfänger frei, die Annahme des Gutes, auch nach Annahme des Frachtbriefes und Bezahlung der Fracht, insolange zu verweigern, als nicht seinem Antrage auf Feststellung der von ihm behaupteten Mängel stattgegeben ist. Vorbehalte bei der Annahme des Gutes sind wirkungslos, sofern sie nicht unter Zustimmung der Eisenbahn erfolgt sind.
Le destinataire sera libre de refuser la réception de la marchandise même après réception de la lettre de voiture et paiement des frais de transport, aussi longtemps que le dommage dont il soutient l’existence, n’aura pas été constaté conformément à sa réquisition. Les réserves faites lors de la réception de la marchandise ne sont d’aucun effet, à moins qu’elles ne soient consenties par le chemin de fer.
Wenn von mehreren auf dem Frachtbriefe verzeichneten Gegenständen einzelne bei der Ablieferung fehlen, so kann der Empfänger in der Empfangsbescheinigung (Artikel 16) die nicht abgelieferten Gegenstände unter spezieller Bezeichnung derselben ausschließen.
Si l’un ou l’autre des objets désignés dans la lettre de voiture venait à manquer lors de la livraison, le destinataire pourra exclure dans la quittance (article 16) les colis non livrés, en les désignant spécialement.
Alle in diesem Artikel erwähnten Entschädigungsansprüche müssen schriftlich erhoben werden.
Les réclamations mentionnées au présent article doivent être faites par écrit.

Artikel 45.[Bearbeiten]

Entschädigungsforderungen wegen Verlustes, Minderung, Beschädigung oder Verspätung, insofern sie nicht durch Anerkenntnis der Eisenbahn, Vergleich oder gerichtliches Urtheil festgestellt sind, verjähren in einem Jahre und im [827] Falle des Artikels 44 Nr. 1 in drei Jahren.

ARTICLE 45.[Bearbeiten]

Les actions en indemnité pour perte totale ou partielle, avarie de la marchandise ou retard dans sa livraison, sont prescrites par un an, lorsque l’indemnité n’a pas déjà été fixée par une reconnaissance du chemin de fer, par transaction ou par un jugement. La prescription est de trois ans s’il s’agit d’une action en dommages-intérêts prévue à l’article 44, n° 1.
Die Verjährung beginnt im Falle der Beschädigung oder Minderung an dem Tage, an welchem die Ablieferung stattgefunden hat, im Falle des gänzlichen Verlustes eines Frachtstückes oder der Verspätung an dem Tage, an welchem die Lieferfrist abgelaufen ist.
En cas d’avarie ou de perte partielle de la marchandise, la prescription court à partir du jour de la livraison; en cas de perte totale de la marchandise ou de retard dans la livraison, la prescription court du jour où expire le délai de livraison.
Bezüglich der Unterbrechung der Verjährung entscheiden die Gesetze des Landes, wo die Klage angestellt ist.
L’interruption de la prescription est régie par les lois du pays où l’action est intentée.

Artikel 46.[Bearbeiten]

Ansprüche, welche nach den Bestimmungen der Artikel 44 und 45 erloschen oder verjährt sind, können auch nicht im Wege einer Widerklage oder einer Einrede geltend gemacht werden.

ARTICLE 46.[Bearbeiten]

Les réclamations éteintes ou prescrites conformément aux dispositions des articles 44 et 45 ne peuvent être reprises ni sous la forme d’une demande reconventionnelle ni sous celle d’une exception.

