Mein Engel hüte dein

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Wilhelm Hertz
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Mein Engel hüte dein
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 47f.
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1859
Verlag: Hoffmann und Campe
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Hamburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Gedichte (Hertz W) 057.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[47]
Mein Engel hüte dein.


 Das iuwer min engel walte!
 Alter Gruß.

Und willst du von mir scheiden,
     Mein herzgeliebter Knab’,
Soll Alles Dich begleiten,
     Was ich von Freuden hab’.

5
Mir bleibt, wenn du geschieden,

     Mein traurig Herz allein;
Fahr’ hin, mein Lieb, in Frieden!
     Mein Engel hüte dein!

Ihm ward zur Hut gegeben

10
     Mein Glück und meine Ruh’;

Ach, Glück und Ruh’ und Leben,
     Herzlieb, das bist ja du.
Und bist mir du geschieden,
     Flieht auch der Engel mein;

15
Fahr’ hin, mein Lieb, in Frieden!

     Mein Engel hüte dein!

[48]

O daß er dir verschwiege,
     Was dich betrüben mag,
Wie ich verlassen liege

20
     In Sehnsucht Nacht und Tag!

Mein Bild soll mit dir gehen
     Im alten Freudenschein;
Fahr’ hin, auf Wiedersehen!
     Mein Engel hüte dein!