Orbis sensualium pictus/XXI. Aves Campestres et Sylvestres – Feld- und Wald-Geflügel

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
XX. Oscines – Gesang-Vögel. Orbis sensualium pictus (1658) von Johann Amos Comenius
XXI. Aves Campestres et Sylvestres – Feld- und Wald-Geflügel.
XXII. Aves Rapaces – Raub-Vögel.
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


XXI.
Aves Campestres[WS 1] et
Sylvestres.

Feld- und Wald-
Geflügel.

     Struthio, 1
est ales maximus;
     Regulus [Trochilus] 2
minimus;
     Noctua, 3
despicatissimus;
     Upupa, 4
sordidissimus,
vescitur enim stercoribus;
     Manucodiata, 5
rarissimus.
     Phasianus, 6
Tarda (Otis) 7
Tetrao 8 surdus,
Attagen, 9
Perdix, 10
Gallinago (Rusticola) 11
et Turdus, 12
in deliciis habentur.
     Inter reliquas,
potissimae sunt:
Grus 13 pervigil,
Turtur 14 gemens.
Cuculus, 15
Palumbos,
Picus,
Garrulus,
Cornix, etc. 16

     Der Strauß / 1
ist der gröste Vogel;
     Der Zaunkönig / 2
der kleinste;
     Die Nachteule / 3
der verächtlichste;
     Der Widhopf / 4
der unflätigste /
dann er nehrt sich vom Mist;
     Der Paradeißvogel / 5
der seltenste.
     Der Fasan / 6
der Trappe / 7
der taube Aurhan / 8
das Haselhun (Birkhun /) 9
das Rebhun / 10
der Schnepf / 11
der Krammetsvogel [Drossel] 12
werden vor Leckerbißlein gehalten.
     Unter den übrigen /
sind die vornehmsten:
der wachsame Kranich / 13
die girrende Turteltaube / 14
der Kukuk / 15
die Holtztaube /
der Specht /
der Heher /
die Krähe / u. a. m. 16

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Compestres