RE:Δάμασσα ὄρη

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band IV,2 (1901), Sp. 2050
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2050||Δάμασσα ὄρη|[[REAutor]]|RE:Δάμασσα ὄρη}}        

Δάμασσα ὄρη (var. Δάβασσα, Δόβασσα Ptolem. VII 2, 8-19), ein hinterindisches Gebirge zwischen dem Maiandros (Yu.ma-dong) und dem Semanthinos (Küstengebirge von ~An.nam) oberhalb der Chalkitis (s. d.), zugleich Quellengebiet des Sobanas (Mä.nam), Doanas (Ton.ly) und Dorias; Anwohner Damassai § 18. Zu beziehen auf die erzreiche archäische Platte zwischen Mä.nam und Mä.kong, welche von Luang-pra.bang über Ko.rât bis zur Senke des Ton.ly-sap südwärts dahinstreicht; der Mittellauf des grossen Stromes Sa.lwen blieb unkannt. Zum Namen liesse sich skr. yamasa prakr. damasa ‚austrinus polus‘, Plin. VI 69, vergleichen.