Artikel 47.[Bearbeiten]

Derjenigen Eisenbahn, welche auf Grund der Bestimmungen dieses Uebereinkommens Entschädigung geleistet hat, steht der Rückgriff gegen die am Transporte betheiligten Bahnen nach Maßgabe folgender Bestimmungen zu:

ARTICLE 47.[Bearbeiten]

Le chemin de fer qui a payé une indemnité en vertu des dispositions de la présente Convention aura le droit d’exercer un recours contre les chemins de fer qui ont concouru au transport, conformément aux dispositions suivantes:
1. Diejenige Eisenbahn, welche den Schaden allein verschuldet hat, haftet für denselben ausschließlich.
1° Le chemin de fer par la faute duquel le dommage a été causé, en est seul responsable.
2. Haben mehrere Bahnen den Schaden verschuldet, so haftet jede Bahn für den von ihr verschuldeten Schaden. Ist eine solche Unterscheidung nach den Umständen des Falles nicht möglich, so werden [828] die Antheile der schuldtragenden Bahnen am Schadensersatze nach den Grundsätzen der folgenden Nr. 3 festgesetzt.
2° Lorsque le dommage a été causé par le fait de plusieurs chemins de fer, chacun d’eux répond du dommage causé par sa propre faute. Si dans l’espèce une telle distinction est impossible selon les circonstances du fait, la répartition de l’indemnité aura lieu entre les chemins de fer ayant commis la faute, d’après les principes énoncés dans le numéro 3
3. Ist ein Verschulden einer oder mehrerer Bahnen als Ursache des Schadens nicht nachweisbar, so haften die sämmtlichen am Transporte betheiligten Bahnen mit Ausnahme derjenigen, welche beweisen, daß der Schaden auf ihrer Strecke nicht entstanden ist, nach Verhältniß der reinen Fracht, welche jede derselben nach dem Tarife im Falle der ordnungsmäßigen Ausführung des Transportes bezogen hätte.
3° S’il ne peut être prouvé que le dommage a été causé par la faute d’un ou de plusieurs chemins de fer, tous les chemins de fer intéressés au transport, à l’exception de ceux qui prouveront que le dommage n’a pas été occasionné sur leurs lignes, répondront du dommage proportionnellement au prix de transport que chacun d’eux aurait perçu conformément au tarif en cas de l’exécution régulière du transport.
Im Falle der Zahlungsunfähigkeit einer der in diesem Artikel bezeichneten Eisenbahnen wird der Schaden, der hieraus für die Eisenbahn entsteht, welche den Schadensersatz geleistet hat, unter alle Eisenbahnen, welche an dem Transporte theilgenommen haben, nach Verhältniß der reinen Fracht vertheilt.
Dans le cas d’insolvabilité de l’un des chemins de fer mentionnés au présent article, le dommage qui en résulterait pour le chemin de fer qui a payé l’indemnité, sera réparti entre tous les chemins de fer qui ont pris part au transport proportionnellement au prix de transport revenant à chacun d’eux.

Artikel 48.[Bearbeiten]

Die Vorschriften des Artikels 47 finden auch auf die Fälle der Versäumung der Lieferfrist Anwendung. Für Versäumung der Lieferfrist haften mehrere schuldtragende Verwaltungen nach Verhältniß der Zeitdauer der auf ihren Bahnstrecken vorgekommenen Versäumniß.

ARTICLE 48.[Bearbeiten]

Les règles énoncées dans l’article 47 seront appliquées en cas de retard. Si le retard a eu pour cause une faute collective de plusieurs chemins de fer, l’indemnité sera mise à la charge desdits chemins de fer proportionnellement à la durée du retard sur leurs réseaux respectifs.
Die Vertheilung der Lieferfrist unter den einzelnen an einem Transporte [829] betheiligten Eisenbahnen richtet sich, in Ermangelung anderweitiger Vereinbarungen, nach den durch die Ausführungs-Bestimmungen festgesetzten Normen.
A défaut de conventions spéciales, les dispositions réglementaires déterminent la manière dont le délai de livraison doit être réparti entre les divers chemins de fer qui participent au transport.

Artikel 49.[Bearbeiten]

Eine Solidarhaft mehrerer am Transporte betheiligter Bahnen findet für den Rückgriff nicht statt.

ARTICLE 49.[Bearbeiten]

En cas de recours, il n’y aura pas de solidarité entre plusieurs chemins de fer intéressés au transport.

