Prinzessin Trude

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Hanns von Gumppenberg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Prinzessin Trude
Untertitel:
aus: Das teutsche Dichterroß, S. 21
Herausgeber:
Auflage: 13. und 14. erweiterte Auflage
Entstehungsdatum: 1901
Erscheinungsdatum: 1929
Verlag: Callwey Verlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: München
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Digitalisat auf Commons
Kurzbeschreibung: Parodie auf Heinrich Heine
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[21]

     PRINZESSIN TRUDE

Ich bin die Prinzessin Trude
Und wohne im Drudenhain –
Komm’ mit, du schöner Jude!
Wir wollen selig sein.

5
Ich bin die Prinzessin Trude

Und wohne im Drudenwald:
Komm’ mit auf meine Bude!
Hier außen ist’s viel zu kalt.

Wir wollen küssen und scherzen,

10
Wie du nie gescherzt und geküßt,

Ich will dich kosen und herzen,
Als wärst du ein frommer Christ!

Ich habe die weißesten Brüste,
Ich hab’ auch das goldenste Haar,

15
Ich kenne die heimlichsten Lüste

So zaub’risch und wunderbar ..

Ich bin die Prinzessin Trude
Und wohne im Drudenwald –
Komm’ mit, du schöner Jude!

20
Hier außen ist’s wirklich zu kalt.



nach Heinrich Heine