Artikel 50.[Bearbeiten]

Für den im Wege des Rückgriffs geltend zu machenden Anspruch der Eisenbahnen unter einander ist die im Entschädigungsprozeß gegen die rückgriffnehmende Bahn ergangene endgültige Entscheidung hinsichtlich der Verbindlichkeit zum Schadensersatz und der Höhe der Entschädigung maßgebend, sofern den im Rückgriffswege in Anspruch zu nehmenden Bahnen der Streit in gehöriger Form verkündet ist und dieselben in der Lage sich befanden, in dem Prozesse zu interveniren. Die Frist für diese Intervention wird von dem Richter der Hauptsache nach den Umständen des Falles und so kurz als möglich bestimmt.

ARTICLE 50.[Bearbeiten]

La demande en recours des chemins de fer entre eux a pour base, in quali et quanto, la décision définitive rendue au procès principal contre le chemin de fer exerçant le recours en indemnité, pourvu que l’assignation ait été dûment signifiée aux chemins de fer à actionner par voie de recours et que ceux-ci aient été à même d’intervenir dans le procès. Le juge saisi de l’action principale fixera, selon les circonstances du fait, les délais strictement nécessaires pour l’exercice de ce droit.

Artikel 51.[Bearbeiten]

Insoweit nicht eine gütliche Einigung erfolgt ist, sind sämmtliche betheiligte Bahnen in einer und derselben Klage zu belangen, widrigenfalls das Recht des Rückgriffs gegen die nicht belangten Bahnen erlischt.

ARTICLE 51.[Bearbeiten]

Le chemin de fer qui veut exercer son recours doit former sa demande dans une seule et même instance contre tous les chemins de fer intéressés avec lesquels il n’a pas transigé, sous peine de perdre son recours contre les chemins de fer non actionnés.
Der Richter hat in einem und demselben Verfahren zu entscheiden. Den Beklagten steht ein weiterer Rückgriff nicht zu. [830]
Le juge doit statuer par un seul et même jugement. Les chemins de fer actionnés ne pourront pas exercer un recours ultérieur.

Artikel 52.[Bearbeiten]

Die Verbindung des Rückgriffsverfahrens mit dem Entschädigungsverfahren ist unzulässig.

ARTICLE 52.[Bearbeiten]

Il ne sera pas permis d’introduire le recours en garantie dans l’instance relative à la demande principale en indemnité.

Artikel 53.[Bearbeiten]

Für alle Rückgriffsansprüche ist der Richter des Wohnsitzes der Bahn, gegen welche der Rückgriff erhoben wird, ausschließlich zuständig.

ARTICLE 53.[Bearbeiten]

Le juge du domicile du chemin de fer contre lequel le recours s’exerce est exclusivement compétent pour toutes les actions en recours.
Ist die Klage gegen mehrere Bahnen zu erheben, so steht der klagenden Bahn die Wahl unter den nach Maßgabe des ersten Absatzes dieses Artikels zuständigen Richtern zu.
Lorsque l’action devra être intentée contre plusieurs chemins de fer, le chemin de fer demandeur aura le droit de choisir, entre les juges reconnus compétents en vertu de l’alinéa 1 du présent article, le juge devant lequel il portera sa demande.

Artikel 54.[Bearbeiten]

Die Befugniß der Eisenbahnen, über den Rückgriff im Voraus oder im einzelnen Falle andere Vereinbarungen zu treffen, wird durch die vorstehenden Bestimmungen nicht berührt.

ARTICLE 54.[Bearbeiten]

Sont réservées les conventions particulières que les chemins de fer peuvent, soit d’avance, soit dans chaque cas spécial, contracter entre eux concernant les recours.

Artikel 55.[Bearbeiten]

Soweit nicht durch das gegenwärtige Uebereinkommen andere Bestimmungen getroffen sind, richtet sich das Verfahren nach den Gesetzen des Prozeßrichters.

ARTICLE 55.[Bearbeiten]

Sauf les dispositions contraires contenues dans la présente Convention, la procédure à suivre sera celle du juge compétent.

Artikel 56.[Bearbeiten]

Urtheile, welche auf Grund der Bestimmungen dieses Uebereinkommens von dem zuständigen Richter in Folge eines kontradiktorischen oder eines Versäumnißverfahrens erlassen und nach den für den urtheilenden Richter maßgebenden Gesetzen vollstreckbar geworden sind, erlangen im Gebiete sämmtlicher Vertragsstaaten Vollstreckbarkeit, unter Erfüllung [831] der von den Gesetzen des Landes vorgeschriebenen Bedingungen und Formalitäten, aber ohne daß eine materielle Prüfung des Inhalts zulässig wäre. Auf nur vorläufig vollstreckbare Urtheile findet diese Vorschrift keine Anwendung, ebensowenig auf diejenigen Bestimmungen eines Urtheils, durch welche der Kläger, weil derselbe im Prozesse unterliegt, außer den Prozeßkosten zu einer weiteren Entschädigung verurtheilt wird.

ARTICLE 56.[Bearbeiten]

Les jugements prononcés contradictoirement ou par défaut par le juge compétent en vertu des dispositions de la présente Convention, seront, lorsqu’ils sont devenus exécutoires en vertu des lois appliquées par ce juge compétent, déclarés exécutoires dans les Etats signataires de la Convention par l’autorité compétente, sous les conditions et suivant les formes établies par la législation de cet Etat, mais sans révision du fond de l’affaire. Cette disposition ne s’applique pas aux jugements qui ne sont exécutoires que provisoirement, non plus qu’aux condamnations en dommages-intérêts qui seraient prononcées, en sus des dépens, contre un demandeur à raison du rejet de sa demande.
Eine Sicherstellung für die Prozeßkosten kann bei Klagen, welche auf Grund des internationalen Frachtvertrages erhoben werden, nicht gefordert werden.
La caution à fournir pour assurer le paiement des dépens (cautio judicatum solvi) ne pourra être exigée à l’occasion des actions judiciaires fondées sur le contrat de transport international.

Artikel 57.[Bearbeiten]

Um die Ausführung des gegenwärtigen Uebereinkommens zu erleichtern und zu sichern, soll ein Centralamt für den internationalen Transport errichtet werden, welches die Aufgabe hat:

ARTICLE 57.[Bearbeiten]

Pour faciliter et assurer l’exécution de la présente Convention, il sera organisé un Office central des transports internationaux, chargé:
1. die Mittheilungen eines jeden der vertragschließenden Staaten und einer jeden der betheiligten Eisenbahnverwaltungen entgegenzunehmen und sie den übrigen Staaten und Verwaltungen zur Kenntniß zu bringen;
1° De recevoir les communications de chacun des Etats contractants et de chacune des administrations de chemins de fer intéressées et de les notifier aux autres Etats et administrations.
2. Nachrichten aller Art, welche für das internationale Transportwesen von Wichtigkeit sind, zu sammeln, zusammenzustellen und zu veröffentlichen;
2° De recueillir, coordonner et publier les renseignements de toute nature qui intéressent le service des transports internationaux.
3. auf Begehren der Parteien Entscheidungen über Streitigkeiten der Eisenbahnen unter einander abzugeben;
3° De prononcer, à la demande des parties, des sentences sur les litiges qui pourraient s’élever entre les chemins de fer.
4. die geschäftliche Behandlung der behufs Abänderung des gegenwärtigen [832] Uebereinkommens gemachten Vorschläge vorzunehmen, sowie in allen Fällen, wenn hierzu ein Anlaß vorliegt, den vertragschließenden Staaten den Zusammentritt einer neuen Konferenz vorzuschlagen;
4° D’instruire les demandes en modification de la présente Convention, et en tout cas, quand il y aura lieu, de proposer aux divers Etats la réunion d’une nouvelle Conférence.
5. die durch den internationalen Transportdienst bedingten finanziellen Beziehungen zwischen den betheiligten Verwaltungen, sowie die Einziehung rückständig gebliebener Forderungen zu erleichtern und in dieser Hinsicht die Sicherheit des Verhältnisses der Eisenbahnen unter einander zu fördern.
5° Enfin de faciliter entre les diverses administrations les relations financières nécessitées par le service des transports internationaux et le recouvrement des créances restées en souffrance, et d’assurer, à ce point de vue, la sécurité des rapports des chemins de fer entre eux.
Ein besonderes Reglement wird den Sitz, die Zusammensetzung und Organisation dieses Amts, sowie die zur Ausführung nöthigen Mittel feststellen.
Un règlement spécial déterminera le siège, la composition et l’organisation de cet Office, ainsi que ses moyens d’action.

Artikel 58.[Bearbeiten]

Das im Artikel 57 bezeichnete Centralamt hat die Mittheilungen der Vertragsstaaten in Betreff der Hinzufügung oder der Streichung von Eisenbahnen in den in Gemäßheit des Artikels 1 aufgestellten Listen entgegenzunehmen.

ARTICLE 58.[Bearbeiten]

L’Office central prévu à l’article 57 est chargé de recevoir les notifications des Etats concernant l’inscription ou la radiation d’un chemin de fer sur la liste dressée en conformité de l’article 1er.
Der wirkliche Eintritt einer neuen Eisenbahn in den internationalen Transportdienst erfolgt erst nach einem Monat vom Datum des an die anderen Staaten gerichteten Benachrichtigungsschreibens des Centralamts.
L’entrée effective d’un chemin de fer nouveau dans le service des transports internationaux n’aura lieu qu’un mois après la date de la lettre de l’Office notifiant la présentation aux autres Etats.
Die Streichung einer Eisenbahn wird von dem Centralamt vollzogen, sobald es von einem der Vertragsstaaten davon in Kenntniß gesetzt wird, daß dieser festgestellt hat, daß eine ihm angehörige und in der von ihm aufgestellten Liste verzeichnete Eisenbahn aus finanziellen Gründen oder in Folge einer thatsächlichen Behinderung nicht mehr in der [833] Lage ist, den Verpflichtungen zu entsprechen, welche den Eisenbahnen durch das gegenwärtige Uebereinkommen auferlegt werden.
La radiation d’un chemin de fer sera faite par l’Office central aussitôt qu’il aura reçu de l’un des Etats contractants la notification que celui-ci a constaté que pour une raison financière ou poxir un empêchement matériel, un chemin de fer dépendant de cet Etat et porté sur la liste par lui dressée ne se trouve plus dans la condition de satisfaire aux obligations qui lui sont imposées par la Convention.
Jede Eisenbahnverwaltung ist, sobald sie seitens des Centralamts die Nachricht von der erfolgten Streichung einer Eisenbahn erhalten hat, berechtigt, mit der betreffenden Eisenbahn alle aus dem internationalen Transporte sich ergebenden Beziehungen abzubrechen. Die bereits in der Ausführung begriffenen Transporte sind jedoch auch in diesem Falle vollständig auszuführen.
La simple réception de l’avis émanant de l’Office donnera immédiatement à chaque administration le droit de cesser, avec le chemin de fer dénoncé, toutes relations de transport international, sauf ce qui concerne les transports en cours, qui devront être continués jusqu’à destination.

Artikel 59.[Bearbeiten]

Wenigstens alle drei Jahre wird eine aus Delegirten der vertragschließenden Staaten bestehende Konferenz zusammentreten, um zu dem gegenwärtigen Uebereinkommen die für nothwendig erachteten Abänderungen und Verbesserungen in Vorschlag zu bringen.

ARTICLE 59.[Bearbeiten]

Tous les trois ans au moins une conférence de délégués des Etats participant à la Convention sera réunie, afin d’apporter aux dispositions de la présente Convention les améliorations ou modifications jugées nécessaires.
Auf Begehren von wenigstens einem Viertel der betheiligten Staaten kann jedoch der Zusammentritt von Konferenzen auch in einem früheren Zeitpunkte erfolgen.
Toutefois, des conférences pourront avoir lieu avant cette époque, sur la demande du quart au moins des Etats intéressés.

Artikel 60.[Bearbeiten]

Das gegenwärtige Uebereinkommen ist für jeden betheiligten Staat auf drei Jahre von dem Tage, an welchem dasselbe in Wirksamkeit tritt, verbindlich. Jeder Staat, welcher nach Ablauf dieser Zeit von dem Uebereinkommen zurückzutreten beabsichtigt, ist verpflichtet, hiervon die übrigen Staaten ein Jahr vorher in Kenntniß zu sehen. Wird von diesem Rechte kein Gebrauch gemacht, so ist das gegenwärtige Uebereinkommen als für weitere drei Jahre verlängert zu betrachten. [834]

ARTICLE 60.[Bearbeiten]

La présente Convention engagera chaque Etat signataire pour la durée de trois ans, à partir du jour où elle entrera en vigueur. Chaque Etat qui voudra se retirer à l’expiration de ce délai, devra prévenir les autres Etats une année d’avance. A défaut de notification, l’engagement sera censé prorogé pour une nouvelle période de trois ans.
Das gegenwärtige Uebereinkommen wird von den vertragschließenden Staaten sobald als möglich ratifizirt werden. Seine Wirksamkeit beginnt drei Monate nach erfolgtem Austausch der Ratifikations-Urkunden.
La présente Convention sera soumise à la ratification des Etats contractants aussitôt que faire se pourra et n’entrera en vigueur que trois mois après la date de l’échange des actes de ratification.
Zu Urkund dessen haben die Bevollmächtigten das gegenwärtige Uebereinkommen unterzeichnet und demselben ihre Siegel beigedrückt.
En foi de quoi, les Plénipotentiaires respectifs l’ont signée et y ont apposé leurs cachets.
So geschehen in Bern am vierzehnten Oktober Eintausend achthundertundneunzig.
Fait à Berne, le quatorze octobre mil huit cent quatre-vingt-dix.
Für Deutschland:   Pour l’Allemagne:
(L. S.) Otto von Bülow. (L. S.) Otto von Bülow.
Für Belgien:   Pour la Belgique:
(L. S.) Jooris. (L. S.) Jooris.
Für Frankreich:   Pour la France:
(L. S.) Cte de Diesbach. (L. S.) Cte de Diesbach.
(L. S.) E. George. (L. S.) E. George.
Für Italien:   Pour l’Italie:
(L. S.) A. Peiroleri. (L. S.) A. Peiroleri.
Für Luxemburg:   Pour le Luxembourg:
(L. S.) W. Leibfried. (L. S.) W. Leibfried.
Für die Niederlande:   Pour les Pays-Bas:
(L. S.) T. M. C. Asser. (L. S.) T. M. C. Asser.
(L. S.) J. C. M. van Riemsdyk. (L. S.) J. C. M. van Riemsdyk.
Für Oesterreich-Ungarn:   Pour l’Autriche-Hongrie:
(L. S.) Seiller. (L. S.) Seiller.
Für Rußland:   Pour la Russie:
(L. S.) A. Hamburger. (L. S.) A. Hamburger.
(L. S.) N. Isnard. (L. S.) N. Isnard.
Für die Schweiz:   Pour la Suisse:
(L. S.) Welti. (L. S.) Welti.
(L. S.) Farner. (L. S.) Farner.


__________________


Liste der Eisenbahnstrecken, auf welche das internationale Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr Anwendung findet.
Reglement, betreffend die Errichtung eines Centralamts.
Ausführungsbestimmungen zum Uebereinkommen über den internationalen Eisenbahnfrachtverkehr.
Protokoll.